EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Der Golf von Gökova

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Häfen und Ankerbuchten im Golf von Gökova:  Akbük Limani  Amazon Creek  Bodrum  Catalada  Fesliyen Koyu / Cökertme  Degirmen Bükü  Gökdiken  Gümüslük  Kara Ada  Karaca Limani  Kargicik Bükü  Kargilibük Limani  Knidos  Körmen  Kos  Ören Marina  Okluk Limani / Yediadalar  Sehir Adalari (Kleopatra-Insel)  Turgutreis Marina  Yediadalar 



Übersicht Golf von Gökova
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter)   Großbild klick!
Der Golf von Gökova (türkisch: Gökova Körfezi) liegt an der Südwestküste der Türkei. Am östlichen Ende des Golfs befindet sich der Ort Akyaka. Am Ausgang des Golfs liegt die griechische Insel Kos und die türkische Stadt Bodrum. Er erstreckt sich insgesamt über eine Länge von 100 km.

Das Gebiet des Golfs von Gökova ist 1988 zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Im Golf wurden Tintenfische und Hummer, im Norden Delphine festgestellt, an den Zuflüssen des Golfes sind Fischotter zu finden. Der Weihrauchbaum ist in dieser Gegend in der sonst seltenen Form von Wäldern zu finden.

Zwischen 1986 und 2005 konnten um den Golf von Gökova herum durch das Kabili-Observatorium der Universität Istanbul sieben Erdbeben mit einer messbaren Stärke über 5 nachgewiesen werden.

Die Nordküste ist oft bergig, die Südküste (Halbinsel Datca) im Osten flach und sumpfig (Mücken!).
Durch die stark gegliederte und eingekerbte Küste gibt es eine Unmenge von Ankerplätzen in fantastisch schöner Landschaft.

Im Scheitel des Golfes ändert sich die Landschaft plötzlich: Die hohen Felswände gehen in flaches Schwemmland über, das den Gökovagolf nach Osten abschließt. Gute Anker- oder Anlegeplätze gibt es hier nicht.

Knidos von Norden: im Vordergrund der vesandete antike Kriegshafen (Bild: seçkin çavuslar)  Großbild klick!


Der Golf von Gökova ist ein seglerisches Highlight wie es sie nur selten gibt: Einsame Buchten bei Yediadalar Buchten mit Anlegestellen vor urigen Kneipen und Knidos an der Spitze der Halbinsel Datca.



windsack
Im Golf von Gökova dreht der Meltemi bei stabiler Schönwetterlage auf West und wird nur unwesentlich vom Küstenverlauf abgelenkt. Er beginnt am späten Vormittag und weht bis zum Sonneuntergang durch, kann bis zu fünf Beaufort erreichen und auch beträchtlichen Seegang bewirken. Hängt bei Akbük Limani eine Wolke über der Steilwand, kann man nachts mit Fallböen in Sturmstärke zu rechnen, die den berüchtigten Fallböen im Süden von Tinos und Andros in nichts nachstehen.



Weblinks:
Der Golf von Gökova in Wikipedia
Törnberichte von Udo Hinnerkopf
Knidos
Bilderseite Knidos


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Golf von Gökova, Gökovagolf, Türkei, Bodrum, Kanal, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild



Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]