EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

„Seekrankheit“ ist eigentlich ganz gesund ..."




Ralf Uka hat intensiv zum Thema Seekrankheit recherchert und schreibt: "Über das Suchwort „Seekrankheit“ gelangt man im www zunächst auf die vermutlich allen Seglern bekannte Seite www.esys.org. Unter der Überschrift „Seekrankheit, die Geißel der Seefahrer“ findest Du eine Zusammenfassung von Artikeln, Aufsätzen, Tipps von Seglern bis hin zur Fachberatung durch Pharmakonzerne und einem Brillenverkäufer.

Darüber hinaus gibt es noch einige aufschlussreiche privat betriebene Seiten (die leider häufig ohne Quellenangabe bei esys abkupfern) und der immer wieder interessante Bobby Schenk: „Ich glaube nicht, dass es jemand gibt, der völlig unempfindlich gegen die Seekrankheit ist. Und natürlich habe ich auch mit diesem Problem zu kämpfen, obwohl es mir bis jetzt noch immer gelungen ist, nicht kotzen zu müssen. Das erzähle ich vor allem als Trost für jene, die glauben wegen der Seekrankheit die Segelei an den Nagel hängen zu müssen" ... oder sich nicht oder nie wieder an Bord trauen.

Als Fahrtensegler mit gerade 2.500 sm und Nichtmediziner, habe ich mir erlaubt, Auszüge aus diesen Quellen subjektiv zusammenzufassen. Aufgrund z.T. erheblicher Nebenwirkungen vieler Medikamente ist vorab der Hinweis, zu Risiken und Nebenwirkungen besser mit dem Arzt oder Apotheker zu reden, durchaus ernst gemeint und entspricht guter Seemannschaft. Auf die Vorkehrungen die an oder unter Deck vor oder bei Schlechtwetter noch zu treffen sind, werde ich hier nur am Rande eingehen.

„Seekrankheit“ ist eigentlich ganz gesund ... ... und eine ganz normale, sinnvolle Reaktion, eher ein Zeichen von Gesundheit des Gleichgewichtsorgans. Selbst das Erbrechen erscheint sinnvoll, da durch die Magenentleerung der Blutfluss im Magendarmtrakt vermindert und somit dem Gehirn und den Muskeln im Rahmen eines Stressreflexes vermehrt Blut zur Verfügung gestellt wird. Die See- oder auch Reisekrankheit (Kinetose) kann also auch als Warnsignal angesehen werden, das dem Körper die Notwendigkeit anzeigt, sich aus einer bedrohlichen Situation rechtzeitig zurückzuziehen, so jedenfalls die Definition von Dr. Karl C. Mayer, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie aus Heidelberg."


Weblinks:
Seite von Ralf Uka
Artikel von Dr. Karl C. Mayer

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Seekrankheit ist gesund, Kinetose, Segeln, Übelkeit, Erbrechen, nausea, Medizin, Segler

Zentralseite Seekrankheit   Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Page by Peter O.Walter
Kontakt