EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Kroatien:
Orebic / Süddalmatien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Orebic / Süddalmatien, Panorama
Orebic / Süddalmatien, Panorama (Bild: Quahadi)  Großbild klick!
Die Kleinstadt Orebic (it. Sabbioncello, 4.122 Einwohner, 2011) liegt auf der Südseite der Halbinsel Peljesac in Süddalmatien. Orebic selbst besitzt einen Fährhafen und entwickelte sich dank seiner Sandstrände zu einem viel besuchten Tourismusort in Süddalmatien.

Die speziellen Trachten der Frauen in Orebic zeigen unter anderem Informationen über die soziale Stellung und den Wohlstand ihres Mannes.

Sehenswürdigkeiten: Das Franziskanerkloster aus dem 15. Jahrhundert mit der Kirche Madonna der Engel oberhalb des Ortes.



Hafen Orebic
42° 58.434' N 017° 10.406' E
Der Hafen von Orebic bietet etwa 220 Plätze für Segelyachten - davon 20 für Gastyachten - bis zu 12 Meter LÜA auf maximal vier Meter Wassertiefe. Der Hafen ist eng, viel Platz zum Manövieren hat man nicht.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Riffe oder Untiefen gibte nicht. Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber der gut sichtbare spitze weiße Kichturm dienen. Nachts ist die Hafeneinfahrt am Fähranleger grün befeuert.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens ist urban geprägt und dicht bebaut. Die Küste außerhalb von Orebic besteht aus Felsen und einigen Buchten mit Sandstrand. Dahinter liegt der 961 Meter hohe Sveti Ilija (Heiliger Elias), der zunächt bewaldet, in höheren Lagen aber kahl ist.

Service / Sonstiges: Fastfood, Kiosk, Restaurants ausserhalb des Hafens, Einkaufsmöglichkeiten im Ort, Strom/Wasser am Steg, Slip, Kran 3t, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Ul. Bana Josipa Jelacica, 20250 Orebic
Tel: +385 20 71 31 53
Fax: +385 20 71 31 53
Mail info@peliskajedra.hr

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack In den Sommermonaten während der Nachmittagsstunden weht vom Westen der Maestral und bringt vom offenen Meer eine angenehme Erfrischung. Der Shirokko oder Jugo weht vom Süden und bringt Feuchtigkeit und dunkle und schwere Regenwolken. Die Bora bläst vom Nordosten, erhebt dabei die Meeresoberfläche und bringt Salztropfen; manchmal erreicht sie Orkanstärke. Der sog. Tramontana weht vom Norden, geht dabei oft in den Borawind über. Nach dem Wind nennt man den ganzen Nordteil von Cres "Tramuntana".
Im Sommer kann es plötzlich und unvorhersagbar zu der gefürchteten Nevera kommen.




Weblinks:
Orebic in Wikipedia
Webcam Orebic
Medien in der Kategorie Orebic

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Orebic, Halbinsel Pelje?ac, Süddalmatien, Kroatien, Adria, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Urlaub Kroatien, Lagekarte, Bilder, Webcams, Film, Wetter Orebic

Lage von Orebic Lage von Orebic
Jelte / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Hafenplan Orebic Hafenplan Orebic
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Ansteuerung von Orebic Ansteuerung von Orebic
(Bild: Neoneo13)  Großbild klick!
Imbißstand und Kiosk Imbißstand und Kiosk
(Bild: klimajajac)  Großbild klick!
Franziskanerkloster über Orebic Franziskanerkloster über Orebic
(Bild: klimajajac)  Großbild klick!
Yachten am Außenkai Yachten am Außenkai
(Bild: ped0218)  Großbild klick!
Die Fähre legt an Die Fähre legt an
(Bild: Quahadi)  Großbild klick!