EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Das Ionische Meer



Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Ionische Inseln:  Elafonisos  Erikoussa  Ithaka  Kalamos  Kastos  Kephalonia  Korfu  Kythira  Lefkas  Mathraki  Meganisi  Othoni  Paxos  Sami, Kefalonia  Sapientza  Skorpios  Zakynthos

Festland:  Igoumenitsa  Katakolon (Pel)  Kyllini Kyparissia  Mesolongi  Methoni  Mytika  Palairos  Parga  Petala (Ankerbucht)  Platrias  Pylos  Sivota (Festland)  Syvota (Lefkas)  Vounaki Marina 

Lage Ionisches Meer
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter)   Großbild klick!
Das Ionische Meer (italienisch mare ionico oder mare ionio, albanisch Deti Jon (übersetzt "unser Meer") ist ein Teil des Mittelmeeres südlich des Adriatischen Meeres und der Straße von Otranto. Es ist bis zu 4206 Meter tief und benannt nach Io, einer Geliebten des Zeus.

An der Ostküste des Meeres liegen das südwestliche Albanien und Griechenland, im Norden der Golf von Tarent. Der griechischen Küste vorgelagert sind die Ionischen Inseln Korfu, Zakynthos, Kefalonia, Ithaka und Lefkas, sowie die anderen Inseln Strofades, Sfakteria, Schiza, Sapientza und Kythira. Im Westen wird das Ionische Meer durch die Salento Halbinsel, die süditalienische und sizilianische Küste begrenzt. Zwischen Apulien und Kalabrien liegt der Golf von Tarent.
Eine größere Bucht ist der Golf von Tarent; zu den kleineren zählen der Golf von Patras und der Golf von Korinth, die durch die Meerenge von Rio verbunden sind, die seit 2004 von der Rio-Andirrio-Brücke überspannt wird. Der Korinthische Golf zieht sich weit ins griechische Festland hinein, durch den Kanal von Korinth an seinem östlichen Ende ist das Ionische Meer mit der Ägäis verbunden.

Inseln im Ionischen Meer
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter)   Großbild klick!
Bis etwa 1800 gehörten die Ionischen Inseln zu Venedig, danach waren sie britisch. Seit 1864 sind sie ein Teil von Griechenland. Die ionischen Inseln bestehen aus 6 größeren Inseln und vielen kleineren Inseln. Die 6 großen sind: Korfu, Kythera, Lefkada, Ithaka, Kephalonia, Paxos und Zakynthos. Die Inseln sind überwiegend gebirgig, das Klima ist warm und feucht. Die Inseln sind grüner und regenreicher als die ostgriechischen Inseln.



windsack
Die Ionischen Inseln sind bei Seglern bekannt für ihre ruhigen Winde. Wir haben es so, aber auch mal anders erlebt:
- Ostern 1980 eine Reise von Malta nach Pylos, das ist ein Hafen an der Südwestseite des Peloppones: zweieinhalb Tage Maschine, erst 10 Meilen vor dem Peloppones kam der Wind.
- Pfingsten 2000 sah die Sache schon anders aus: Wir fuhren in der Nacht aus Malta ab, motorten bis zum Morgengrauen. Aber dann setzte der Wind ein, an die 7 Bft. und unser Katamaran machte 18,4 Knoten, das haben wir in den nächsten Jahren nie mehr erreicht.
Allgemein kann man sagen, dass die Ionischen Inseln recht zuverlässigen Nordwind bieten, der allerdings frühestens mittags einsetzt. Normalerweise hat er dann zwischen drei und fünf Beaufort. Im Sommer sind Gewitter und mit Platzregen (verminderte Sicht) möglich.



Weblinks:
Die Ionischen Inseln in Wikipedia
Korfu
Aktueller Wind siehe einzelne Häfen

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Ionische Inseln, Ionisches Meer, mare ionico, mare ionio, Deti Jon, Griechenland, Elafonisos, Erikoussa, Ithaka, Kephallinia, Kastos,Korfu, Kythira, Lefkas, Meganisi, Othoni, Sapientza, Skorpios, Marinas, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo


Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]