EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Der Staffelsee

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Panorama Staffelsee mit Insel Wörth (Bild: Hans Hartings)  Großbild klick!
Der Staffelsee (Oberbayern) ist ein Toteissee aus der Würmeiszeit, dessen Becken vom Loisachgletscher geformt wurde. Der See ist wegen seiner geschützten Lage zwischen den Molasserippen der Murnauer Mulde, nur flach ausgeschürft. Der Staffelsee enthält zahlreiche vom Eis polierte Konglomerat-Inseln des Oberoligozän (sog. Wörth-Konglomerat). Gegen Ende der Würmeiszeit war der Wasserspiegel etwa 10 m höher als heute.

Der Staffelsee gehört mit seiner gesamten Fläche (einschließlich aller Inseln) zur Gemeinde Seehausen a. Staffelsee und ist Eigentum des Freistaates Bayern. Er hat eine Fläche von 7,66 Quadratkilometern - ohne die Inseln. Die Länge beträgt 9,5 km, die Breite 6,4 km. Im Norden und Westen hat auch die Gemeinde Uffing Anteil am Seeufer, im äußersten Südosten die Marktgemeinde Murnau am Staffelsee 210 Meter Seeufer (zwischen Strandbad Murnau und Schiffsanlegestelle). Der See selbst dagegen ist Eigentum des Freistaates Bayern, für dessen Verwaltung die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen zuständig ist.

Der See ist ein beliebter Badesee mit mildem, moorhaltigem Wasser, das sich schnell erwärmt. Regelmäßige Messungen überwachen die Wasserqualität. Im Winter finden Eisläufer, Eishockeyspieler und Eisstockschützen auf der ausgedehnten Eisfläche ein weites Betätigungsfeld. Die Umgebung lädt zu Wanderungen in der weiten Natur der Umgebung. Der Rundwanderweg hat eine Länge von 22 km. Zwischen den Anliegergemeinden Murnau, Seehausen a.Staffelsee und Uffing verkehrt das Fahrgastschiff MS Seehausen. Seit 1935 findet jedes Jahr an Fronleichnam eine Seeprozession statt. Von der Dorfkirche zieht der Zug durch die Straßen von Seehausen bis an den See, von dort weiter mit Booten zur Insel Wörth.

Der Staffelsee hat sieben Inseln sehr unterschiedlicher Größe, unter anderen (von Nord nach Süd):
  • Die Insel Mühlwörth hat ein Wochenendhaus, eine Bootshütte und eine Badehütte. Sie liegt in einem Landschaftsschutzgebiet.
  • Buchau, die zweitgrößte Insel, hat einen Campingplatz nur für Zelte, der sich über einen Großteil der Inselfläche vom Nordufer bis zum Südufer erstreckt. Fahrzeuge sind nicht erlaubt. Die einzigen Gebäude sind ein Kiosk und Sanitäranlagen. Die Insel wird von der Staffelseeschiffahrt regelmäßig vom 1. April bis 1. November ab Seehausen (Nordufer der Halbinsel Burg) angefahren. Die Insel liegt ebenfalls in einem Landschaftsschutzgebiet.
  • Die Große Birke, die drittgrößte Insel, hat ebenfalls einen kleinen Zeltplatz, der allerdings vom Bayerischen Kanu-Verband betrieben wird und nur Mitgliedern des Deutschen Kanu-Verbandes offen steht. Auf der Insel steht ferner eine Wochenend-Badehütte des Inselbesitzers. Die Insel wird nicht von der Staffelseeschiffahrt angefahren und ist somit nur mit eigenen Booten erreichbar.
  • Wörth, die größte und einzig permanent bewohnte der Inseln im Staffelsee.
  • Die Jakobsinsel (St. Jakob), die kleinste Insel: Über die Insel führte früher der Holzsteg vom Festland (Halbinsel Burg) auf die Insel Wörth. Dieser wurde vermutlich bereits im 11. Jahrhundert erstmals errichtet, als die frühere Klosterkirche zur Pfarrkirche wurde, damit letztere leichter erreichbar für die Pfarrangehörigen am Staffelseeufer war. Ein Bild von 1770 zeigt den Steg, dessen Pfosten noch unter Wasser sichtbar sind und an denen sich Süßwasserschwämme angesiedelt haben. Die Schwämme der Gattung Spongilla lacustris, die in Europa nur selten vorkommen, wurden erst 2003 entdeckt. In Fachbüchern werden sie nie größer als 30 cm aufgeführt, im Staffelsee hingegen erreichen sie mehr als Mannesgröße.
Segelboote bis 9,20 m Länge und max. Kajüthöhe 1,20 m sind zulässig, es gibt eine Zulassungspflicht. Motorboote sind generell verboten. Genehmigungen für Elektroboote werden nur in begrenzter Zahl ausgegeben. Für Urlauber gibt es eine Sondergenehmigung für maximal drei Wochen.



windsack Windstärken Frühjahr/Herbst: 2 - 5 Bft, Windstärken Sommer 1 - 4 Bft




Weblinks:
Der Staffelsee in Wikipedia
Medien in der Kategorie Staffelsee
Segelclub Staffelsee (SCSTS)
Yachtclub Staffelsee


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Staffelsee, Murnau, Oberbayern, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Medien in der Kategorie , Luftbild Staffelsee, Panoramafoto, Lagekarte, Filme, Wetter Staffelsee

Lage von  Großbild klick!
Übersicht Staffelsee (Bild: Google Earth)  Großbild klick!
Luftbild Staffelsee (Bild: Rene Meyer)  Großbild klick!
Staffelsee (Bild: Guido Radig)  Großbild klick!
Ausflugsschiff 'Seehausen' (Bild: Adrian Michael)
Großbild klick!