< EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Sehir Adalari, die "Kleopatra-Insel"

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Der "Kleopatra-Strand"

Die Insel Sedir (Sehir=Stadt) im Golf von Gökova, ist der antike Ort von Cedrai. Die Inselgruppe wird als Sehir Adalari bezeichnet, die Einheimischen nennen sie "Sedir Ada" (Zederninsel). Die Übereste der Gebäude, die im Osten noch von den alten Stadtmauern eingefaßt sind, gehen bis in die hellenistische und römische Periode zurück. Das kleine Amphitheater ist noch immer in ausgezeichneter Verfassung. Die christliche Basilika wurde über den Stufen des Apollo Tempels, den Dors gewidmet, gebaut. In der Agora auf der westlichen Seite von Sedir findet man Inschriften, die besagen, das Sportfeste der Athleten für Apollo in dieser Region organisiert worden waren.

Glaubt man den Mythen, wurde der weiße Sand zur damaligen Zeit extra für Kleopatra eingebracht. Um diesen sauber zu halten, gelten strikte Regeln. Die Ordnungshüter auf der Insel sind nicht etwa darauf aus, Kriminalität zu unterdrücken – die es in der beschaulichen Gegend ohnehin nicht gibt – sondern sind vielmehr darauf bedacht auf penible Sauberkeit zu achten. Souvenirjäger sollten sich hier zurück halten, denn es ist strengstens verboten, Sand mitzunehmen.

Udo Hinnerkopf schreibt:"Auch wir haben die Legende vom weißen Korallensand aus dem Roten Meer geglaubt und übernommen. Erst durch das Hinterfragen von Professor Reichard aus Berlin und die anschließende Recherche sind wir auf ganz andere, wissenschaftlich erklärbare Ursachen für den "runden" Sand auf der sogenannten "Kleopatra-Insel" gekommen. Der eigentliche Grund ist chemo-geologischer Natur: Die außergewöhnlichen "runden" Sandkörner verdanken ihre Entstehung einem Prozess, den man Oolith-Bildung nennt. "Oolithe sind ein Sedimentgestein, das aus kleinen Mineralkügelchen (Ooiden) besteht, die durch ein kalkiges oder toniges Bindemittel verkittet sind... und in warmem kalkübersättigtem Wasser mit starker Wellenbewegung entstehen."



Ankerbucht Sehir Adalari
36° 59.688' N 028° 12.489' E
Knapp vierzig Seemeilen östlich von Bodrum liegt im hinteren Viertel des Gökova-Golfes Sehir Adalari, die so genannte Kleopatra-Insel.
Die Klippen und Untiefen sehen schlimmer aus als sie in Wirklichkeit sind: Bei genauer Navigation erreicht man den Ankerplatz bei der Insel Sehir ohne Gefahr.
Der Ankergrund besteht aus hartem Sand und Mud mit kurzem Seegrasbewuchs.
Die Landzunge bietet genügend Schutz vor Seegang, doch bei starkem Wind sind die Buchten Karaca Limani oder Degirmen Bükü (English Harbour) besser.

Diese landschaftlich wunderschöne und geschichtlich eindrucksvolle Insel ist in den letzten Jahren zu einem abschreckenden Beispiel für Massentourismus geworden: Bis von Marmaris auf dem Landweg herangekarrte und von Zubringerbooten abgesetzte Badegäste bevölkern den Kleopatra-Badestrand jenseits der Landzunge, wo sie im weißen Sand wie Sardinen in der Büchse liegen. In der Ankerbucht erfordert das Manövrieren der Passagierkaiken, die für kurze Zeit ihre Gäste ausladen, ständige Aufmerksamkeit.
Von der Gemeinde Ula werden für das Ankern und Anlandgehen hohe Gebühren kassiert, für die überhaupt keine Gegenleistung erbracht wird.



windsack
Bei stabiler Schönwetterlage weht der Wind im Gökovagolf aus West und wird nur unwesentlich vom Küstenverlauf abgelenkt.
Er beginnt am späten Vormittag und steht bis zum Sonneuntergang durch, kann bis zu fünf Beaufort erreichen und auch beträchtlichen Seegang bewirken.



Weblinks: Keine
Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Sehir Adalari, Sedir Ada, Zederninsel, Kleopatra-Insel, antike Ruinen, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild



Lage Sehir Adalari
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Übersicht Sehir Adalari
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!












Ankerbucht (Bild: seçkin çavuslar)  Großbild klick!










Antikes Amphitheater (Bild: vahiné11)  Großbild klick!












Steg für Ausflugsschiffe
(Bild: Nurullah Gürbüz Köse)  Großbild klick!












Antike Mauerreste
(Bild: Iva_te)  Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]