EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Insel Meganisi / Ionisches Meer

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Häfen und Ankerbuchten:  Abelike Bay  Atheni Bucht  Porto Spilia  Vathy 

Die zwanzig km² große und 984 Einwohner (2011) zählende Insel Meganisi, („große Insel“) liegt im Ionischen Meer, nur eine halbe Seemeile östlich von Lefkas. Die Gestalt von Meganisi erinnert in etwa an ein „C“ erinnert. Der massivere Hauptteil der Insel liegt im Norden, an den sich nach Südost eine 7.5 Kilometer lange und durschschnittlich 300 Meter breite Landzunge anschließt.
Die Berge auf Meganisi sind bewaldet und erreichen eine Höhe von 301 Meter.
Es besteht mehrmals täglich eine Fährverbindung von Nidri auf Lefkas. Auf der Insel verkehren Busse zwischen den Ortschaften und den wichtigsten Badestränden. Der nächstgelegen Flughafen liegt auf dem Festland bei Prevezza.

Die Landwirtschaft (Oliven, Obst, Gemüse, Viehzucht) geht allgemein zurück, für die Fischerei (Überfischung) gilt dasselbe.

Tourismus und Unterkünfte: Der Tourismus auf Meganisi wird immer bedeutender. Auch wenn die Insel bisher vom Pauschaltourismus verschont wurde, stehen immer mehr Gästebetten in Hotels, Appartements und Privatquartieren zur Verfügung. Meganisi besitzt zwar keine antiken Stätten oder ähnliche Sehenswürdigkeiten, die schönen Strände und interessante Höhlen machen dies aber wett. Es ist schwierig mit einem Wohnmobil oder mit Wohnanhänger durch die Straßen zu fahren. Dies ist nur mit genauer Ortskenntnis möglich. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen, Privatzimmern und Hotels ist reichlich.

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend dieser Insel mitteilen könnten. Kontakt



windsack
Entlang der Westküste von Meganisi und zwischen Lefkas, Ithaka und Kefallonia gibt es fast immer guten Segelwind, wenn der auch ziemlich launisch ist und öfter mal dreht.
Die Ionischen Inseln sind bei Seglern bekannt für ihre ruhigen Winde. Wir haben es so, aber auch mal anders erlebt:
- Ostern 1980 eine Reise von Malta nach Pylos, das ist ein Hafen an der Südwestseite des Peloppones: zweieinhalb Tage Maschine, erst 10 Meilen vor dem Peloppones kam der Wind.
- Pfingsten 2000 sah die Sache schon anders aus: Wir fuhren in der Nacht aus Malta ab, motorten bis zum Morgengrauen. Aber dann setzte der Wind ein, an die 7 Bft. und unser Katamaran machte 18,4 Knoten, das haben wir in den nächsten Jahren nie mehr erreicht.
Allgemein kann man sagen, dass die Ionischen Inseln recht zuverlässigen Nordwind bieten, der allerdings frühestens mittags einsetzt. Normalerweise hat er dann zwischen drei und fünf Beaufort.


Weblinks:
Die Insel Meganisi in Wikipedia
Taxifahren in Griechenland
Segelschule Meganisi

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Insel Meganisi, Meganision, Ionische Inseln, Ionisches Meer, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Film, Wetter Meganisi



Lage von Meganisi
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Übersicht Meganisi (Bild: Open Seamap)  Großbild klick!





















Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]