EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Hafen Ars-en-Ré / Biskaya

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Gemeinde Ars-en-Ré (1307 Einwohnern, 2017) liegt auf der Insel Île de Ré vor der Küste der französischen Biskaya. Der Hafen von Ars wurde früher von Schiffen aus den Niederlanden und aus den Skandinavischen Ländern angelaufen, die hier mit Salz aus den Salzgärten beladen wurden. Aus dieser Zeit stammt auch der teerschwarze Anstrich des schlanken Turms der sonst völlig weißen Kirche Saint-Étienne, er diente als Seezeichen.

Der Hafen ist tideabhängig und fällt bei Ebbe fast völlig trocken. Der Wasserstand kann aber mittels eines Tores auch gehalten werden. Er dient heute als Hafen für Segelyachten und Motorboote. Eine Segelschule ist hier ebenfalls beheimatet. Die Straßen im Zentrum von Ars sind so eng, dass nur jeweils ein PKW diese passieren kann (Einbahnstrassensystem).



Ars-en-Ré
46° 14.061' N 001° 27.875' W (Einfahrt von See)
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 683 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 20 Meter LÜA auf maximal zwei Meter Wassertiefe. Der Hafen und die Zufahrt fallen bei Niedrigwasser komplett trocken.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts nicht ganz problemlos. Generell muss man wegen der Wattgebiete Abstand zur Insel halten. Es führt eine betonnte Fahrrinne von See her zur Marina. Die Gebiete ausserhalb sind flach und fallen trocken. Der Hafen ist nur drei Stunden vor und nach Hochwasser anzulaufen. Bei Niedrigwasser fällt die gesamte Küste trocken. Bei einem Wasserstand von 1,40 Meter schließt die Schleuse des Hafens automatisch. Trotzdem können auch Schiffe bis zwei Meter Tiefgang hier liegen, den Rest sacken sie dann in den weichen Schlick, sagt der Hafenmeister. Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber der weithin sichtbare weiße Kirchturm mit der schwarzen Spitze dienen. Nachts sind die Hafeneinfahrten nicht befeuert.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens ist urban geprägt und dicht bebaut. Es dominieren Restaurants, Bars und sonstige toristische Infrastruktur. Die Küste im Aussenbereich besteht aus weiten und trockenfallenden Wattgebieten. Das Land dahinter ist flach wird landwirtschaftlich genutzt (Weinbau, Austernzucht, Salzgärten, Kartoffeln.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Waschsalon, fangfrischer Fisch vom Kutter, Tankstelle, viele Restaurants, Fischmarkt, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Fahrradverleih, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt, Strom/Wasser am Steg, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slip, Kran, Arzt, Bank, Post, Segelschule

Kontakt:
Marina Ars-en-Ré, Quai de la Crie, 17590 Ars-en-Ré
Tél: 05 46 29 25 10
Fax: 05 46 29 66 91
Mail: arsenre@mairie17.com
Web: http://www.port-arsenre.com/
VHF Kanal 16

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Entsprechend ihrer atlantiknahen Lage am Westrand des europäischen Festlandes hat die Ile de Re ein ausgesprochen ozeanisches Klima mit relativ milden Temperaturen. Schnee und Frost treten nur selten auf, die Sommer sind mäßig warm.
Den Wetterverlauf prägt ein rascher Wechsel von Hoch- und Tiefdruckgebieten, die vom Atlantik heranziehen. Die vorherrschenden Westwinde können vor allem im Winter Sturmstärke erreichen. Regenschauer und starke Winde können sehr kurzfristig auftreten, sind jedoch meist nur von kurzer Dauer.
Deutlich spürbar ist der Einfluss der starken Gezeiten auf den Wetterverlauf, aber auch den Jodgehalt der Luft, der in der Bretagne sehr hohe Werte erreicht. Die starken Winde bedingen zudem einen geringen Schadstoffgehalt der Luft. Der Wind weht fast ständig aus nordwest- und westlichen Richtungen.




Weblinks:
Ars-en-Ré in Wikipedia
Webcam Ars-en-Ré
Medien in der Kategorie Ars-en-Ré

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Ars-en-Ré, Insel Île de Ré, Biskaya, Frankreich, Online-Hafenhandbuch Frankreich, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Ars-en-Ré

Lage Ars-en-Ré Lage Ars-en-Ré
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Hafenplan Hafen Ars-en-Ré Hafenplan Hafen Ars-en-Ré
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Hafen Ars-en-Ré Luftbild Hafen Ars-en-Ré
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Ars-en-Ré: Portal der Kirche Saint-Étienne Ars-en-Ré: Portal der Kirche Saint-Étienne
(Bild: Håkan Svensson)  Großbild klick!
Ars-en-Ré: betonntes Fahrwasser Ars-en-Ré: betonntes Fahrwasser
(Bild: Cianden)  Großbild klick!
Sandbarre nördlich des betonnten Fahrwassers Sandbarre nördlich des betonnten Fahrwassers
(Bild: Gianni0345)  Großbild klick!
Ars-en-Ré: Am Slip Ars-en-Ré: Am Slip
(Bild: jcbeduneau)  Großbild klick!
Ars-en-Ré: Schleuse zum zweiten Innenhafen Ars-en-Ré: Schleuse zum zweiten Innenhafen
(Bild: tideout1)  Großbild klick!
Hafen trockengefallen, Schleuse geschlossen Hafen trockengefallen, Schleuse geschlossen
(Bild: Jean-Marie Vani)  Großbild klick!
	Ars-en-Ré: Deutlich zu sehen die betonnte Fahrrinne< Ars-en-Ré: Deutlich zu sehen die betonnte Fahrrinne
(Bild: skatebikeman)  Großbild klick!