EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Der Hahnenkammsee / Fränkisches Seenland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Seen im Fränkischen SeenlandAltmühlsee   Großer Brombachsee   Hahnenkammsee   Kleiner Brombachsee   Igelsbachsee   Rothsee  


Der Hahnenkammsee ist ein See im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Bayern. Er liegt 15 Kilometer südlich von Gunzenhausen bei Hechlingen am See. Der Hahnenkammsee hat eine Wasseroberfläche von 0,23 km2.

Der Hahnenkammsee war das erste Gewässer im künstlich gestalteten Fränkischen Seenland. Er hat zwar nichts mit der wasserwirtschaftlichen Aufgabe zu tun, zählt aber touristisch und verwaltungsmäßig zum Seenland. Er ist das zweitkleinste Gewässer im Fränkischen Seenland.

Der Hahnenkammsee entstand wesentlich früher als die anderen Seen und dient als Ausgleich für die verlorenen Retentionsflächen im Zuge der Flurbereinigung und als Erholungssee. Die offizielle Einweihung war am 1. Juli 1977.

Seit Inbetriebnahme von Altmühlsee und Kleinem Brombachsee ist der Hahnenkammsee nicht mehr so stark frequentiert. Dennoch ist er interessant für Angler und Wanderer.

Tourismus und Unterkünfte: Strandhaus mit Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten und Kiosk, genügend Parkplätze, Grillstelle, Bootssteg mit Tret- und Ruderbooten, Liegewiese, Angelmöglichkeiten, 3 Kilometer langer Rundweg um den See, geologischer Lehrpfad. Es gibt einen gut ausgebauten Campingplatz und einen Stellplatz für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen (Ferien auf dem Bauernhof) und Hotels ist reichlich.



23 Hektar, 15 Kilometer südlich von Gunzenhausen am Altmühlsee bei Hechlingen. Erstes künstlich angelegtes Gewässer im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, seit Inbetriebnahme von Altmühlsee und Kleinem Brombachsee kaum mehr frequentiert. Sliprampe für Jollen vorhanden, keine Liegeplätze. Tagsüber können die Boote an einer Bohlenwand festgemacht werden. Surfmöglichkeit, Tretbootverleih, in der Saison bewachter Badestrand (symbol), Sanitärgebäude mit Gastwirtschaft. In der Nähe kleiner Campingplatz. Weitere Informationen über die Verwaltungsgemeinschaft Hahnenkamm in Heidenheim, Tel. 09833/981330, Fax: 09833/981350
mailto:vg.hahnenkamm@gunnet.de
Homepage Hahnenkammsee



windsack Für dieses Revier haben wir leider keine Informationen über die Windverhältnisse. Sollten Sie mehr darüber wissen, schicken Sie uns bitte ein Mail: (Kontakt).



Weblinks:
Der Hahnenkammsee in Wikipedia
Camping Hasenmühle

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Hahnenkammsee, Fränkisches Seenland, Mittelfranken, Stausee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Wetter Hahnenkammsee

Lage Hahnenkammsee  Lage Hahnenkammsee Bild: NordNordWest / Walter  Großbild klick!
Übersicht Hahnenkammsee Übersicht Hahnenkammsee (Bild: Cocoloi
Bearbeitung Walter); Großbild klick!
Blick auf Hechlingen Blick auf Hechlingen (Bild: HangMi)  Großbild klick!