... Online-Hafenhandbuch Griechenland: Hafen Nea Artaki auf der Insel Euböa


EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Nea Artaki / Euböa

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Kleinstadt Nea Artaki (9489 Einwohner, 2011) liegt an der Ostküste der Insel Euböa, 3,5 Seemeilen nördlich der alten Brücke von Chalkis, die auf das Festland führt.

Tourismus und Unterkünfte: Nea Artaki ist ein gut besuchter Touristenort, bekannt vor allem für seine schönen Strände.



Hafen Nea Artaki
38° 30.652' N 023° 37.948' E
Die Marina bietet Platz für Yachten bis zu 13 Meter LÜA auf 5 bis 2,5 Meter Wassertiefe. Alle Kais im Hafenbecken sind mit Moorings ausgestattet, die aber fast alle von Kleinfischern belegt sind. Nur am Ostkai liegen dicht an dicht längs die großen Lampenfischerboote. Es ist nicht leicht, hier einen Liegeplatz zu ergattern. Alternative: in der Mitte des Hafens auf gut haltendem Grund zu ankern - bisher wurde das geduldet.

Navigation: Nachts fallen die Flutlichter an der Pier auf. Achtung: in manchen Karten ist die Befeuerung falsch vermerkt. Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber die gut sichtbare neue Mole dienen. Die Einfahrt ist frei von Untiefen und daher problemlos. Die Hafeneinfahrt ist nachts an Backbord rot befeuert, was aber gegen die Lichter der Stadt schwierig zu identifizieren ist.

Küste und Umgebung: Nea Artaki liegt in einer Ebene die im Osten und Norden von Bergen umgeben ist. Im Westen liegt der nördliche Euböische Golf. Die Küste im Bereich von Nea Artaki besteht teils aus Kiesstrand teils aus Felsen, dahinter liegen etwa 300 Meter hohe, kahle Berge.

Service / Sonstiges: Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Wasser, Slipeinrichtung, Arzt, Bank, Post

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Während die Nordostküste schroff und dem Meltemi voll ausgesetzt ist, tritt er hier nur in gemäßigter Form auf und erzeugt nur wenig Welle. Oft wird deshalb eine Fahrt zwischen Euböa und dem Festland vorgezogen. Aber in Lee der teils weit über tausend Meter hohen Berge (speziell im Nordeuböischen Golf) muss man mit erheblichen Fallwinden rechnen, die eine nicht zu unterschätzende See aufbauen können.

Weblinks:
Nea Artaki in Wikipedia (en)
Webcam Nea Artaki
Taxifahren in Griechenland
Aktueller Wind in Nea Artaki

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Nea Artaki, Euböa, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Nea Artaki

Lage Nea Artaki Lage Nea Artaki
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Hafen Nea Artaki Hafenplan Hafen Nea Artaki
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!
Nea Artaki: Kapelle am Hafen Nea Artaki: Kapelle am Hafen
(Bild: Apostolos J. Doulias)  Großbild klick!
Nea Artaki: Im Hafen Nea Artaki: Im Hafen
(Bild: Name nicht darstellbar)  Großbild klick!
Nea Artaki:Windmühle am Hafen Nea Artaki:Windmühle am Hafen
(Bild: fotinosantonios)  Großbild klick!
Hafen Nea Artaki Hafen Nea Artaki (Bild: Archimedes Nikolakis)  Großbild klick!