... Online-Hafenhandbuch Griechenland: Hafen Sigri auf Lesbos


EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Sigri / Lesbos

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Sigri / Lesbos Panorama
Sigri / Lesbos Panorama (Bild: nn)  Großbild klick!
Sigri (auch Sigrion) ist ein Dorf mit einem Hafen an der Westküste von Lesbos in der nördlichen Ägäis. Im Westen von Sigri vorgelagert ist die Insel Megalonisi . Diese schützt die Bucht von Sigri vor dem Meltemi, der an der Westküste von Lesbos besonders stark ist.

Wahrscheinlich stammt der Name des Ortes von Sigouro, einem griechischen Begriff, der sicher bedeutet und den sicheren Hafen bezeichnet.

Der türkische Admiral Suleiman Pascha lies im Jahre 1757 in Sigri eine Festung errichten, um den Hafen vor Piraten zu schützen. Die Festung verfügte damals über 100 Soldaten und 200 Kanonen.

Sehenswürdigkeiten: Nahe Sigri gibt es einen "Versteinerten Wald" (Petrified Forest) aus der Zeit von vor 23 Millionen Jahren. Hier liegen zu Stein geworden Baumstümpfe und Stämme herum (siehe Bild).



Ormos Sigri
39° 12.837' N 025° 51.077' E
Durch die vorgelagerte Insel Megalonisi hat der Ort und der Hafen besten Schutz vor Wind und Schwell. Zum Hafen selbst gibt es noch wenig bis keine Information (Bauarbeiten).

Navigation: Vorsicht vor den Klippenfeldern, die dem Inselchen Sedousa vorgelagert sind: Sedusa liegt knappe drei Seemeilen südwestlich von Sigri. Das Klippenfeld ist um die ganze Insel verteilt; so manches Schiff fand hier sein Ende (s. Bild). Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber die gut sichtbare Festung über dem Ort dienen. Die Einfahrt selbst ist frei von Untiefen und daher problemlos. Die Hafeneinfahrt ist nachts befeuert.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich von Sigri besteht teils aus Kiesstrand teils aus Sandstand oder Felsen, dahinter liegen bis zu 500 Meter hohe kahle Berge.

Service / Sonstiges: Restaurants, einfache Einkaufsmöglichkeiten im Ort (5 Min), Slipeinrichtung

Eine halben Kilometer Luftlinie südlich des Hafens liegt eine weitläufige Ankerbucht, in der man auf fünf bis acht Meter Wassertiefe ankern kann. Ankergrund ist gut haltender Sand. Platz zum Schwoien ist reichlich vorhanden. Hier liegt auch ein Sandstrand mit vielen Tavernen, die gute türkische Küche und Fisch anbieten.

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Auch die Surfer schätzen Sigri weil es hier viel Wind, aber auch spiegelglattes Wasser hat. Im Hafen treten nachts manchmal Fallböen aus nördlicher Richtung auf. Im Sommer weht tagsüber der Meltemi aus dem Norden, aber nicht so stark wie in der zentralen Ägäis. An der Westküste ist er stärker und wird beschleunigt, an der Ost- und Nordseite ist er schwach ausgeprägt bis hin zur Flaute. In den Wintermonaten herrscht oft Südwind vor, Winterstürme kommen aus dieser Richtung.

Weblinks:
Sigri in Wikipedia
Taxifahren in Griechenland
Aktueller Wind in Lesbos

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Sigri, Sigrion, Lesbos, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Filme, Wetter Sigri

Lage Sigri Lage Sigri
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Hafen Sigri Hafenplan Hafen Sigri
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!
Hafen Sigri Luftbild Hafen Sigri Luftbild
(Bild: Costis STEFANOU)  Großbild klick!
Sigri: Baum aus dem Wald der versteinerten Bäume Sigri: Baum aus dem Wald der versteinerten Bäume
(Bild: C messier)  Großbild klick!
Wrack auf den Klippen von Sedousa Wrack auf den Klippen von Sedousa
(Bild: Vasso Tzivoglou)  Großbild klick!
Ankerbucht 500m südlich Sigri Ankerbucht 500m südlich Sigri
(Bild: jorgekoll)  Großbild klick!
Sigri Badestrand 500m südlich des Hafens Sigri Badestrand 500m südlich des Hafens
(Bild: george trampas)  Großbild klick!
Ansteuerungshilfe: Die Burg von Sigri Ansteuerungshilfe: Die Burg von Sigri
(Bild: kgkostas)  Großbild klick!