EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Die Untere Havel /Berlin


Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Nautik Segelschule Berlin

unterhavel
Unterhavel
Im allgemeinen herrschen in Berlin Westwind-Wetterlagen vor. Hierbei kommt es im Sommer selten zu Windstärken über 4 Bft. Aufgrund der Süd-Nord-Ausrichtung der Unterhavel kann es jedoch bei SW-Wind zu einer Düsenwirkung von Süd nach Nord kommen, die den Wind um mindestens 1 Bft. steigert.

Gerade im Sommer bildet sich über Polen häufig ein sehr stabiles Hochdruckgebiet aus, das für uns nord-östliche Winde bedeutet. In der Regel sind dies Schwachwind-Wetterlagen, doch je mehr das Hoch östlich liegt, um so besseren Segelwind haben wir. Dieser dreht dann zunehmend auf Ost, was an den engen Stellen der Unterhavel mit kräftigen Böen verbunden ist.

Die Düsenwirkung (siehe Karte) bringt es mir sich, daß in der einen Richtung platt vor Laken gelaufen wird, während die Gegenrichtung in engem Wasser aufkreuzt. Da bei gutem Wetter viel Holz auf dem Wasser ist, zudem ein reger Berufsverkehr der dicken Pötte herrscht, sollte man ganz besonders aufpassen. Berufsschifahrt hat immer Vorfahrt, Mobos müssen warten.

Die Havel ist ein flaches Gewässer, selten ist sie über 5 m tief. Gerade an den Ufern solten Kielkreuzer nicht jeden Meter ausnutzen sondern frühzeitig wenden. Auch bei der Einfahrt in schmale Buchten lohnt es sich als Unkundiger, einem Dickschiff zu folgen...

Besonders oft bleibt man bei der Einfahrt in den Wannsee im Schlick stecken: von Norden kommend sollte man unbedingt auf die grüne Tonne achten, ehe man den Kurs auf Ost ändert.
Von Süden aus ist die kleine Insel Kälberwerder problematisch: zwischen Pfaueninsel und Kälberwerder ist es weniger als 1 m tief (nur Mobos und Kielschwerter ankern dort), und auch nördlich von Kälberwerder gibt es ein großes Flachwassergebiet.

Die Regatta-Reviere Große Breite, Wannsee und Schildhorn sind diesbezüglich unproblematisch.

Dank an Markus Hunold, Webmaster des Spandauer Yachtclubs, von dem Text und Grafiken stammen.

Weblinks:
Die Untere Havel in Wikipedia
Detailkarte Scharfe Lanke

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Untere Havel, Berlin, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Bilder, Wetter Berlin