EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

TIMOVON, ein Ohrenstöpsel




Vor ein paar Tagen, am 18.3.98 bekam ich eine Mail von John Boot aus den Niederlanden über ein Seekrankheitsmittel namens Timovon. Es handelt sich hierbei um einen Ohrestöpsel, der in einem Ohr getragen wird.
John Boot schreibt dazu:

When you try out the product, for dramatic effect let someone get really sick (including vomiting) and then apply the earplug. You will be amazed about the speedy recovery. Also, the person involved will not believe what happened and maybe throw the earplug into the sea. This happened to me once: After half an hour, the person became seasick again and NEVER ever let go of the TIMOVON earplug again!

Good luck and stay in touch...
Regards,
John Boot

Und nun in Deutsch:
Wenn Du dieses Produkt ausprobierst, dann am besten an einer Person die wirklich sehr seekrank ist, inclusive Übergeben, und dann bringe den Ohrenstöpsel an. Du wirst erstaunt sein über die schnelle Erholung und Besserung.
Mir ist mal passiert, dass eine Person das gar nicht richtig mitbekam, was geschah und den Stöpsel ins Meer geworfen hat. Nach einer halben Stunde war diese Person wieder seekrank und geht seither nie mehr ohne den Ohrenstöpsel auf See.

Zentralseite Seekrankheit Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Altavista]  [Euroseek]   [Ökoportal.de]   [Allesklar.de]  [DINO]  [Web.de]  [Lycos]  [Fireball]  [Belnet]  [Hotbot]
Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt