logo
EUROPäSCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Die Marine-Story des Monats

Garantiert kein Seemannsgarn ;-))

Die Marine-Story des Monats   Der abgeschlossene Roman des Monats   Der Spruch des Monats   Die Karikatur des Monats   Der maritime Film des Monats
Follow ESYS

Erbfeinde
Das Verhältnis der Bundesmarine zu den Kriegsmarinen der einstigen Kriegsgegner Deutschlands, England und Frankreich, kann als überdurchschnittlich gut bezeichnet werden. Dagegen wird das Miteinander der französischen Marine und der Royal Navy von ständigen Spannungen begleitet. Die sich seit den Zeiten der Normannen durch die Jahrhunderte hinziehenden Kriege und Querelen zwischen diesen beiden großen Nationen scheinen doch nicht so leicht vergessen und vergeben zu werden. Fregattenkapitän Spieker als Kommandeur eines Minensuchverbandes der Bundesmarine wurde Zeuge einer versteckten Auseinandersetzung. Nach dem Falklandkrieg 1982 - die Befürworter der englischen Ansprüche nennen bekanntlich die Inseln die Falklands, die Vertreter der argentinischen Position nennen sie Malvinen - fand ein multinationales Manöver im Ärmelkanal statt. Brennpunkt war der französische Hafen und Marinestützpunkt Cherbourgh.
Eine britische Instandsetzungstruppe von etwa 40 Mann hatte ihre Container auf der Pier des französischen Stützpunktes abgesetzt, richtete einen Fahnenmast auf und hißten die englische Flagge. Das verärgerte die Franzosen. Sie waren sofort zur Stelle und forderten die Briten auf, die Flagge niederzuholen: "Ici la France pas les Malouines!" (Hier ist Frankreich und nicht die Malvinen).