EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Kroatien:
Ankerbucht Telascica / Dugi Otok

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Ankerbucht Telascica
43°53,025' N 015° 12,273' E
Der Naturpark Telascica ist eine 7,5 Kilometer lange Bucht am Südende und ein kroatischer Naturpark, der sich an der Südspitze der Insel Dugi Otok (kroatisch für lange Insel) befindet. Sie ist seit der Antike ein oft benutzter Naturhafen und besitzt mehrere ruhige Arme, die sich zum Ankern eignen, und sechs Inseln.

Der Naturpark ist praktisch eine Erweiterung des bereits vorhandenen Nationalparks Kornati und unter anderem berühmt für seine hohen Klippen und den Salzsee Mir (Frieden). Er ist vom Hafen Zadar aus bequem zu erreichen. Einst wurde der Hafen von Telascica auch Porto Tajer genannt.

Von Süden her ist Dugi Otok durch einen Fjord (Telascica - Naturpark) auf etwa 8 Kilometer Länge in zwei Teile geteilt. Telascica ist fischreich und hat schöne Strände. Beim Besuch des Salzees sollte man die nahegelegenen, senkrecht ins Meer stürzenden Klippen der Westküste nicht versäumen.
Telascica ist einer der sichersten, schönsten und größten Naturhäfen an der Adria, mit 25 verträumten Einschnitten, fünf Inselchen, einer imposanten, 68 Kilometer langen Küste und einem besonders interessanten Naturphänomen, umrahmt von steilen Felsenriffen, einem Salzsee. Auf der Meersgrund leben etwa 250 Pflanzenarten und 300 Arten farbenprächtiger Meerestiere.

Heiko Meyer schreibt:"Inzwischen wird rigoros "Eintritt" kassiert: ca. 7,- pro Nase. Dagegen hilft wahrscheinlich nur, sehr spät einzulaufen (nach 19.00), und relativ früh wieder auszulaufen. Morgends kommt ein Fischer (Tonis Supermarkt), der Obst, Gemüse, Wein, ... verkauft. Am Nordostende sowie an der Einfahrt der Telascica gibt es jetzt (?) je ein Restaurant mit Mole, allerdings nur mit geringen Wassertiefen."

Neu 2021: In der Bucht Telascica findet sich die Taverne "Goro". Was der Familienbetrieb den Gästen anbietet stammt, bis hin zu Gemüse und Olivenöl, weitgehend aus eigener Produktion. Die Homepage ist sehr unterhaltsam und unterstützt auch bei Anreise mit dem Fallschirm oder U-Boot.

Neu 2021: Vor dem Restaurant in der Mir-Bucht liegt im Sommer jetzt ein Schwimmsteg mit Moorings.

Aus der Presse entnehmen wir (Stand 28.10.2013): Seit 2013 wird in der beliebten Bucht noch mehr Geld kassiert: Jetzt wird nicht mehr pro Person, sondern pro Schiff bezahlt. Für Boote bis 11 Meter LÜA werden jetzt 200 Kuna (26 €) und bis 18 Meter 350 Kuna (46 €) kassiert. Manche Kassierer hatten bis zu 400 Kuna gefordert !!!

Service / Sonstiges: Restaurant / Lokal



windsack Telascica ist vor allen Winden geschützt außer dem Shirokko oder Jugo. Der weht vom Süden und bringt Feuchtigkeit und dunkle und schwere Regenwolken. Im Nordteil verursacht er unangenehmen Schwell.




Weblinks:
Naturpark Telascica

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Telascica, Ankerbucht, Dugi Otok, Salzsee Mir, Porto Tajer, Kroatien, Adria, Anlegesteg, Steganlage, Ankerbucht, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Wetter Telascica

Lage von Telascica Lage von Telascica
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Übersicht Telascica Übersicht Telascica
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Bucht Mir Bucht Mir (Bild: luk1970)  Großbild klick!
Salzsee Mir von der Westküste aus Salzsee Mir von der Westküste aus
(Bild: Zsoa72)  Großbild klick!
Krusevica-Bucht Krusevica-Bucht (Bild: Norbert Reh)  Großbild klick!
Der Nordteil der Telascica ist ruhiger Der Nordteil der Telascica ist ruhiger
(Bild: nicola valenza)  Großbild klick!