EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Türkei:
Kas / Stadthafen

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.


Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Panorama Kas, im Hintergrund die griechische Insel Kastellorizon
Panorama Kas, im Hintergrund die griechische Insel Kastellorizon (Bild: chesspengo)
Die Kleinstadt Kas (7.041 Einwohner, 2010) liegt an der Südküste der Türkei. Direkt vor der Küste liegt die kleine griechische Insel Kastellorizo (türk: Meis). Da der Ort über keinen Sandstrand verfügt und bis in die 70er Jahre nur über einen Eselspfad erreichbar war, ist er bisher weitgehend vom Massentourismus verschont geblieben und hat sich seinen pittoresken Charakter erhalten: Der Ortskern mit seinen typischen griechischen Häusern steht unter Denkmalschutz.

Der Ort bietet gute Tauchmöglichkeiten mit attraktive Zielen. Es gibt verschiedene Tauchschulen. Des Weiteren wird Paragliding von den umliegenden Bergen angeboten.

In der Bucht am Westrand ist eine Marina entstanden. Der Kai bietet außer bei Westwind gute Anlegemöglichkeiten. Die noch unbebaute Fläche dient Gullets von der gesamten Südküste als Winterlager.

Kas wurde von den Lykiern als Habesos oder Habesa gegründet. Die erste schriftliche Erwähnung unter dem Namen Antiphellos ist eine zweisprachige Grabinschrift aus dem 4. Jhd. v. Chr. In hellenistischer Zeit begann der Aufstieg der Stadt. Während der römischen Herrschaft wurde Antiphellos sogar die wichtigste Stadt der Region.
Wissenschaftler können allerdings nicht genau sagen, an welchem Platz die antike Stadt genau gelegen hat. Zeugen der lykischen Geschichte sind überall im Ort zu sehen. Die Hauptsehenswürdigkeit ist der große steinerne Sarkophag am oberen Ende der Haupteinkaufsstraße.

Ein paar Minuten zu Fuß entfernt liegt das Theater mit 26 Sitzreihen aus hellenistischer Zeit. Spuren eines festen Theatergebäudes sind bislang nicht gefunden worden. Des Weiteren gibt es noch für Lykien typische in Fels gehauene Grabkammern, welche die Holzkonstruktion eines Blockhauses nachahmen.

Heute gibt es in Kas einen eher moderaten Tourismus und viele zugezogene Ausländer, vor allem Engländer, Holländer und Deutsche. Seit 2008 ist eine offizielle Ausreise von Kas nach Kastelorizo, einer vorgelagerten griechischen Insel, bzw. umgekehrt möglich.



Kas Stadthafen
36° 11,8' N 029° 38,6' E
In den Monaten Juli und August ist der Hafen dicht mit Gulets und Ausflugsbooten belegt. Wegen der guten Versorgungsmöglichkeiten wird der Hafen gern angelaufen und ist auch ein beliebter Standort für Taucher. In der benachbarten Bucht, Bucak Denizi, wird seit 2009 heftig an einer neuen Marina gebaut - die Kaianlagen können bereits benutzt werden. Zwischen Kastelorizo und Kas setzt eine Strömung nach Westen mit mehr als einem Knoten.

Im Hafen von Kas kassiert die Gemeinde Gebühren. Kas ist Port of Entry. Die Behörden zum Ein- oder Ausklarieren liegen nicht allzu weit voneinander entfernt. Leider ist die Restaurant-Gasse (auch "Fressgasse" genannt), wo eine Lokanta neben der anderen war und man über all in die Töpfe gucken konnte, verschwunden; jetzt bieten hier aufgedonnerte Goldläden ihre überall gleichen Schmuckstücke an. Schade. Ein weiterer Nachteil, der die Begeisterung für den Ort dämpft, ist die hämmernde Diskomusik bis zum frühen Morgen direkt neben dem Anleger für Yachten. Einkäufe werden von den meisten Geschäften kostenlos ans Schiff geliefert.

Service / Sonstiges: Wasser und Strom am Kai, Duschen (gegen überhöhte Bezahlung). Tanksschiff kurz hinter der Einfahrt. Küstenwache gegenüber. Lebensmittel in mehreren Geschäften, mehrere Supermärkte in Hafennähe, Obst und Gemüse von den Marktständen. Esslokale in den Gassen und um den Hafen. PTT Nähe Busbahnhof. (Flughafen Dalaman ca. 160 km, Antalya 200 km.)
Quelle: Udo Hinnerkopf


windsack In Kas herrschen im Sommer mäßige bis leichte Winde um Südwest bis Nordwest. Im Frühjahr sind Gewitter mit den dazugehörigern Schauern und Böen aber auch morgendlicher Nebel möglich, der sich dann auflöst. Im Winter sind Südstürme möglich, die dann auch roten Saharastaub mitbringen.



Weblinks:
Kas in Wikipedia
Bilderseite Kas
Kas Marina (engl.)
Webcam Kas
Seekarte Kas

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Kas, Türkei, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Sarkophag, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Türkei, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Webcams, Bilder, Wetter Kas

Lage von Kas Lage von Kas
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Kas Hafenplan Kas
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
	Sarkophag am Hafen Sarkophag am Hafen
(Bild: Olaf de Beer)  Großbild klick!
Küstenwache Hafen Kas Küstenwache Hafen Kas (Bild: Savas Köksal)  Großbild klick!
Antikes Theater Kas Antikes Theater Kas
(Bild: rheins)  Großbild klick!
Neue Marina im Entstehen Neue Marina im Entstehen
(Bild: ASSY)  Großbild klick!