EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Der Tegernsee


Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Der Tegernsee liegt rund 50 km südlich von München in den Bayerischen Alpen. Er ist ein beliebtes Ausflugs- und Fremdenverkehrsziel. Er zählt zu den saubersten Seen Bayerns, da bereits in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts eine durchgängige Ringkanalisation um den See (die erste ihrer Art weltweit) geschaffen wurde und lange Zeit Bauvorhaben an die Kapazitäten des Klärwerks gekoppelt waren.
Im Gegensatz zu vielen anderen oberbayerischen Seen sind die Ufer des Tegernsees fast vollständig öffentlich zugänglich. Häufig sind diese intensiv mit Schilf bewachsen.
Die Mangfall bildet bei Gmund am Tegernsee den Abfluss des Tegernsees.

Der See ist Teil des Stadtgebietes von Tegernsee. Auch die übrigen vier Gemeinden des Tegernseer Tals haben Anteil am Seeufer: Gmund am Tegernsee, Rottach-Egern, Kreuth, und Bad Wiessee. Der Tegernsee hat im Süden zwei größere Buchten, sowie eine Insel.

Egerner Bucht: Der rund 40 Hektar große, durch die Halbinsel Point auf eine Breite von ca. 170 Metern abgeschnürte Seeteil im Südosten, wo die Rottach zufließt, heißt Egerner Bucht. Dieser Winkel wurde deshalb Malerwinkel genannt, weil früher die Maler am Ufer saßen und das Kircherl von Rottach gemalt haben.

Ringsee: Im südwestlichen Bereich des Tegernsees, nahe dem Ortsteil Ringsee der Gemeinde Kreuth, befindet sich die gleichnamige Bucht. Der Name Ringsee kommt von gering" und macht den Gegensatz zum großen" Tegernsee deutlich. Die Bucht mit einer Größe von ca. 300 mal 600 m (14,2 ha) liegt direkt im Mündungsbereich der Weißach.

Ringseeinsel (Fischerfleck): Dem Ringsee vorgelagert ist die kleine Ringseeinsel. Sie gehört ebenso wie der See zur Stadt Tegernsee. Diese unbewohnte Insel ist nur 1.940 m² groß und mit Gras und dichtem Gebüsch bewachsen.

Finnerbucht: Eine weitere namentlich bezeichnete 200 Meter tiefe Einbuchtung ist die Finnerbucht am nördlichen Ortsausgang von Bad Wiessee, in der Nähe des kleinen Ortsteils Winner (Winnerhof, mit der Spielbank), jedoch benannt nach dem unmittelbar südlich davon gelegenen Finnerhof. Sie nimmt eine Fläche von rund 3 ha ein. Die Finnerbucht gehört zu den durch die Tegernseeschutzverordnung geschützten Seebereichen.



windsack Auch am Tegernsee gibt es einen thermischen Wind, den typischen Tegernsee-Wind, der besonders in den heißen Sommermonaten als kalter Fallwind aus den Bergen, also aus Süd einfällt. Nachteil: Der Wind weht nur in den wirklich frühen Morgenstunden und schläft bereits gegen 8 Uhr wieder ein - also nix für Langschläfer.
Föhn: Zusätzlich zu den thermischen Winden kommt es auch am Tegernsee zu einem weiteren Wetterphänomen, dem Föhnwind, der bei Schlechtwetterlage über Norditalien warm aus den Bergen weht. Der Föhn ist sehr böig und kann leicht Sturmstärke erreichen.




Weblinks:
Der Tegernsee in Wikipedia
2 Webcams Tegernsee
Noch eine Webcam

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Tegernsee, Binnensee, Oberbayern, Deutschland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Webcams, Bilder, Wetter Tegernsee

Tegernsee Lage Tegernsee Lage (Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Übersicht Tegernsee Übersicht Tegernseet  (Bild: Google Earth / Walter)  Großbild klick!
Rottach-Egern am Tegernsee (Bild: Artur Lutz)  Großbild klick!
Tegernsee vom Wallberg aus Tegernsee vom Wallberg aus (Bild: Artur Lutz)  Großbild klick!
Anleger am Ort Tegersee Anleger am Ort Tegersee
(Bild: SchiDD)  Großbild klick!