EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Italien:
Marina di Rodi Garganico / Gargano

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Die Gemeinde Rodi Garganico (3571 Einwohner 2019) liegt in der südlichen Adria am Rande des Nationalparks Gargano. Der Ort ist Strandbad an der Adriaküste.

Die Altstadt mit ihren engen und verwinkelten Gassen und Treppen ist sehenswert.

Der schmale Küstenstreifen der Gemeinde wurde bereits seit vorchristlicher Zeit, gesichert ab 800 v. Chr., besiedelt. Um 485 n. Chr. wurde Rodi Garganico von den Goten zerstört und 553 wieder aufgebaut. 1461 gelangte die Ortschaft unter die Herrschaft Aragons.


Marina di Rodi Garganico
41° 55.966' N 015° 53.497' E
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 350 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 50 Meter LÜA auf etwa drei Meter Wassertiefe.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig befeuert.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina ist zum Teil urban geprägt und dicht bebaut. An der Marina führt ein gut hörbare Eisenbahnlinie entlang. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden und schroffer Steilküste. Dahinter liegen die bis über 500m Meter hohen bewaldeten Berge des Gargano.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Badestrand angrenzend, Restaurants, Tankstelle, Lebensmittel in der Stadt, Strom/Wasser am Steg, Travellift, Kran, Slip, WLAN Anschluss

Kontakt:
Marina di Pinetamare, Via Darsena Orientale 1, 81030 Castel Volturno CE Tel: +39 34 82 80 54 70 Web http://portomarinadipinetamare.it

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.


windsack Der Wind im Bereich des Gargano ist zu einem Teil von der Großwetterlage abhängig. Thermische Land- und Seewindzirkualation gibt es hauptsächlich da, wo die Ausläufer der Apenninen die Küste erreichen. Diese tritt besonders im Frühjahr und Herbst stärker auf. Ein zuverlässiges Anzeichen dafür sind ortsfeste Thermikwolken über küstennahen Bergen und Hügeln.
Daneben tritt auch der Schirocko auf, ein feuchtwarmer Südwind, der manchmal Bft. 6 erreicht und durch den langen Fetch einen beachtlichen Seegang aufbauen kann.




Weblinks:
Rodi Garganico in Wikipedia
Medien in der Kategorie Rodi Garganico

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Rodi Garganico, Gargan, Online-Hafenhandbuch Italien, Adria Süd, Italien, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Hafenhandbuch, Hafeninformationen, Windbedingungen, Service in der Marina, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Film, Windvorhersage Rodi Garganico, Wetter Rodi Garganico

Lage Rodi Garganico Lage Rodi Garganico
Bild: Eric Gaba / Walter) Großbild klick!
Hafenplan Marina Rodi Garganico Hafenplan Marina Rodi Garganico
Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!
In der Altstadt In der Altstadt
(Bild: Sandro Boccia) Großbild klick!
Hafenamt Hafenamt
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Sandstrand neben der Marina Sandstrand neben der Marina
(Bild: Alessandra Damasco)  Großbild klick!
Blick auf die Marina Blick auf die Marina
(Bild: Lorenzo Parisi)  Großbild klick!
In der Marina In der Marina
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Hafenrestaurant Hafenrestaurant
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!