EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Türkei:
Burhaniye / Golf von Edremit

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Die Kreisstadt Burhaniye (41.918 Einwohner, 2012) liegt an der Ägäisküste im innersten Winkel des Golf von Edremit gegenüber der griechischen Insel Lesbos.

Zwischen den Gebirgszügen des Ida im Norden und des Madra im Süden gelegen und bewässert vom Fluss Havran ist die flache Küstenebene sehr fruchtbar. Bekannt ist Burhaniye für seinen Olivenanbau. Das Gebiet ist erdbebengefährdet.

Die bekannten Ruinen der antiken Städte Pergamon im Süden und Troja im Nordwesten sind in Tagesausflügen von etwa 80 und 150 km erreichbar.

Außer durch Landwirtschaft und durch die deren Produkte verarbeitende Industrie - es gibt 18 Olivenölfabriken im Bezirk - wird der Ort durch den Tourismus geprägt, hier vor allem im am Meer liegenden Ortsteil Ören. Der weite Sandstrand hat das Gütesiegel der Blauen Flagge der Stiftung für Umwelterziehung bekommen.



Hafen Burhaniye
39° 29.201' N 026° 55.668' E
Der kommunale Hafen wäre groß genug um eine Marina aufzunehmen. Leider kommen bei Südwind beträchtliche Staubwolken von der großen freien Betonfäche auf die Yachten. Nördlich und südlich des Hafens liegen weite Strände aus Kies und Sand, dahinter die Häuser der Stadt. Die Küste ist flach, erst mit einigem Abstand erheben sich Berge.

Navigation: Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber der gut sichtbare kräftige Wellenbrecher dienen. Die Einfahrt ist frei von Untiefen und daher problemlos. Die Hafeneinfahrt ist nachts befeuert.

Versorgung / Service: Diesel per Tankwgen, Restaurant / Lokal, Fischhalle, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser teilweise am Steg, Slipeinrichtung, Arzt, Bank, Post



windsack
Von Juni bis September wehen zwischen Ayvalik und Kusadasi meist nördliche Winde, je nach Küstenverlauf auch aus nordwestlicher bzw. nordöstlicher Richtung. Diese können nachmittags leicht 6 und mehr Beaufort erreichen. Sie werfen, besonders in den engen Passagen zwischen Inseln und Festland, eine steile See auf.



Weblinks:
Burhaniye in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Burhaniye, Golf von Edremit,Türkei, Westküste Türkei, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Türkei, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Wetter Burhaniye



Lage Burhaniye
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!












Übersicht Hafen Burhaniye
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Hafeneinfahrt
(Bild: Y&YDESIGN)  Großbild klick!










Jugendtraining beim Segelclub
(Bild: burhaniyeyelken)  Großbild klick!











Wellenbrecher
(Bild: OktayKara)  Großbild klick!










Strand nördlich des Hafens
(Bild: sevketer)  Großbild klick!
Sail HomeSail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]