Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Svendborg / Fünen

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS


Häfen in Svendborg:  Svendborg Lystbådehavn  Vindeby Havn 

Svendborg, Fünen: Hafenpanorama (Bild: Finn-johs)  Großbild klick!
Die dänische Hafenstadt Svendborg (27.210 Einwohner, 2019) ist nach Odense die zweitgrößte Stadt auf Fünen und gehört zur Region Syddanmark (Region Süddänemark). Die Stadt feierte 2003 ihren 750. Geburtstag.

In Svendborg wird u.a. Schiffbau betrieben. Die größte Reederei der Welt A. P. Møller-Mærsk wurde hier 1904 bzw. 1912 gegründet. Das Stammhaus, die Villa Anna der Familie Maersk-McKinney Möller, steht noch heute im Høje Bøge Vej. Die wohl bekannteste Bootswerft der Stadt ist Walsted Baadeværft, die sich auf den Bau und das Refit klassischer Segelyachten spezialisiert hat.

Der Tourismus spielt eine zunehmende Rolle. Vor allem Segler aus den Ostseeanrainerländern nutzen die vielen Yachthäfen in den Sommermonaten. Svendborg ist das dänische Bildungszentrum für maritime Ausbildung.

Die geschützte Lage im Svendborg Sund förderte die Entwicklung der Stadt. Zahlreiche Handelsschiffe waren hier schon im frühen Mittelalter beheimatet. Für den Aufschwung Svendborgs, das um 1250 Stadtrechte erhielt, sorgte auch der Klerus. Der Bau von Kirchen zog Handwerker und Architekten in die Stadt, deren Entwicklung durch Kriege und Plünderungen immer wieder gebremst wurde. Die Schweden raubten Svendborg mit der Erstürmung im Jahr 1659 für lange Zeit die Lebenskraft und ein Großfeuer nahm den Svendborgern im 18. Jahrhundert wiederum den Wind aus den Segeln.

Sehenswürdigkeiten
* Die Stadt besitzt mehrere Museen, so ein kulturhistorisches Museum, eine prähistorische Sammlung, ein zoologisches Museum und ein privates Spielzeugmuseum.
* Die romanische Nicolaikirche stammt aus dem Jahre 1220.



Hafen Svendborg
55° 03.7' N 10° 37.0' E
Der Hafen Svendborg bietet 230 Liegeplätze. Der Hafen selbst hat wenig zu bieten, mit Ausnahme einer guten Fischhandlung (Bendixens) an der Nordmole. Die Industrieanlagen rund um den Hafen und die Werft auf der Halbinsel Fredriksø sind wegen des Kraches und Geruches nach Futtermitteln wenig einladend. Der Fährhafen im Süden des Handelshafens ist für Yachten verboten.

Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wenn die Klassiktage Anfang August sind und hunderte klassische Yachten den Hafen bevölkern liegt eine besondere Atmosphäre in der Luft.

Zur Zeit werden die Hafenanlagen nach und nach saniert. Die Stege sind schon wieder auf Vordermann gebracht worden, und auch die "Doppelgarage" mit ihren dürftigen Sanitäranlagen hat ausgedient. Es ist ein nagelneues Gebäude mit reichlich und gut ausgestatteten Duschen und Toiletten gebaut worden. Zusätzlich gibt es dort auch 2 kostenlose Internetzugänge, über die der Abruf von Wetterberichten und E-Mails kein Problem ist. Platzreservierung über marinabooking.dk möglich.

Während der Saison ist der Hafen schnell voll, so dass man leicht in 3er oder 4er Päckchen liegt.

Brötchen gibt es übrigens an der Tankstelle gegenüber der Fischhandlung an der Nordmole, oder besser noch von dort aus gesehen 250 Meter weiter rechts im Supermarkt. Dort hat der Bäcker ab 7.00 Uhr geöffnet und backt frisch.

Navigation: Durch den Svendborgsund fließt eine recht starke Strömung, mal Segen, mal Fluch. Leider zieht die Strömung auch durch den Stadthafen, was häufig zu erlebnisreichen Anlegemanöver führt. Gut vorbereiten und auf alles gefasst sein (bei Seitenströmung so ansteuern, als ob man die luvseitige Box nehmen will - dann landet man fast unvermeidlich da, wo man eigentlich hin wollte). Die Ansteuerung des Handelshafens ist bei Tag und bei Nacht problemlos. Man kommt durch den gut betonnten Svendborg Sund. Bei Nacht fordert die komplizierte Befeuerung aber Erfahrung und navigatorische Erfahrung. Der Strom im Sund ist nicht regelmäßig und abhängig von den Windverhältnissen. Bei ruhigem Wetter ändert sich der Strom abhängig von der Tide alle sechs Stunden. Der Unterschied zwischen mittlerem Hoch- und Niedrigwasser beträgt 0,3 - 0,6 Meter. Dabei tritt Strömung von etwa zwei Knoten auf, die aber bei Starkwind auch vier bis fünf Knoten betragen kann.

Service / Sonstiges: Sanitäranlagen, Hafengebühren am Automaten zahlen, Wasser, Müllentsorgung, Zollstelle, Jessens Mole: Pfähle der Boxen 2016 erneuert, Yachtzubehör, Segelmacherei, Strom am Steg, Diesel, Lebensmittel beim Fakta-Discount in Hafennähe, Kran, Werft, Fäkalienentsorgung, Zoll, Slip, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradverleih, Internetzugang, vom traditionellen Bendixens Fiskehandel hat man bei Fischfilet mit Remoulade und Kartoffelsalat einen schönen Blick über den Hafen

Kontakt:
Jessens Mole 6, 5700 Svendborg
Tel: +45 (0)62233080
http://www.svendborg-havn.dk

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.
Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und ist beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:
Svendborg in Wikipedia
Medien in der Kategorie Svendborg
Webcam Svendborg
Svendborg Häfen

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Svendborg, Schwenburg, Fünen, Dänemark, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Luftbild Svendborg, Satellitenbild, Lagekarte, Seekarte, Webcams, Bilder, Panoramafoto, Film, Wetter Svendborg
Lage Svendborg Lage Svendborg
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Kattesundet-Straße, im Hintergrund Vor Frue Kirke Kattesundet-Straße, im Hintergrund Vor Frue Kirke
(Bild: Hubertus45)  Großbild klick!
Anne Hvides Gaard (Baujahr 1560) Anne Hvides Gaard (Baujahr 1560), ältestes erhaltenes
Wohnhaus, heute Stadt-Museum von Svendborg
(Bild: Kåre Thor Olsen)  Großbild klick!
Museumshafen Museumshafen (Bild: Christoph Grimlowski)  Großbild klick!
Hafenplan Svendborg Hafen Hafenplan Svendborg Hafen
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Yachthafen Svendborg Yachthafen Svendborg (Bild: Ole Rendal)  Großbild klick!
Luftbild Svendborg Stadthafen Luftbild Svendborg Stadthafen (Bild: Lanka3)  Großbild klick!
In der Marina In der Marina
(Bild: Andree Stephan)  Großbild klick!