EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Othoni / Griechenland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Othoni, Ionische Inseln Nord, Panorama Hafen

Die Kleininsel Othoni (10 km², 392 Einwohner, 2011) liegt im nördlichen Ionischen Meer knapp zwölf Seemeilen westlich von Korfu.

Othoni ist die westlichste Insel und Gemeinde Griechenlands. Sie liegt am südlicheen Ausgang der Straße von Otranto. Die Insel hat in Ost-West-Richtung eine Länge von 5,6 km bei einer Breite von 3,6 km. Mit 408 Metern ist der Berg Fano die höchste Erhebung der Inselgruppe.

Die meisten der im gleichnamigen Örtchen Othoni oder in den wenigen einzelnen Bauernhäusern wohnenden Einwohner leben von der Landwirtschaft (hauptsächlich Olivenanbau) sowie von der Fischerei und dem sehr spärlichen Tourismus. Eine Fährverbindung besteht nach Korfu-Stadt, von den im Norden Korfus gelegenen Touristenorten werden auch Ausflugsfahrten angeboten.

Im Jahr 2003 erreichte Othonoi eine traurige Berühmtheit durch Überfälle von Albanern, die sowohl die dort lebende Bevölkerung, als auch die ankernden Segler ausraubten. Nach den Überfällen hat das griechische Militär auf der Insel eine Überwachungsstation eingerichtet hat, so dass die Sicherheit von Einheimischen und Gästen gewährleistet ist. Othonoi, soll das beste Kristallwasser im ganzen Mittelmeerraum haben.



Ormos Ammos Fährhafen
39° 50,35' N 019° 24,20' E
Ein Riff liegt direkt in der südlichen Ansteuerung. Man ankert auf 2-10 Meter Wt. ohne die Einfahrt in den kleinen Hafen zu behindern. Der Ankergrund besteht aus Sand mit Seegras, hält aber meist gut.
Die Fähren kommen mit großer Geschwindigkeit und benötigen den ganzen Platz in der Einfahrt zum Manövrieren. An Land gibt es zwei Tavernen, die Frischfisch anbieten. Eine davon ist auch in der Nebensaison geöffnet. Das Angebot an Lebensmitteln ist begrenzt.



windsack
Entlang der Westküste von Griechenland gibt es fast immer guten Segelwind, wenn der auch ziemlich launisch ist und öfter mal dreht.
Die Ionischen Inseln aind bei Seglern bekannt für ihre ruhigen Winde. Allgemein kann man sagen, dass die Ionischen Inseln recht zuverlässigen Nordwind bieten, der allerdings frühestens mittags einsetzt. Normalerweise hat er dann zwischen drei und fünf Beaufort.



Weblinks:
Othoni in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Othoni, Othonoi, griechische Insel, Ionische Inseln, Othonische Inseln, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Film, Wetter Othoni



Lage Othoni
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Hafen Avlakia (Bild: Alekos Mpourtoulis)  Großbild klick!











Übersicht Othoni
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Hafen Ammos (Bild: MaxWeb)  Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]