EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Insel Korfu / Ionisches Meer

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Korfu, von der Alten Festung auf die Altstadt (Bild: Robert Gadomski)


Häfen / Marinas auf Korfu:  Benitses  Lefkimmi  Marina Gouvia  Paleokastritsa   Petriti 

Die griechische Insel Korfu oder Kerkyra ist mit einer Größe von 592 Quadratkilometern die zweitgrößte der sieben großen Ionischen Inseln. Sie liegt im Ionischen Meer, jenem Teil des Mittelmeers, an den sich im Norden die Straße von Otranto und die Adria anschließt. Korfu liegt dabei etwa auf Höhe des italienischen „Stiefelabsatzes“ und nähert sich im Norden bis auf zwei Kilometer der albanischen Küste.
Aufgrund der für griechische Verhältnisse recht üppigen Vegetation wird sie auch „die grüne Insel“ genannt. Korfu zählt zu den wohlhabendsten Regionen in Griechenland. Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Korfu bzw. Kerkyra.

Bei einer Länge von rund sechzig Kilometern und einer Breite zwischen vier und dreißig Kilometern, hat Korfu eine außerordentlich abwechslungsreich gegliederte Küste (217 Kilometer Länge) mit herausragenden Kaps und malerischen Buchten.

Bekannt sind Kap Ajia Ekaterini im Norden Korfus und Ak. Kefali an der Westküste gegenüber Italien, dazu die Kaps von Lefkimi und Asprokavou im Süden.

Die Buchte von Ipsos an der Ostküste, Garitsa, die Chalkiopoulou-Bucht und Mantouki bestimmen ebenfalls das Bild von Korfu.

Einer der malerischten Gegenden der Insel Korfu dürfte aber das aus zwei Halbinseln und fünf Buchten bestehende Gebiet von Paleokastritsa sein.

Tourismus und Unterkünfte: Korfu ist ein beliebtes Urlaubsziel für Pauschal- und Individualtouristen. Die Insel bietet aber auch Bildungstouristen interessante Ziele. Die größte Besuchergruppe kommt aus Großbritannien, gefolgt von Touristen aus Deutschland. Es gibt neben der Touristengastronomie auch noch die traditionellen Tavernen der Inselbewohner. Die Hauptsaison für Korfu umfasst die Sommermonate bis Anfang Herbst.
Der internationale Flughafen Korfus wird während der Saison von vielen deutschen Flughäfen aus angeflogen. Bei der Anreise mit der Fähre von Italien aus kann zwischen verschiedenen Routen gewählt werden. Das griechische Festland (Igoumenitsa) erreicht man mit Fähren von Korfu-Stadt, sowie von Lefkimmi aus. Ebenfalls von Korfu-Stadt gehen die Fähren zur kleinen Nachbarinsel Paxos.



windsack
Die Ionischen Inseln aind bei Seglern bekannt für ihre ruhigen Winde. Allgemein kann man sagen, dass die Ionischen Inseln recht zuverlässigen Nordwind bieten, der allerdings frühestens mittags einsetzt. Normalerweise hat er dann zwischen drei und fünf Beaufort. Im Sommer sind Gewitter und mit Platzregen (verminderte Sicht) möglich.


Weblinks:
Die Insel Korfu in Wikipedia
Taxifahren in Griechenland


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Korfu, Corfu, Kerkyra, Ionisches Meer, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Webcams, Panoramafoto, Film, Wetter Korfu


Lage Korfu
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Übersicht Korfu (Bild: Eric Gaba)  Großbild klick!















Quelle Wikipedia GMU-freie Lizenz
 Zum Großbild anklicken!
Korfu: Blick vom Bergdorf Lakones auf Paleokastritsa
(Bild: Alinea)  Großbild klick!










Angelocastro (Bild: Tasoskessaris)  Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]