EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Italien:
Marina di Cecina / Ligurisches Meer

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Die Kleinstadt Cecina (28.101 Einwohner, 2019) liegt an der Westküste der Toskana am Ligurischen Meer. Die im 19. Jahrhundert gegründete Kleinstadt ist ein Handelszentrum und nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg relativ modern wieder aufgebaut worden. Der Ortsteil Cecina Mare ist ein Urlaubsort.

Das Seebad Cecina Mare besitzt eine Küstenpromenade mit Sandstrand, Kneipen und Nachtleben. Der Strand ist in diesem Abschnitt kostenpflichtig; freie Strände und Campingplätze befinden sich im südlich angrenzenden Küstenabschnitt entlang des Pinienwaldes. Der dichte, parallel zur Küste verlaufende Wald aus Pinien, Aleppo-Kiefern und Macchia wurde ursprünglich zum Schutz des landwirtschaftlich genutzten Inlandes vor dem Meereswind angelegt.

Das Gebiet der heutigen Gemeinde an der Mündung des Flusses Cecina war schon in etruskischer Zeit besiedelt und Verkehrsknotenpunkt zwischen Volterra und Populonia. In römischer Zeit besaß der Senator Albinus Caecina hier eine Villa, die anscheinend das landwirtschaftliche Zentrum dieser Gegend war (Reste der Villa sind im Ortsteil San Vincenzino erhalten). Mit dem Ende des römischen Reiches und der Zerstörung der römischen Landgüter begannen die Küstenabschnitte der Maremma nach und nach zu versumpfen und wurden im Mittelalter (12. Jahrhundert) durch die Ausbreitung der Malaria unbewohnbar.

Ab dem 16. Jahrhundert wurden erste Versuche unternommen, das Gebiet in Teilen trockenzulegen und nutzbar zu machen, zuerst auf Initiative der Großherzöge Cosimo I. und Ferdinando I., dann durch den Markgrafen Carlo Ginori, der 1738 ein landwirtschaftliches Gut einrichtete. Doch erst Mitte des 19. Jhs. hatten die von Großherzog Leopold II. eingeleiteten Trockenlegungsmaßnahmen Erfolg. Das Land wurde schnell neu besiedelt und durch Straßen- und Eisenbahnbau aufgewertet.


Marina de Cecina
43° 18.185' N 010° 28.833' E
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet rund 900 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 23 Meter LÜA auf maximal 3,5 Meter Wassertiefe.

Die Marina gehört zum Marinaverbund MPN. Deutsche Segler, welche sich für einen der sechs Häfen als Dauerliegeplatz entscheiden, bekommen einen Rabatt von 30 Prozent. Weiterer Pluspunkt: Man kann dann ohne einen neuen Vertrag in einen der anderen Häfen wechseln.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Eine markante Landmarke, die als Ansteuerungshilfe dienen könnte, gibt es nicht. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von drei Knoten.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina ist teilweise naturbelassen. Der gleichnamige Fluss Cecina mündet neben der Marina ins Meer. Die Ufer des Flusses sind teilweise mit Schilf bewachsen, Mückengefahr! Im Außenbereich besteht sie abschnittsweise aus Sandstränden und aus Felsenküste. Das Land dahinter ist flach. An der Küste liegt ein Waldstreifen, das Land dahinter wird landwirtschaftlich genutzt. Erst fünf Kilometer weit im Landesinneren beginnen bewaldete Berge.

Service / Sonstiges: Einkaufsmöglichkeit am Campingplatz, Duschen/WC, Diesel, Bootswerft, Restaurants, Strom/Wasser am Steg, Freizeiteinrichtungen, Slip, Kran

Peter Metzger schreibt am 10.6.2018: "Wir kamen gegen 18.30 Uhr und konnten schon über Funk niemanden mehr erreichen. Nachdem wir uns einen Platz selbst gesucht haben, gab es kein Wasser und Strom, da dies erst freigeschaltet werden musste, was sich als schwierig erwies, da das Büro in der Marina bereits geschlossen war. Das zweite Büro der Marina ist zu Fuß praktisch nicht zu erreichen. Zum Glück hat uns ein Kollege mit dem Auto mitgenommen. Insgesamt war nur noch ein Mitarbeiter da, der uns dann weiterhelfen konnte. Sehr großzügiger Hafen, Moorings oder Fingerstege, ausgesprochen viel Platz in den Boxeneinfahrten. Für Duschen oder Toiletten dienen im Moment zwei Container. Einigermaßen sauber. mpfehlen kann ich PESCECOTTO Fischrestaurant und Pizzeria direkt in der Marina von Cecina neben den Duschcontainern."

Kontakt:
Circ Nautico Spa
Tel: +39 0586 620602
Fax: +39 0586 622765
Web http://www.circolonauticspa.it
Mail: info@circolonauticspa.it
VHF Kanal 9, 16

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.


windsack Die Tramontana bezeichnet in Italien, eine nördliche, kalte, oft böige Windströmung. In Italien frischt dieser Wind besonders häufig in der Region Ligurien auf. Vor allem im Winter in besonders starker Ausprägung in den Talmündungen, mit daraus folgenden, schnellen Temperaturstürzen.
Libeccio bezeichnet einen Südwestwind in Italien, der zumeist durch Tiefdruckgebiete und entsprechende Druckunterschiede im Winterhalbjahr entsteht. Zusammen mit Mistral, Tramontana und Scirocco ist der Libeccio der häufigste Wind in Italien, besonders an den Westküsten.
Aufgrund der südlichen Ausrichtung bringt kräftiger Libeccio auch häufig reichlich Welle mit, so dass die Wellen im tiefen Mittelmeer reichlich Zeit und Strecke (Fetch) haben, sich aufzuschaukeln und zu großer Dünung aufzubauen.




Weblinks:
Cecina in Wikipedia
Webcam Cecina
Medien in der Kategorie Cecina

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Porto di Cecina, Marina di Cecina, Toskana, Ligurisches Meer, Italien, Hafenhandbuch, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Italien, Hafeninformationen, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Webcams, Medien in der Kategorie, Wetter Cecina

Lage Cecina Lage Cecina (Bild: Eric Gaba/Walter)
  Großbild klick!
Hafenplan Marina Cecina Hafenplan Marina Cecina
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Marina Cecina Luftbild Marina Cecina
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Cecina Innenstadt Cecina Innenstadt
(Bild: Lucarelli)  Großbild klick!
Cecina: Hafeneinfahrt von Süden Cecina: Hafeneinfahrt von Süden
(Bild: Alexandre De Novaes)  Großbild klick!
Sandstrand südlich der Marina Sandstrand südlich der Marina
(Bild: logopaar)  Großbild klick!
Ausgrabungen bei Cecina Ausgrabungen bei Cecina
(Bild: Sailko)  Großbild klick!
Tauchclub Cecina Tauchclub Cecina
(Bild: sara belluomini, 2017)  Großbild klick!
Kiefernwald hinter dem Strand Kiefernwald hinter dem Strand
(Bild: Christian Chelu)  Großbild klick!