EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Rohe Mohrrüben kontra Seekrankheit





Karotten frisch gewaschen   Großbild klick!
Helmut Lange schreibt:

Von einer 6-köpfigen Crew waren 2 Mitglieder schwer Seekrank, und 2 weitere "merkten auch was".
Von den 2 Schwerbetroffenen hatte einer keinerlei entgegenwirkende Medikamente eingenommen, und der Andere hatte 1 Pille nach dem Früstück genommen.
Das Crewmitglied welches kein Medikament genommen hatte litt unter wiederkehrenden krampfartigen Brechanfällen.
Nach einiger Zeit konnte der am schwersten betroffene Mitsegler dazu gebracht werden eine rohe Mohrrübe zu essen.
Nachdem er die erste in etwa 30 bis 40 Minuten verzehrt (Hasenähnlich gemümmelt) und diese auch in Ihm geblieben ist, verlangte er nach weiteren Mohrrüben, die ebenfalls mit zunehmender Geschwindigkeit verzehrt wuerden.
Sein Zustand besserte sich für alle sichtbar in kürzester Zeit, was er auch selbst bestätigte.
Die anderen ebenfalls mehr oder weniger schwer betroffenen Crewmitglieder, die ebenfalls rohe Mohrrüben gegessen hatten, stellten auch eine erhebliche Verbesserung ihres Zustandes fest, obwohl die schweren Seegangsverhältnisse noch einige Stunden zu ertragen waren. Zuvor widerwillig eingenommene Nahrungsmittel (trockener Zwiback, Knäckebrot, heiße Brühe ) hatten keine lindernde Wirkung gezeigt. Was soll man dazu sagen ?


mfG

Helmut Lange



Die Karotte ist eine zweijährige Pflanze. Im ersten Jahr bildet sie eine Blattrosette aus doppelt bis dreifach gefiederten Blättern und eine Pfahlwurzel aus. Diese verdickt sich im Laufe des Wachstums und wird so zum Speicherorgan. Im zweiten Jahr verlängert sich die Sprossachse, die Blattrosette wird aufgelöst und es entsteht ein verzweigter, beblätterter blütentragender Spross.

Frische Speisemöhren enthalten im Mittel je 100 g eßbarer Frischsubstanz rund 88 g Wasser, 4,6 g Kohlenhydrate, 3,4 g Ballaststoffe, 1,0 g Protein und 0,2 g Fett. An Mineralstoffen sind zu nennen 290 mg Kalium, 40 mg Calcium, 35 mg Phosphor, 18 mg Magnesium und 2 mg Eisen. An Vitaminen sind vorhanden Vitamin A (Carotin) 12 mg, Vitamin C 7 mg, Vitamin B1 0,07 mg, Vitamin B2 0,05 mg und Niacin 0,58 mg. Der Energiewert beträgt 107 kJ (25 kcal).
Davon ist der Carotin-Gehalt (vorwiegend a- und ß-Carotin) der höchste unter allen Gemüsearten. Je nach Sorte und Anbaubedingungen liegt er zwischen 5 und 30 mg pro 100 g Frischsubstanz. Für den Geschmack verantwortlich sind neben dem Zuckergehalt die ätherischen Öle und Fruchtsäuren. Bei letzteren herrscht die Äpfelsäure vor, gefolgt von Citronensäure, Chinasäure, Bernsteinsäure und Fumarsäure.



Weblinks:
Karotten in Wikipedia






Zentralseite Seekrankheit Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Altavista]  [Euroseek]   [Ökoportal.de]   [Allesklar.de]  [DINO]  [Web.de]  [Lycos]  [Fireball]  [Belnet]  [Hotbot]
Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt