logo
EUROPäSCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Die Marine-Story des Monats

Garantiert kein Seemannsgarn ;-))

Die Marine-Story des Monats   Der abgeschlossene Roman des Monats   Der Spruch des Monats   Die Karikatur des Monats   Der maritime Film des Tages
Follow ESYS

Denglisch
Z3 liegt 1966 an der Tirpitzmole in Kiel. Unser Kmdt., FK Siewert, war dafür bekannt, dass er keine amerikanismen in der deutschen Sprache schätzte, was natürlich bei den vielen an Bord noch vorhandenen Schilder in englischer Sprache nicht gerade leicht war.
Eines Morgens kommt er die Tirpitzmole entlang zum Dienst, alles bereitet sich auf "Front" und "Seite" vor, da entwischt noch kurz vorher der Gefreite B. mit Olivhandtuch um den Hals über die Stelling - Duschen war nur an Land erlaubt. Natürlich läuft der dem Kommandanten in die Arme, der nach korrektem Gruß leutselig fragt: "Na, wohin des Weg´s, Herr Gefreiter?"
"Ich hatte die 04-08-Wache, Herr Kap'tän und gehe jetzt unter die Shower"..... Mit leichter Zornesröte im Gesicht putzt nun der Kommandant den sichtlich verwirrten Seemann herunter, ob er denn nicht wisse, dass es für dieses Denglisch auch ein gutes deutsches Wort gäbe, nämlich "DUSCHE"!!! "Jawoll, Herr Kap´tän"! Abgang.
Gut 45 Minuten später erwartet der Kommandant Besuch an der Stelling, an Bord kommt ein sichtlich sauberer Gefreiter B. Der Alte, wieder versöhnt, meint:"Gut geduscht, Herr Gefreiter?" "Nee, Herr Kap´tän, die Dusche hatte ´n Trouble!"
Gefreiter B. hatte danach ein Wochenende Zeit, korrektes Deutsch zu lernen - auf einer Sonderwache.

Dank an Günther Bockelmann!

Kalender Deutschland: Alle Termine