Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Hårbølle / Møn

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Das gemütliche kleine Dorf Hårbølle ist ein Hafenort an der Südwestküste der dänischen Insel Møn im Grønsund.

Es wurde in prähistorischer Zeit besiedelt. Dort wurden Feuersteindolche aus der späten Steinzeit gefunden sowie ein Grab aus der Bronzezeit. Als das Dorf wurde offiziell im Jahre 1769 gegründet wurde, gab es 20 Bauern und 15 anderen Hauseigentümer.

Gegründet 1901, ist Hårbølle Stenminer (Hårbølle Stein Mines), jetzt Daneflint, der größte Arbeitgeber vor Ort.

Tourismus und Unterkünfte: Dank seiner Sandstrände gibt es dort viele Ferienhäuser.



Marina Hårbølle
54° 53.394' N 012° 7.944' E
Die Marina für Segelyachten und Fischer bietet 80 Plätze für Segelyachten bis zu 17 Meter LüA auf 2,5 bis 3 Meter Wassertiefe. Angelegt wird längsseits auf der Nordseite des mittleren Stegs. In näherer Umgebung gibt es einige Gebäude aus dem Mittelalter, die sehenswert sind. Einen guten Kilometer südöstlich liegen noch Ruinen von Küstenbattierien aus dem 2. Weltkrieg.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht problemlos, wenn man auf die Fischernetze im Bereich der Einfahrt achtet. Nachts ist die Hafeneinfahrt auf der Steuerbordseite grün befeuert. Obwohl Einfahrt der Marina befeuert ist wird vor Einfahrt bei Dunkelheit abgeraten: Die Strömung im Grønsund ist dann schwer erkennbar, was zu Fehleinschätzungen führen kann.

Die Küste im Bereich von Hårbølle ist eine Flachküste, sie besteht im Norden aus Sand mit Kies, das Land dahinter ist relativ flach und wird landwirtschaftlich genutzt. Im Süden ebenfalls Sand mit Steinen aber mit niedrigen Dünen dahinter.

Service / Sonstiges: Versorgungs- und Servicemöglichkeiten sind passabel. Duschen/WC, Tankstelle, Restaurant / Lokal, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Entsorgung Altöl, Slip, Post

Kontakt:
Hårbølle Havn / Hårbølle Bro, 4792 Askeby
Tel: +45 51 32 92 87
Web: www.haarboelle-havn.dk

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Die Küsten im Bereich von Hårbølle sind flach bis leicht hügelig. Somit kann der Wind fast ungehindert über den Grønsund streifen, großartige Winddreher, Fallböen und thermische Winde sind somit nicht zu erwarten. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und ist beeinflusst durch geografische Gegebenheiten: Winddreher und Düsenwirkungen sind gelegentlich an Engstellen zu beobachten.

Windvorhersage Hårbølle


Weblinks:
Hårbølle in Wikipedia (dk)

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Hårbølle, Harbolle, Harbölle, Harboelle, Moen, Mön, Dänemark, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Wetter Hårbølle

Lage Hårbølle Lage Hårbølle
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Hafen Hårbølle Hafenplan Hafen Hårbølle
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenmeisterei, Kiosk, Sanitärbereich (re) Hafenmeisterei, Kiosk, Sanitärbereich (re)
(Bild: blanken)  Großbild klick!
Küste nördlich Hårbølle Küste nördlich Hårbølle
(Bild: Ejlif Pedersen)  Großbild klick!
Küste im Süden Küste im Süden
(Bild: Ejlif Pedersen)  Großbild klick!
In der Marina In der Marina
(Bild: nels bechmann)  Großbild klick!