EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Italien:
Hafen Marsala / Sizilien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Hafenstadt Marsala (82.640 Einwohner, 2019) liegt an der Westküste von Sizilien und gehört zur Provinz Trapani in Italien. Nach ihr wurde der gleichnamige Wein Marsala benannt.

Marsala ist das Zentrum des Weinbaus in Westsizilien, deswegen verfügt die Gemeinde über zahlreiche Weinkellereien und eine Weinbauschule. Von hier stammt der Marsalawein. Darüber hinaus sind der Fischfang, die fischverarbeitende Industrie sowie Ölmühlen und die Salzgewinnung von wirtschaftlicher Bedeutung. Auch der Tourismus hat als Erwerbsquelle Bedeutung erlangt.

Marsala wurde 397 v. Chr. unter dem Namen Lilybaion von den Karthagern nach der Zerstörung ihres Stützpunktes Motya als neue Festung gegründet. Sie galt als uneinnehmbar und wurde mehrfach erfolglos belagert, so etwa von Pyrrhos I. (279 v. Chr.) und von den Römern (250-241 v. Chr.). Im Ersten Punischen Krieg war sie der letzte Stützpunkt der Karthager auf Sizilien. Lilybaion wurde 241 v. Chr. mit Ende des Krieges gemäß dem Friedensvertrag wie ganz Sizilien an die Römische Republik übergeben und hieß seitdem Lilybaeum.

1773 errichtete der Engländer John Woodhouse in Marsala eine Weinproduktion. Um 1814 gab es bereits vier große britische Kellereien und die Stadt blühte wieder auf.


Hafen Marsala / Sizilien (Hafenplan)
37° 47.212' N 012° 26.282' E
Marsala ist einer der größten Häfen in Sizilien und das größte Fischereizentrum in ganz Italien. Der Hafen bietet 200 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 20 Meter LÜA auf zwei bis fünf Meter Wassertiefe. Marsala ist ein Port of Entry, d.h. es sind alle Behörden vorhanden, welche eine Ein- oder Ausreise ermöglichen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts nicht problemlos: Bei der Anfahrt von Norden her muss man auf die Untiefen westlich des Hafens achten, reichlich Abstand halten! Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber der gut sichtbare kleine Leuchtturm in der Hafeneinfahrt dienen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von drei Knoten.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens der Marina ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden. Das Land dahinter ist flach wird landwirtschaftlich genutzt. Erst im Hintergrund liegen bis über 100 Meter hohe Hügel.

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Waschsalon, Tankstelle, Restaurants, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt (Lidl), Strom/Wasser am Steg, Stangeneis, Segelmacher, Grillplatz, Entsorgung Altöl, Fahrradverleih, Spielplatz, Taucherservice, WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, Segelschule, WLAN im Hafen, Wettervorhersage, Travellift, Slip, Kran, Autoverleih, Arzt, Bank, Post

Silvia und Jürgen Rautert schreiben: "Gut geschützt, allerdings sehr teuer: 120€/Nacht für unsere Bootsgröße im Juni 2017. Südlich und nördlich der Mole in etwa 500m Abstand zum Land lässt es sich aber komfortabel auf 4-6m Tiefe ankern, wenn der Wind nicht zu stark ist. Das Wasser ist klar genug, um Sand zu finden. Allerdings Vorsicht im öffentlichen Teil des Hafens: uns wurde das Dinghi gestohlen, obwohl es mit einer Kette angeschlossen war. Also unbedingt mit dem Beiboot in die Marina gehen, dort ist man hilfsbereit."

Kontakt:
Polaris Cantiere Nautico, Via Vincenzo Florio, 29 - Marsala
Tel: +39 0923 999222
Mobil: +39 329 6719796
Fax: +39 0923 999222
Web: Http://www.nauticapolaris.com/
Mail: info@nauticapolaris.com
VHF Kanal 16

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.


windsack An der Westküste Siziliens herrschen regional unterschiedliche und auch thermische Winde, Windstärken erreichen meist etwa 2 bis 5 Bft. Es herrscht eine Seebrise vor, die aus Südwesten kommt. Dieser thermische Wind startet morgens und hört am frühen Abend wieder auf. Er erreicht selten mehr aus vier Beaufort, an vielen Tagen herrscht aber wenig oder gar kein Wind. Im Sommer sind Südstürme selten, erzeugen aber heftigen Seegang (großer Fetsch). Im westlichen Teil der Südküste dreht die Windrichtung immer mehr auf West. Jedes Jahr in den Monaten Juli und August zieht der Schirikko als extrem heißer afrikanischer Wind über die Insel. Sicher ist, das dieser Wind sehr unangenehm ist und vielen Menschen das Leben auf Sizilien in diesen 2 Monaten sehr schwer macht.




Weblinks:
Marsala in Wikipedia
Medien in der Kategorie Marsala
Aktueller Wind und Vorhersage in Marsala

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Hafen Marsala, Sizilien, Italien, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Hafenhandbuch, Hafeninformationen, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Italien, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Film, Wetter Marsala

Lage Marsala Lage Marsala (Bild: Hanhil / Walter)
  Großbild klick!
Hafenplan Marsala Hafenplan Marsala
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Hafen Marsal Luftbild Hafen Marsala
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Salzgewinnung in Marsala Salzgewinnung in Marsala
(Bild: Dedda71)  Großbild klick!
Salzgewinnung in Marsala Salzgewinnung in Marsala
(Bild: Matthias Süßen)  Großbild klick!
Leuchtturm am Hafen Leuchtturm am Hafen
(Bild: Pizzodaniele)  Großbild klick!
Sandstrand bei Marsala Sandstrand bei Marsala
(Bild: Pizzodaniele)  Großbild klick!