EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Italien:
Marinas in Palermo / Sizilien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Palermo / Sizilien: Panorama mit Hafen (Bild: Gabrios1984)  Großbild klick!


Die Großstadt Palermo (674.435 Einwohner, 2016) liegt an einer Bucht an der Nordküste Siziliens und ist die Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien und der Metropolitanstadt Palermo. Im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet, erlebte die Stadt vor allem unter der Vorherrschaft der Araber sowie der Normannen und der Staufer eine Blütezeit.

Die Phönizier gründeten die Stadt als Handelsstützpunkt im 8. Jahrhundert v. Chr. Der ursprüngliche Name der Stadt lautete möglicherweise Ziz (die Blume). Ziz könnte sich demnach auf die Fruchtbarkeit der Landschaft beziehen. Den heutigen Namen gaben die Griechen, die den natürlichen Hafen Palermos begehrten.


Palermo, Sizilien
38° 7.278' N 013° 22.832' E
Schön ist der Hafen wahrlich nicht, das Wasser ist schmutzig und ölig, dazu kommt Rattengefahr. Es wird auch berichtet, das die Marinas nicht recht sicher sind. Die ganzjährig geöffnete Marina bietet etwa 800 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 65 Meter LÜA auf maximal 6,5 Meter Wassertiefe. Fazit: Trotz der sehenswerten Innenstadt auch wegen der Sicherheitsrisiken nicht zu empfehlen ...

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Als Ansteuerungshilfe kann können tagsüber der auffällige hellbraune und festungsartige Turm auf dem Monte Pellegrino dienen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von drei Knoten.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens der Marina ist urban geprägt und dicht bebaut. Es dominieren Industriebauten wie Lagerhallen, Silos und Kräne. Begrenzt wird die Bucht im Norden vom rund 600 Meter hohen Monte Pellegrino, im Osten vom Monte Catalfano. Zwischen den Bergen liegt eine Ebene italienisch Conca d’Oro („Goldenes Becken“) genannt, vermutlich wegen der Orangenhaine, die Palermo zur Zeit der arabischen Herrschaft umgaben. Heute dehnt sich das Stadtgebiet über fast die ganze Conca d’oro aus.

Kontakt:
Marina Villa Igiea (Acquasanta), Porto Acquasanta, 90142 Palermo, Sizilien
Tel: +39 (0) 91 364 123
Fax: +39 (0) 91 364 225
Web: http://www.marinavillaigiea.com
Mail: info@marinavillaigiea.com
UKW-Kanal 74

Motomar, Loc Fossa del Gallo, Mondello, 90151 Palermo
Tel: +39 (0) 91 453145
Fax: +39 (0) 91 454024
Web: http://www.motomarcdm.it
Mail: motomar@gimnet.com

Nautica Fratelli Galizzi srl, Via Filippo Patti, Molo Trapeizodale snc, 90133 Palermo
Tel: +39 (0) 91 324124
mob. +39 (0) 366 3012319
Fax: +39 (0) 91 324124
VHF Kanal 16
Web: http://www.marinapalermo.com/

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Waschsalon, Tankstelle, Restaurants, Werft, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, WLAN im Hafen, Wettervorhersage, Travellift 50t, Slip, Kran, Autoverleih, Arzt, Bank, Post, Marina wird bewacht

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.


windsack
Jedes Jahr in den Monaten Juli und August zieht der Schirikko als extrem heißer afrikanischer Wind über die Insel. Sicher ist, das dieser Wind sehr unangenehm ist und vielen Menschen das Leben auf Sizilien in diesen 2 Monaten sehr schwer macht.
An der Nordküste Siziliens herrschen regional unterschiedliche und auch thermische Winde, die im Osten der Nordküste im Bereich der Liparischen Inseln noch etwas zulegen können. Windstärken erreichen meist etwa 2 bis 5 Bft., oft aus westlichen Richtungen.
Von Anfang November bis Mitte Mai kann man an der Nordküste Siziliens mit über 60 Prozent Wahrscheinlichkeit mit gutem Wind rechnen. Am häufigsten sind Mistral (NW) und Scirocco (SO). Die Thermischen Winde aus Nord bis Nordwest (genannt Thermico) wehen schon ab Mai häufiger, werden aber erst im in den Sommermonaten stärker und zuverlässiger. Dieser Thermico weht tatsächlich 5 Tage die Woche im Sommer.




Weblinks:
Palermo in Wikipedia
Webcam Palermo
Bilderseite Palermo

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Marinas Palermo, Sizilien, Tyrrhenisches Meer, Italien, Hafenhandbuch, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Italien, Hafeninformationen, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Film, Bilderseite, Wetter Palermo




Lage Palermo (Bild: Hanhil / Walter)
  Großbild klick!



















Übersicht Yachthäfen Palermo
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Luftbild Marina Palermo
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!







In der Marina
(Bild: Patrick Nouhailler's…)  Großbild klick!








Kathedrale von Palermo
(Bild: Matthias Süßen)  Großbild klick!









Ansteuerung Palermo, links die Marinas
(Bild: Maria Izzo)  Großbild klick!






Marina vor der Großstadtkulisse
(Bild: Liudmila Nikitina)  Großbild klick!







Monte Pellegrini
(Bild: Gerd Fahrenhorst)  Großbild klick!







Handelshafen von Palermo
(Bild: Steffen Eckardt)  Großbild klick!








Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]