EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Gökçeada

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Häfen, Marinas, Ankerbuchten:  Kaleköy  Kuzu Limani 

Gökçeada (Griechisch: Ímvros/Ímbros), ist eine Ägäisinsel in der türkischen Provinz Çanakkale. Hauptort der Insel ist die Stadt Gökçeada.

Die Insel liegt strategisch günstig am Eingang der Dardanellen im Thrakischen Meer, 16 km westlich der Halbinsel Gallipoli und rund 30 Kilometer nordwestlich von Troja. Sie ist 13 km breit und 30 km lang. Die Insel hatte 7.475 Einwohner im Jahr 2008.

Gökceada liegt auf der Anatolischen Platte unmittelbar am nördlichen Rand der Plattengrenze zur Eurasischen Platte. Die Insel hat mediterranes Klima mit warmen trockenen Sommern und feuchten milden Wintern. Regen fällt zwischen Mai und August in Ausnahmefällen. In der Regel sind kaltes Wetter und Regen in der ersten Septemberhälfte zu erwarten.

Gökçeada ist besonders reich an Nutzpflanzen. Es gibt weite Olivenhaine und größere Pinienbestände.

Die Insel, auf der sich die älteste bekannte Kultstätte des Hermes befindet, war seit der Antike besiedelt. Nach dem Griechisch-Türkischen Krieg wurde sie im Vertrag von Lausanne 1923 von Griechenland abgetrennt und ebenso wie Bozcaada demilitarisiert. Im Vertrag von Lausanne vereinbarten Griechenland und die Türkei einen gegenseitigen Bevölkerungsaustausch, eine der Ausnahmen von dieser Zwangsumsiedlung betraf die Griechen Gökçeadas.

In Artikel 14 des Vertrags wurde den Griechen der Inseln ein Autonomiestatus zugesprochen. So sollte Gökçeada zwar unter türkischer Souveränität stehen, allerdings von einer unabhängigen Verwaltung geleitet werden, die auch das Polizeiwesen der Insel selbstständig leiten sollte. Bis heute ist der Anteil der griechischen Bevölkerung auf wenige hundert Einwohner zurück gegangen.



windsack
In der Ägäis vot den Dardanellen und um Gökceada herrschen starke Nordostwinde (Meltemi) vor. Abends wird es meist ruhig, in der Nacht wehen Landbrisen aus wechselnden Richtungen.



Weblinks:
Gökçeada in Wikipedia
Bilderseite Gökçeada

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Gökçeada, Goekceada, Imbros, Imvros, Ímvros, Ímbros, Türkei, türkische Insel, ördliche Ägäis, Dardanellen, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Seekarte



Lage von Gökçeada (Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Seekarte Gökceada  Großbild klick!











Hafeneinfahrt Gökceada (Bild: Ercan Kahraman)  Großbild klick!










Hafen Gökceada (Bild: hasanersoz)  Großbild klick!









Ägäan Yachtralley 2007 (Bild: yuskoprulu)  Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]