EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Der Brückelsee

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Der Brückelsee mit seinen 140 ha Fläche liegt im südlichen Teil des Landkreises Schwandorf, zwischen Schwandorf und Wackersdorf.

Es ist ein nahezu noch unberührtes Freizeitgewässer im Oberpfälzer Seenland. Obwohl er nicht so groß und bekannt wie der Steinberger See und Murner See ist, wird er im Sommer insbesondere von Tauchern und Seglern aufgesucht. Direkt neben dem Brückelsee liegt der Murner See.

Vor der Rekultivierung zu einem rege genutztem Freizeitgewässer war der Brückelsee zusammen mit dem Murner See eine Abbaustätte für Braunkohle. Diese wurde, wie im gesamten Abbaugebiet, dem heutigen Oberpfälzer Seenland, üblich, im Tagebau gewonnen. Die Abtrennung der beiden Seen zu Brückel- und Murner See erfolgte im Nachhinein durch das Aufschütten eines Dammes mit Abraummaterial. Die Flutung der ehemaligen Braunkohlegruben (im gesamten Oberpfälzer Seengebiet) erfolgte durch das ansteigende Grundwasser, nachdem die Wasserhaltung Schritt für Schritt eingestellt wurde, und dauerte rund zwei Jahrzehnte.

Neben den in der Region relativ bekannten Seen - Steinberger-, Murner- und Brückelsee - sind noch verschiedene andere vorhanden, welche vom Freizeitbetrieb vollkommen ausgeklammert sind.

Obwohl der Brückel See, wie alle Seen des Oberpfälzer Seenlandes, keine direkten Zuflüsse besitzt (reiner Grundwassersee), ist die Wasserqualität sehr gut. Jedoch ist bisher kaum pflanzliches Wachstum (Algen, Schilf, etc.) und auch nur geringer Fischbestand vorhanden, da aufgrund von Auswaschungen der pH-Wert des Wassers im sauren Bereich (5,2) liegt. In den letzten Jahren ist jedoch eine zunehmende Ansiedlung von Pflanzen, Fischen und Vögeln zu beobachten.

Neben dem Steinberger See und dem Murner See ist das Tauchen auch im Brückelsee erlaubt. Mit einer Tiefe von über 60 Metern bietet er für jeden vom Anfänger bis hin zum technischen Taucher interessante Tauchgänge. Viele Unterwasser�-Bäume, zahlreicher Pflanzenbewuchs, aber auch Felsbrocken bieten eine interessante Unterwasserlandschaft. Die Sichtweiten unter Wasser schwanken zwischen 0,2 m und 8 m. Wegen seiner guten Wasserqualität ist der Brückelsee auch bestens als Badesee geeignet.



windsack Laut Informationen von Karl-Hans Reichl, 1. Vorsitzender des Yachtclubs Weiden, ist der Wind von der Großwetterlage abhängig. Thermische Einflüsse sind nicht bis wenig vorhanden. Es gibt aber Winddreher vor allem im Bereich der nördlichen Buchten, die revierunkundigen Segler das Leben schwer machen können. Da die Ufer flach sind, kann insbesondere der Westwind ungehindert über den See streichen, wobei es bei Windrichtungen von NNW bis SSW am See am besten bläst.


Weblinks:
Der Brückelsee in Wikipedia
Webcam Brückelsee
Oberpfälzer Seenland
Regensburger Segelgemeinschaft e.V. am Brücklsee
Wassersportverein Brücklsee Wackersdorf e. V.
Yachtclub Weiden

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Brückelsee, Anlegesteg, Braunkohlentagebau, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Webcams, Wetter Brückelsee



Lage Brückelsee  Großbild klick!
Übersicht Brückelsee (Bild: Google Earth)  Großbild klick!
Optiregatta 2009 (Bild: rsb-ev.de)  Großbild klick!
Anleger RSB (Bild: romandotzer)  Großbild klick!