EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Türkei:
Die Atami-Marina / Güllük-Golf

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Im Golf von Güllük an der Nordküste der Bodrum Halbinsel liegen bekannte Orte wie Türkbükü und Torba, die im Sommer beliebt und überlaufen sind. Dazwischen aber gibt es eine einsame Bucht - Ilica Bükü - zwischen grünen Hügeln, die nur von kleinen Fischerbooten angelaufen wird und eigentlich ein Geheimtipp ist.

Ilica Bükü war vor dem großen Brand Ende der 80er Jahre beliebt wegen des dichtgrünen Kiefernwaldes, der bis ans Wasser herab die Ufer umgab. Inzwischen ist der Wald wieder gut nachgewachsen. Eine schmale Straße führt zum Scheitel, wo die Fischer ihren Fang anlanden, der von Pritschenwagen abgeholt wird. Ansonsten eine Idylle ohne Haus und Lärm. Keine Versorgung.

Tourismus und Unterkünfte: In der Umgebung befinden sich zwei Hotels, das Atami-Boutique-Hotel und das Princess Bodrum mit einer Ferienanlage.



Atami Marina
37° 07' 09 N 027° 25' 07'' E
An der Steuerbordseite vor der Einfahrt in die Bucht entstand das schön gelegene Boutiquehotel ATAMI mit der kleinen Port ATAMI Marina. Der Platz ist für Segelyachten ideal, die den übervollen Marinas entgehen wollen und einen angenehmen Platz im Raum Bodrum suchen. Die kleine Marina ist von See her leicht zu finden und von Land her mit einer Straße verbunden. Gastlieger sind willkommen und können die Einrichtungen nutzen.

Im Winter 2012 wurde das Hotel geschlossen und das Gelände verpachtet. Hier soll nur die 5. größte Marina der Welt (!!) entstehen. Mit den Arbeiten soll im Winter 2012-13 begonnen werden. Passiert ist bisher nix (Stand 07.02.2015)

Navigation: Da beide niedrigen Einfahrtskaps sich unter Wasser noch als Klippen fortsetzen, muss man in großem Bogen darum herumfahren und sich beim Einsteuern in die Bucht genau in der Mitte halten. Man muss beim Ankern in der Ankerbucht weiter südlich Abstand zu den Ufern halten und eine Landleine ausbringen. Es gibt Steine, an denen man festmachen kann; auch hier sollte man den Strick nicht um die Bäume legen (s. Baumverbot). Der harte Sand-Schlick-Grund, mit kurzem Seegras bewachsen, wird zu den Seiten hin felsig.

Service / Sonstiges: Wasser und Strom, Toiletten und Duschen. Bar and Restaurant. Internet im Hotel. Sehr geschützt. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Kontakt:
Tel: +90 252 3577416-17
Fax: +90 252 3577421
Mail: info@portatami.com
Web: www.portatami.com/

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack
Obwohl die Bucht nach Nordosten weit offen ist, wird die bei dem üblichen Tageswind hereinstehende Dünung durch die heftigen, in der Richtung wechselnden, überwiegend aber aus Südwesten kommenden Böen glatt gebügelt, die über das flachere Hinterland wie durch eine Schneise von Südwesten (!) in die Bucht einfallen.

Für die Informationen danken wir Udo Hinnerkopf.



Weblinks:
Port Atami in Cruiser-Wiki
Port Atami Homepage

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Atami-Marina, Güllük-Golf, Türkei, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Türkei, Segelcharter, Segelreisen, Mitsegeln, Seglerinfo, Satellitenbild



Lage Atami Marina
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!


















Übersicht Ilica Bükü
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!











Marinasteg
IntrepidPhoto  Großbild klick!










Atami-Marina, im Hintergrund der Golf von Güllük
(Bild: KenanAkkirman)  Großbild klick!










Hin und wieder landet ein Wasserflugzeug
(Bild: abuket)  Großbild klick!










Ankern in der Bucht
(Bild: deniz KARAKAS)  Großbild klick!


Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]