EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Vergeichende Untersuchung von Cinnarizin und Scopolamin in der Therapie der Seekrankheit
Institute of Naval Medicine, Alverstoke, Gosport, Hants., UK.




Quelle: Thanks very much to Medline!
Same Page in English
Originaltitel:A comparison of the efficacy of cinnarizine with scopolamine in the treatment of seasickness [see comments]
Comments:Kommentiert in: Aviat Space Environ Med 1995 Apr; 66(4):385-6
Quelle:Aviat Space Environ Med 1994 Jul;65(7):597-605
Autoren:Pingree BJ; Pethybridge RJ
Abstract: Scopolamin wurde mit Cinnarizin in einem Doppelblindversuch verglichen, dazu hatte man 179 Versuchspersonen (VP) aus den Crews von zwei Kriegsschiffen. Die Medikation wurde vorbeugend vorgenommen, wenn die Wettervorhersage die Annäherung von seekrankheitsverursachenden Bedingungen anzeigte. Die Schiffsbewegungen wurden während der Behandlungszeit mit Medikamenten gemessen.
Im ersten Schiff wurden gemäßigte bis harte seekrankheitsverursachende Bedingungen festgestellt; hier wurde ein Parallelgruppenvergleich durchgeführt.
Im anderen Schiff waren die festgestellten Bewegungen des Schiffsrumpfes milderer Natur, hier wurde ein Überkreuzversuch durchgeführt.
Ergebnisse: Scopolamin, so wurde dadurch gezeigt, ist wirksamer bei der Behandlung der Symptome der Seekrankheit. In der gemäßigten Bewegung (des zweiten Schiffes) wurde Cinnarizin besser vertragen als Scopolamin, weil es weniger Nebenwirkungen zeitigte. In dem Moment, in dem die Bewegungen (des Schiffes) immer mehr zunahmen, verbesserte sich die Verträglichkeit von Scopolamin (im Vergleich zu Cinnarizin).
Author's Address:Institute of Naval Medicine, Alverstoke, Gosport, Hants., UK.

Zentralseite Seekrankheit Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Altavista]  [Euroseek]   [Ökoportal.de]   [Allesklar.de]  [DINO]  [Web.de]  [Lycos]  [Fireball]  [Belnet]  [Hotbot]
Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt