Wetter in Europa:
Zugwege der Sommertiefs über Nordeuropa

EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM






Die Tiefdruckgebiete treten in Europa häufig in Serien hintereinander auf, ausgelöst von den sich wiederholenden Störungen der Grenzlinie zwischen Warm- und Kaltluft (Polarfront).

Auf ihrer Wanderung von West nach Ost halten die Cyclone bestimmte typische Routen ein. Dabei bevorzugen sie wegen der fehlenden orthographischen Hindernisse oft den Meeresweg.

Das Festland und vor allem Gebirge beschleunigen das Zusammenklappen (Okklusion) der Tiefdruckgebiete.



[Bora] [Meltemi], [Mistral] [Schirokko] [Windkarte Mittelmeer] [Tabelle Wind und Temperaturen in Griechenland] [Wetterfax] [Navtex] [Der Rechner des DWD] [UKW-Seite] [Tabellen Windstärke/Seegang/Sicht]

Sail home to index...

Red Line Page by Peter O.Walter, SY ESYS
Kontakt