EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Der Bolsenasee - Lago di Bolsena

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Der Bolsenasee (italienisch Lago di Bolsena) ist ein See in Italien, im Norden der Region Latium ca. 90 km nördlich von Rom, in der Provinz Viterbo und südlich der Toskana und Umbriens.Er ist mit seinen 114 km² Wasserfläche nicht nur Europas größter Vulkansee. Er ist auch ein vom Wind verwöhntes, fast leeres Segel- und Surfrevier und ein echter Geheimtipp. Sandstrand, Sonne, Wind und sauberes Wasser laden von Mai bis Ende Oktober zum Baden ein.

Der Bolsenasee ist fast kreisrund mit 114 km² Wasseroberfläche und ungefähr 43 km Umfang. Entstanden ist er vor schätzungsweise 300.000 Jahren, als Caldera einer vormals vulkanisch aktiven Zone. Seine größte Tiefe beträgt zirka 151 Meter, die Durchschnittstiefe zirka 81 Meter. Der Fluss Marta bei der gleichnamigen Ortschaft ist der einzige Abfluss des Sees und entwässert diesen in das Tyrrhenische Meer. Der See verfügt über eine sehr gute Wasserqualität, so dass Sichttiefen von bis zu 10 Metern möglich sind. Der schwarze, grobkörnige und mit Tuffpartikeln durchsetzte Sand an den Seeufern verweist auf den vulkanischen Ursprung.

Im See befinden sich zwei kleine Inseln: die Isola Bisentina und die Isola Martana. Auf der Isola Bisentina können historische Gebäude besichtigt werden: Die Insel war jahrhundertelang im Besitz der Farnese-Familie und diente vielen Päpsten als Sommerresidenz. Auf der unbebauten Isola Martana soll im 6. Jahrhundert die ostgotische Königin Amalasuntha von ihrem Cousin und Mitregenten Theodahad gefangen gehalten und schließlich ermordet worden sein.

Der Strand besteht aus schwarzem Vulkansand, so dass man auch ohne Probleme barfuß segeln kann. Da es ein Vulkansee ist, erreicht dieser im Sommer angenehm warme Temperaturen, so dass man den Segelanzug getrost im Schrank lassen kann.

Mit seinen 114 km² ist der Lago di Bolsena um 35 %, größer als der bayerische Chiemsee.

Am Ufer des Sees liegen (im Uhrzeigersinn) die Orte Bolsena, Montefiascone, Marta und Capodimonte sowie das Anbaugebiet der DOC-Weine "Est! Est!! Est!!!" und "Aleatico di Gradoli".

In den 1990er Jahren wurde eine weitere Uferverbauung durch restriktive behördliche Maßnahmen radikal eingeschränkt. Dadurch ist der Zugang zum Seeufer fast nicht eingeschränkt. Der Lago di Bolsena ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung eines sanften Tourismus in Italien.

Eine organisierte Wasserrettung gibt es nicht. Zur Sicherheit aller gilt: Ein Wassersportler schaut und hilft dem anderen.

Tourismus und Unterkünfte: Rund um den See gibt es gut ausgebaute Campingplätze und einen Stellplatz für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen (auch Ferien auf dem Bauernhof) und Hotels ist reichlich.



windsack
Der See ist ein traumhaftes Wassersportrevier, vor allem bei vorherrschenden Süd-/Südwest-Winden. Dann ist der See auch sehr sicher, da der Wind recht gleichmäßig ist. Bei einer aufmerksamen Wetterbeobachtung sind böse Überraschungen normalerweise ausgeschlossen.
Iim Sommer kommt eine mäßige Thermik auf, die 4 bis max. 5 Bft. erreichen kann. Bei Südwind baut sich eine ganz nette Windwelle auf. Wenn Sie etwas für fantastische Wolkenformationen übrig haben, dann kommen Sie im Sommerhalbjahr sicherlich auf Ihre Kosten. Es ist großartig, wie sie sich aufbauen und wieder auflösen. Schnell werden Sie feststellen, dass der See durch seine Größe auch Einfluss auf das Wetter hat. Das verdampfende Wasser schiebt die Wolken beiseite.
Häufig scheint am See die Sonne, während rundum dicke Wolken am Himmel ziehen. Nach Durchzug einer Gewitterfront kommt oft Tramontana. Ein kühler, trockener Wind, der von den Bergen weht und normalerweise etwa drei Tage anhält. Es herrscht an diesen Tagen herrliche Sicht. Aber Achtung: Auf dem See herrschen Windstärken, die für nicht sehr erfahrene Wassersportler kaum einzuschätzen sind. Bei dieser Wetterlage sollten nur Segler und Surfer aufs Wasser, die 6 Bft (Beaufort) hackigen Wind meistern können.



Weitere italienische Binnenreviere: Der Comersee   Gardasee   Lago di Bolsena   Lago Albano   Lago d'Idro   Lago d'Iseo   Lago di Ledro   Lago Maggiore   Lago di Molveno   Lago d’Orta   Lago di Santa Croce   Lago Trasimeno   Luganer See   Kalterer See   Reschensee  


Bolsenasee Lage  Großbild klick!













Capodimonte (Bild: Sergio de Ferra)  Großbild klick!














Klick!
Der Bolsenasee  (Bild: Claudius Prößer)   Großbild klick!
















Weblinks:
Der Bolsenasee in Wikipedia
Webcams Bolsenasee

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Bolsenasee, Lago di Bolsena, segeln, Wind, Windbedingungen, Yachthafen, Marina, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Webcams, Filme, Revierinformation

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]