EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Kroatien:
Jelsa / Hvar

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Jelsa auf Hvar, Ansteuerung
Jelsa auf Hvar, Ansteuerung (Bild: Dominicus.Malleotus.?)  Großbild klick!

Die Kleinstadt Stadt Jelsa (3.582 Einwohner, 2011) liegt auf der Nordseite der dalmatinischen Insel Hvar in Mitteldalmatien. Sie wird von den zwei größten Gipfeln der Insel, Nikola und Hum umschlossen. Je nach Wetterlage kann man die benachbarte Insel Brac und das Festland sehen.

Das Gebiet, in der die Stadt Jelsa heute liegt, war schon während der Steinzeit bewohnt. Die Menschen lebten damals in Höhlen im Südosten der heutigen Stadt. Mit den Griechen kamen auch die ersten Bauwerke in diese Region. Später wurden sieben, im örtlichen Dialekt Kastela (von lat. castellum, Burg) genannte Kastellburgen, errichtet, die dazu dienten, vor den Angriffen der Türken zu warnen und somit den Reichtum der Siedlung zu schützen. Erst im Laufe des 14. Jahrhunderts wurde Jelsa zum ersten Mal als eigentliche Stadt erwähnt. Damals entwickelte sie sich zu einer der wichtigsten Schiffbauzentren der damaligen Zeit.

Die Gemeinde Jelsa bietet einige Sehenswürdigkeiten, die es sich anzuschauen lohnt. Dort gibt es z. B. den Perivoj (Lustgarten) aus der Zeit um 1870. Da Jelsa wie Kroatien insgesamt katholisch geprägt ist, gibt es dort eine große Anzahl Kapellen und Kirchen, allen voran die Burgkirche Zur Hl. Maria. Als schönster Ort Jelsas gilt der Platz des Heiligen Ivan und die dazugehörige Kapelle. Er befindet sich in der Altstadt von Jelsa. Von der antiken Stadt Civitas Vetus Ielsae haben Reste der Stadtmauer und ein Friedhof an der Stelle eines ehemaligen Augustinerklosters (1605-1787), von dem noch die Klosterkirche zeugt, die Zeiten überstanden. In Zusammenarbeit mit Historikern und Experten wurde oberhalb der Stadt ein Römischer Weinkeller nachgebaut.

Tourismus und Unterkünfte: Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Stadt Jelsa. Diesen gibt es in Jelsa schon seit der Antike, wie einige Ruinen von römischen Landvillen beweisen. 1911 wurde das erste Hotel eröffnet. Ende der 1960er Jahre begann der Bau größerer Tourismusanlagen. Weitere wichtige Wirtschaftszweige sind der Weinbau, der Anbau von Oliven und die daraus gewonnenen Produkte wie das traditionelle Olivenöl, so wie der Fischfang und das traditionelle Lavendelöl.



Hafen Jelsa
43° 9.806' N 016° 41.851' E
Der Hafen bietet etwa 40 Plätze für Segelyachten bis zu 40 Meter LÜA auf 4,5 Meter Wassertiefe. Der Hafen liegt geschützt, nur bei Bora sollte man ihn schnell verlassen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos, es gibt keine Untiefen oder Riffe. Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber die gut sichtbare Kleinstadt mit dem weißen Kirchturm dienen. Nachts ist die Hafeneinfahrt steuerbords grün befeuert. Man liegt am Pier mit Moorings: Strom, Wasser, aber keine Sanitäranlagen. Manchmal üble Gerüche (Abwasser).

Die Küste im Bereich von Jelsa besteht teils aus Felsen und vereinzelten Buchten mit Kiesstrand. Dahinter liegen mittelhohe teilweise bewaldete Berge.

Service / Sonstiges: mehrere Restaurants, kleine Geschäfte

Kontakt:
Tel +385 (0)91 405 6698
Fax +385 (0)21 761 819

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack In den Sommermonaten während der Nachmittagsstunden weht vom Westen der Maestral und bringt vom offenen Meer eine angenehme Erfrischung. Der Shirokko oder Jugo weht vom Süden und bringt Feuchtigkeit und dunkle und schwere Regenwolken. Die Bora bläst vom Nordosten, erhebt dabei die Meeresoberfläche und bringt Salztropfen; manchmal erreicht sie Orkanstärke. Der sog. Tramontana weht vom Norden, geht dabei oft in den Borawind über.
Im Sommer kann es plötzlich und unvorhersagbar zu der gefürchteten Nevera kommen.




Weblinks:
Jelsa / Hvar in Wikipedia
Webcam Jelsa
Medien in der Kategorie Jelsa

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Jelsa, Hvar, Kroatien, Adria, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Webcam, Lagekarte, Wetter Jelsa

Lage von Jelsa Lage von Jelsa  Großbild klick!
Hafenplan Jelsa Hafenplan Jelsa
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Hafeneinfahrt Jelsa Hafeneinfahrt Jelsa
(Bild: duscio)  Großbild klick!
Luftbild Hafen Jelsa Luftbild Hafen Jelsa (Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Restaurant am Hafen Restaurant am Hafen
(Bild: J.VÖtek)  Großbild klick!
Hafen Jelsa Hafen Jelsa (Bild: Jure Zajc)  Großbild klick!
Am Hafen Am Hafen (Bild: Toni drinkovic)  Großbild klick!
Jelsa Hafeneinfahrt Jelsa Hafeneinfahrt
(Bild: Samuli Lintula)  Großbild klick!