EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Der Limski-Kanal / Istrien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Diese Seite ist Bestandteil des Revierführers Kroatien  Hafenregister  Inhalt Revierführer  FAQs  Panoramen 

Panorama Vrsar (Bild: Streamer86)  Großbild klick!


Der Limski Kanal ist ein schmaler Meeresarm zwischen Vrsar und Rovinj an der Westküste von Istrien. Er wird auch Limbucht (Limski zaljev) oder Limfjord bzw. Limskifjord (nicht zu verwechseln mit dem fast gleichnamigen Limfjord in Dänemark) genannt.

Geologisch handelt es sich beim Limski Kanal allerdings um eine Ria und nicht um einen Fjord, da er nicht aufgrund von Erosion durch einen Gletscher, sondern durch einen Fluss entstand: Die Pazincica grub auf ihrem Weg in die Adria in Jahrmillionen nicht nur das etwa 35 Kilometer lange Lim-Tal (Limska draga oder Limska dolina), sondern auch den etwa 10 Kilometer langen Meeresarm selbst.

In antiker Zeit verlief in diesem Raum der Limes (von lat. limes für Grenze), der das Gebiet von Pula und Porec trennte und dem Meeresarm seinen Namen gab.

Am Ufer des Fjords sind wegen des geringen Salzgehalts und der hohen Sauerstoffkonzentration des Wassers mehrere Fisch- und Muschelzuchten angesiedelt. In den nahen Touristenstädten an der Küste bieten viele Bootsbesitzer Ausflugsfahrten in den Kanal an, wo man mit etwas Glück Delfine beobachten kann.

Tourismus und Unterkünfte: Der Limski-Kanal (Kroatien) findet immer mehr Beliebtheit bei den Urlaubern. Rund um den Limskikanal gibt es gut ausgebaute Campingplätze und einen Stellplatz für Wohnmobile.

Hier werden neben Miesmuscheln, die übrigens auch wild an den Felsen wachsen, auch Austern gezüchtet, die an die Gastronomie in der Umgebung geliefert werden.

Seit 2010 ist der Limskikanal für Sportboote freigegeben. Er war bisher wegen der dortigen Muschelzuchten gesperrt. Der Kanal ist nun auf einer Länge von 3,5 Seemeilen bis zur Sperrtonne freigegeben. Weiter im Kanal liegen Fischzuchten.

Die Küste des Limskikanals besteht aus Felsen und bewaldeter Steilküste. Das Land dahinter ist hügelige Karstlandschaft und wird landwirtschaftlich genutzt.


windsack
Die Windsituation im Limskikanal ist abhängig von der Großwetterlage. Zusätzlich wirkt sich hier tagsüber der thermische Seewind aus. Er ist auchbeeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen.

Weblinks:
Der Limski-Kanal in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Limski-Kanal, Limbucht, Limski zaljev, Limfjord, Limskifjord, Istrien, Kroatien, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Seekarte, Webcams, Panoramafoto, Film, Wetter Limski-Kanal



Lage Limskikanal Großbild klick!










Der Limski Kanal (Bild: Google Earth)  Großbild klick!









Marina Valalta (Bild: ivancevic1)  Großbild klick!









Seekarte Limski-Kanal  Großbild klick!








Austernzucht im Limskikanal
(Bild: ChrisV)  Großbild klick!









Der Limskikanal (Bild: Aconcagua)  Großbild klick!











Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]