EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Türkei:
Kapi-Bucht / Golf von Fethiye

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Kapi-Bucht (auch Göbün) liegt im Südwesten des Golf von Fehtiye. Sie hat eine relativ enge Einfahrt (65 Meter) und ist umgeben von bewaldeten Bergen.

Tourismus und Unterkünfte: keine



Kapi-Bucht
36° 38.630' N 028° 53.622' E
Ein bei jeder Wetterlage absolut sicherer Ankerplatz. Am sichersten liegt man am nordwestlichen Holzsteg, da macht einem nicht mal der Nordwind was. Am Ostufer befindet sich eine ausgezeichnete Taverne mit Holzsteg und Mooringleinen. Bei Nordwind ist die Bucht unbrauchbar.

Auf der Südseite der Bucht können an dem Holzsteg gleich neben dem Restaurant ungefähr 8-10 Yachten an Moorings festmachen. Auf der Ostseite gibt es einen längeren Holzsteg für weitere 15 Yachten, an dem man wegen nur 1,5 Meter Wassertiefe mit dem Bug voraus anlegen sollte. Zusätzlich kann man auf der Westseite der Bucht ankern und per Landleine das Boot festmachen.

Der Steg im Süden macht einen soliden Eindruck und auch die Wassertiefe stimmt: Außen drei Meter, innen zwei.

Im Restaurant ist Muammer der Chef. Es ist angenehm, die Fisch- und Fleischgerichte an einem schönen Sommerabend hier zu genießen: Vor allen für Krebse und gegrilltes Wildschwein ist die urige Taverne bekannt. Wegen der Trichinengefahr (hier findet keine Prüfung statt!) nur gut durchgegrilltes Fleisch essen, das ist gefahrlos. Zum Mittagsessen oder zwischendurch die frisch frittierten Auberginen, Pommes Fritte, grüne Paprika mit Tomatensoße und Knoblauch-Yoghurt ist sehr empfehlenswert.

Versorgung / Service: Restaurant / Lokal

Navigation: Die Durchfahrt im Westen zwischen der Insel Domuz Adasi (übersetzt: Wildschweininsel) ist zwar nur 130 Meter breit aber mindestens 16 Meter tief (Bild 1). Die Einfahrt in die Bucht ist frei von Untiefen und daher problemlos. Gleich südlich des südostlichen Anlegers liegen beachtliche Felsen, die allerding gut sichtbar sind (siehe Bild 6). Auch von dem Inselchen in der Bucht sollte man Abstand halten, da hier Felsen unter Wasser lauern.



windsack Der Meltemi erreicht den Golf von Fethiye sehr selten. Dafür hat man tagsüber ab etwa 10 Uhr Wind mit drei bis vier Bft. aus Nordwest, der Abends wieder einschläft. Traumhafte Segelbedingungen bei wenig Welle. An der Türkischen Südküste westlich des Golfes von Fethiye gibt es machmal eine sehr unangenehme Kreuzsee. Diese entsteht dadurch, dass die Strömung an der türkischen Südküste gegen den Uhrzeiger von Süd nach Nord läuft und der Wind im Sommer aus nördlichen Richtungen weht.



Weblinks: keine

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Kapi-Bucht, Golf von Fethiye, Türkei, Anlegesteg, Steganlage, Hafenplan, Ankerbucht, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Türkei, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Film, Wetter Kapi-Bucht
Lage Kapi-Bucht Lage Kapi-Bucht
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Übersicht Kapi Bucht Übersicht Kapi Bucht
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Befestigtes Ufer an der Ostseite der Bucht Blick auf die Kapi-Bucht
(Bild: gaeta_55_no)  Großbild klick!
Befestigtes Ufer an der Ostseite der Bucht Befestigtes Ufer an der Ostseite der Bucht
(Bild: JKDavis)  Großbild klick!
Ruinen Kapi-Bucht Ruinen Kapi-Bucht
(Bild: nurettinoler)  Großbild klick!
Bootssteg südost Bootssteg südost
(Bild: coon.mj)  Großbild klick!