Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Hafen Hanstholm, Jütland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Hanstholm (2154 Einwohner, 2019) liegt in der Region Nordjütland am Skagerrak.

Zur Zeit der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde hier ab 1940 ein Herzstück des Atlantikwalls errichtet, von dem noch heute viele Überreste zeugen. Die Festungsanlage Hanstholm und deren Schwesteranlage im norwegischen Kristiansand, die Batterie 'Vara', sollten alliierten Schiffsverkehr im Skagerrak unterbinden und die Zufahrt zur Ostsee verhindern. Die deutschen Besatzer ließen in der Dünenlandschaft um Hanstholm auf 9 Quadratkilometern insgesamt 455 Bunker errichten.

In geologischer Hinsicht ist das Gebiet von Hanstholm von besonderem Interesse. Der Untergrund der näheren Umgebung besteht aus feinkörnigem kreidezeitlichen Kalk, der in zunächst gleichartige Kalkablagerungen des Tertiär übergeht. Die fortgesetzte Sedimentierung feinkörnigen Kalks zu Beginn des Tertiär geht auf die Lage von Thy entlang der damaligen Meeresküste zurück. Aus dem gleichen Grunde sind in Profilen im Gebiet von Hanstholm (bis etwa nach Hjardemål) die vielleicht vollständigsten Übergänge von der Kreide zum Tertiär als Ablagerungen erhalten, die überhaupt bekannt sind.



Hafen Hanstholm, Jütland
57° 7.615' N 008° 35.448' E
Der Hafen bietet offiziell keine Plätze für Segelyachten, aber längs eines Kutters bietet sich der eine oder andere Platz für einen Segler bis zu 15 Meter LÜA auf fünf bis acht Meter Wassertiefe.

Der Hafen von Hanstholm ist ein großer, betriebsamer Fischereihafen, er gilt als der größte Konsumfischereihafen Dänemarks. Charakteristisch für den Hafen ist, dass er Tag und Nacht in Betrieb ist. Für Frühaufsteher lohnt sich der Besuch der Fischauktion Hanstholm werktags ab sieben Uhr. Im Hafen kann man auch Fisch kaufen oder ihn an Ort und Stelle genießen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Riffe oder Untiefen gibt es nicht. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseits mehrfach befeuert.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens der Marina ist industriell geprägt Es dominieren Industriebauten für den kommerziellen Fischfang. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden mit Steinen oder grobem Kies. Das Land dahinter ist flach bis wellig und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: WC, Restaurants, Kiosk, Imbiss, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt (Spar und Aldi in Hafennähe), Strom/Wasser am Steg, Tankstelle (Diesel, Benzin, Gasflaschen-Tausch), Werft, Bord-Werkstatt, Bootselektrik, Motoren-Werkstatt, Slip, Kran, Stangeneis, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Wellen sind im Skagerak und Kattegat niedriger als in der Nordsee. Am meisten wird im Sommer eine ruhige oder mäßige See anzutreffen sein. Die höchsten Wellen erreichen im Sommer bei Stürmen gut 7 Meter, im Winter bis zu 10 Meter. Im Kattegat sind sie etwas niedriger, und liegen bei etwa 5 Metern im Sommer und 8 Metern im Winter.
Durch den warmen Golfstrom im Nordatlantik, dessen Ausläufer auch bis zum Skagerak reichen, ist das Wasser hier meist wärmer als die Luft. Die Lufttemperaturen erreichen im Sommer etwa 25 bis 27 Grad. Im Winter sinken sie auf bis zu -8 Grad ab. Das Wasser erreicht ca. 23 Grad auf offener See und bis zu 26 Grad in Küstennähe. Im Winter bleiben die Temperaturen aufgrund des Golfstromes über 0 Grad.
Die Windverhältnisse im Skagerak und Kattegat sind besser als ihr Ruf und ähneln eher denen der Ostsee als denen der Nordsee. Im Sommer tritt am häufigsten Schwachwind auf. Schwerer Sturm ist im Sommer nur sehr selten anzutreffen. Die häufigste Windrichtung ist West, aber auch Südwest kommt häufig vor.




Weblinks:
Hanstholm in Wikipedia
Medien in der Kategorie Hanstholm

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Hanstholm, Jütland, Online-Hafenhandbuch Dänemark, Dänemark, Ostsee, Urlaub Dänemark, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Fischereihafen, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Hafenhandbuch, Hafeninformationen, Windbedingungen, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Film, Wetter Hanstholm, Windvorhersage Hanstholm

Lage Hanstholm
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Hanstholm Hafenplan Hanstholm
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Luftbild Hafen Hanstholm Luftbild Hafen Hanstholm
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Hanstholm: Bunker Westwall Hanstholm: Bunker Westwall (Bild: Morten Jensen)  Großbild klick!
Leuchtfeuer Hanstholm Leuchtfeuer Hanstholm (Bild: Arnoldius)  Großbild klick!
Hafencafe Hanstholm Hafencafe Hanstholm (Bild: Ragnar1904)  Großbild klick!
Fischkutter in Hanstholm Fischkutter in Hanstholm (Bild: Ragnar1904)  Großbild klick!