EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Ormos Pedi / Symi

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Diese Seite ist Bestandteil des  Revierführers Griechenland  Hafenregister  FAQs  Inhalt Revierführer  Panoramabilder

Ormos Pedi, Ankerbucht Symi, südliche Ägäis Ormos Pedi, Ankerbucht Symi, südliche Ägäis (Bild: Dimitrios Touvras)  Großbild klick!


Unmittelbar südlich der Einfahrt in den Haupthafen von Symi (etwa eine Seemeile) liegt die gut geschützte Ankerbucht Ormos Pedi an der Ostküste der Insel. Diese große, fjordähnliche Bucht schneidet fast zwei Kilometer nach Westen ein. Sie wird gesäumt von steilen und kahlen, bis zu 250 Meter hohen Bergflanken.



Hafen Ormos Pedi
36° 37.190' N 027° 52.485' E
Der Grund steigt von der Einfahrt her gleichmäßig an und man kann dann auf vier bis zehn Meter Wassertiefe ankern. Der Ankergrund besteht aus dicht mit Seegras bewachsenem Schlick: Es kann dauern, bis der Anker richtig hält. Sie bietet neben Tavernen vor allem wesentlich ruhigere Ankerplätze als der Hafen des Hauptortes. Mit dem Bus ist man in zehn Minuten in Symi. Die Fallböen, welche über den Berg einfallen, variieren kaum und gegen Abend lassen sie dann nach.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos: Auf der südlichen Einfahrtshuk steht ein weißes Feuer (Fl.6s.23m4M). Bis auf die kleine Insel in der Einfahrt gibt es keine Riffe oder Felsen, das Wasser ist bis an die felsigen Ufer hin tief. Man halte sich mehr an die südliche Küste der Bucht. An der circa 60 Meter langen Versorgungspier kann man gegebenenfalls auch festmachen, allerdings legen hier oft Gulets an, sowie das Wasserschiff aus Rhodos. Am Nordufer liegt ein Betonkai, über den Baufortschritt haben wir keine Informationen. Allerdings haben hier schon Yachten längsseits angelegt. Hier muss man auf vorstehende Eisen und unreinen Grund achten. Innen legt mehrmals in der Woche das Wasserschiff an. Als markante Landmarke, die als Ansteuerungshilfe dienen könnte, kann man den Berg mit zwei hohen Antennen nehmen (s. Bild).

Küste und Umgebung: Die Küste im Scheitel der Bucht ist dörflich geprägt und locker bebaut. In fjordähnlichen Bucht sind die Felsflanken steil und blank. Im Scheitel der Bucht öffnet sich ein Tal, in welchem auf Terrassen ein wenig Landwirtschaft betrieben wird. An der Südküste der Bucht befindet sich ein kleiner Sandstrand mitsamt Taverne, in 15 Minuten vom Scheitel der Bucht zu erreichen. Die Küste im Außenbereich besteht aus felsiger Steilküste mit vereinzelten Buchten mit Sandstränden. Oft liegen Klippen oder Felsnadeln vor der Küste.

Service / Sonstiges: Tankstelle 300m, Duschen im Hotel (gegen Gebühr), mehrere Tavernen, bescheidene Einkaufsmöglichkeiten, Wasser schwierig, einfache Reparaturen in einer kleinen Werft für Fischeboote

Kontakt: nicht bekannt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack
Im Sommer Meltemi aus Nordwest, aber nicht so stark wie in der Zentralägäis. Nachts legt es sich meist. Wenn er dennoch in der Nacht weht, ist am nächsten Tag sehr starker Meltemi zu erwarten. Im Frühjahr und im Herbst ist der Meltemi schwächer. Abendlicher Tau ist ein recht sicheres Zeichen dafür, dass am nächsten Tag wenig oder gar kein Wind ist. Umgekehrt ist es auch ein sicheres Indiz, dass wenn der nasse Niederschlag an Deck nach einigen Tagen Tau ausbleibt, der Meltimi wiederkommt. Im Winter kann es zu heftigen (!) Stürmen bis zur Orkanstärke kommen.
Siehe Windkarte Ägäis


Weblinks:
Taxifahren in Griechenland
Aktueller Wind in Symi

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Ormos Pedi, Symi, Ankerbucht, Griechenland, Anlegesteg, Koordinaten, Steganlage, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Filme, Wetter Symi



Häfen und Ankerbuchten auf Symi
Häfen und Ankerbuchten auf Symi
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!











Hafenplan Ormos Pedi
Hafenplan Ormos Pedi
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!











Ansteuerung Ormos Pedi
Ansteuerung Ormos Pedi
(Bild: vladovitstamas)  Großbild klick!







Ormos Pedi: Die Berghänge sind kahl
Ormos Pedi: Die Berghänge sind kahl
(Bild: Dov B)  Großbild klick!










Ormos Pedi: Die ganze Bucht von oben
Ormos Pedi: Die ganze Bucht von oben
(Bild: Tassos B.)  Großbild klick!








Ormos Pedi: Anlegen am Steg
Ormos Pedi: Anlegen am Steg
(Bild: ovnijad.com)  Großbild klick!








Ormos Pedi: Häuserzeile unter den Felsen
Ormos Pedi: Häuserzeile unter den Felsen
(Bild: ovnijad.com)  Großbild klick!









Ormos Pedi, Badestrand
Ormos Pedi, Badestrand
(Bild: Eric Nyssen)  Großbild klick!






Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]