EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Otterndorf / Elbmündung

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Otterndorf / Elbe: Hafenpanorama (Bild: Ekkehard Drath)  Großbild klick!



Das 7230 Einwohner (Stand 2016) zählende Nordseebad Otterndorf (plattdeutsch Otterndörp) ist eine Kleinstadt, die an der Elbmündung liegt. Besonders sehenswert ist historische Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern.

Die erste urkundliche Erwähnung Otterndorfs stammt aus dem Jahre 1261, aber erst 1400 wurden von Herzog Erich von Sachsen-Lauenburg die Stadtrechte verliehen.

Tourismus und Unterkünfte: Westlich der Hafen-Zufahrt liegt der Campingplatz "See Achtern Diek". Er bietet vielerlei Freizeit-Aktivitäten in einem Landschaftspark mit dem "See Achtern Diek".



Marina Otterndorf
53° 49.600' N 008° 53.756' E
Die Marina bietet 180 Plätze für Segelyachten bis zu 14 Meter LÜA auf wechselnder Wassertiefe (tidenabhängig).

Der kleine Hafen an der Elbe wird durch die letzte Elbvertiefung zusehends von der Verschlickung bedroht. Seit etwa 1999 verändert sich der Untergrund des Hafens und der Einfahrt. Da der Hafen kaum noch von Fischern genutzt wird, ist die Otterndorfer Seglervereinigung für den Hafen als Sportboothafen zuständig. Es wird immer wieder gebaggert. Die Kosten von rund einer Million trägt der so genannten Schlickfonds der Hansestadt Hamburg.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht problemlos, wenn man sich gewissenhaft an die Fahrrinne hält und alle Fahrwasserwindungen genau ausfährt. Die Einfahrt ist einlaufend an Steuerboord mit Pricken gekennzeichnet. Die Einfahrt wird westlich durch einen Mast mit einem roten Dreieck als Toppzeichen markiert, der das Leuchtfeuer Medem (Blz 3) trägt. Da die Elbe ein tidenabhängiges Gewässer ist, muss dringend auf den Wasserstand geachtet werden. An den Gastplätzen fällt man (Stand 2012) nicht mehr trocken.

Die Küste an der Elbe besteht aus Sandstrand, dahinter liegt der Deich. Da Land dahinter ist relativ flach und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges:Duschen (1,50 / 10 Min), Strom/Nacht 1.50 €, Restaurant / Lokal, Einkaufsmöglichkeiten m Ort, Strom/Wasser am Steg, Slip, Mastkran, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Schleuse, 21762 Otterndorf
Mobil +49-160-91380232
http://www.seglerverein-otterndorf.de
Hafenmeister Günter Lühmann

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:
Otterndorf in Wikipedia
Bilderseite Otterndorf
Seglervereinigung Otterndorf SVO
Webcams Otterndorf
Aktueller Wind in Otterndorf

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Otterndorf, Otterndörp, Elbmündung, Nordsee, Deutschland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Wetter Otterndorf



Lage Otterndorf
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Übersicht Otterndorf
(Bild: Google Earth / Walter)  Großbild klick!
Otterndorf Luftbild Hafen
(Bild: Ra Boe / Wikipedia)  Großbild klick!
Hafen Otterndorf
(Bild: Raboe001)  Großbild klick!
Hafen mit Restaurant Elbtrassen
(Bild: bj22303)  Großbild klick!
Otterndorf bei Sturmflut
(Bild: Ekkehard Drath)  Großbild klick!
Medem-Schleuse (Elbeseite) vom Hafen zur Medem
(Bild: Robert-68)  Großbild klick!