EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Anafi / Südliche Ägäis

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Diese Seite ist Bestandteil des  Revierführers Griechenland  Hafenregister  FAQs  FAQs  Panoramabilder 

Anafi, Ägäis Süd (Bild: nn)  Großbild klick!


Anafi (auch: Anaphi) ist eine kleine Insel in der südlichen Ägäis in Griechenland. Sie hat etwa 300 Einwohnern und liegt rund 13 Seemeilen östlich von Santorin und westlich von Astypalea. Sie hat mit einer Länge von 12 km und einer Breite von 6 km eine Oberfläche von 38,4 km² und steigt bis zu 579 Metern hoch.

Heute gibt es auf Anafi einen Hafen (Agios Nikolaos), darüber ein Dorf und entlang der Südküste sieben Sandstrände (darunter Klisidi, Katsouni, Mikros und Megalos Roukounas sowie Prassies), die im Osten von dem hohen Marmormonolithen Kalamos, an dessen Fuß sich das Kloster Panagia Kalamiotissa befindet, begrenzt werden. Kalamos ist nach Gibraltar der zweithöchste Felsen Europas.

Ungefähr die Hälfte der Insel ist im Besitz der Orthodoxen Kirche. Ein Bus fährt im Sommer mehrmals am Tag zu den Stränden. In der Nähe des Dorfes befindet sich eine venezianische Burg und die Kirche von Agios Athanasios.

Weiter östlich findet man griechische und römische Ruinen, die teilweise unter Wasser liegen und im Winter bei Stürmen manchmal freigeschwemmt werden.

Anafi wird mehrmals in der Woche von Santorini aus mit Fähren angesteuert, die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden. Bis vor einigen Jahren gab es eine einzige Straße, die den Hafen mit dem Dorf verbindet und auf der ein Bus verkehrte. Mittlerweile wurden weitere Straßen gebaut, etwa bis zum Kloster am Fuße des Kalamos im Südwesten der Insel, wodurch vor allem die zahlreichen Strände an der Südküste wesentlich einfacher erreichbar wurden, sowie von Chora nach Westen und von Chora ins Inselinnere. Auf Anafi gibt es eine Post, einen Arzt und einen Heliport.



Anafi
36° 20.468' N 025° 46.148' E
Über den Hafen gibt es in den einschlägigen Hafenbüchern widersprüchliche Aussagen, einige sprechen Empfehlungen aus, andere warnen vor Schwell und Fallböen. Anlegen am Kopf des Kais auf 2,5-3,0 Meter Wassertiefe möglich. Hier können etwa 4 Yachten rk anlegen. Achtung vor den Klippen südsüdwestlich vom Kopf des Kais (innerhalb des Wellenbrechers!). 'Internetcafe' (1 Rechner) im Reisebüro. Ankergrund ist gut haltender Sand. Der Kopf der Mole trägt ein rotes Leuchtfeuer.
Quelle: Peter O.Walter



windsack
Statistisch gesehen kommt der Wind an drei von vier Tagen aus Nord. Der Meltemi weht in den Sommermonaten tagsüber mit vier bis sechs Bft., er kann aber auch die Nacht durchstehen, dann weht er tagsüber oft mit 8 bis 10 Bft. Die Fähren haben dann Auslaufverbot. Die Kykladen sind ein anspruchsvolles Revier und nur für erfahrene Skipper geeignet.
Zwischen manchen Inseln gibt es heftige Düseneffekte und in Lee oft Fallböen (siehe Windkarte Ägäis).

Weblinks:
Anafi in Wikipedia
Bilderseite Anafi
Taxifahren in Griechenland

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Anafi, Anaphi, griechische Insel, Ägäis, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Film, Wetter Anafi



Lage Anafi
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!












Übersicht Hafen Anafi
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!










Chora auf Anafi (Bild: Panayotis Vryonis)  Großbild klick!













Anleger von Anafi (Bild: Roine Gustafsson)  Großbild klick!









Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]