EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Fischerhafen Guilvinec / Bretagne West

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Guilvinec, Bretagne West, Panorama an der Hafeneinfahrt (Bild: charlotte1811)  Großbild klick!


Die Gemeinde Guilvinec (2860 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) liegt Département Finistère in der Atlantikküste der westlichen Bretagne.

Die Wirtschaft von Guilvinec ist geprägt vom Fischfang. Hier befindet sich einer der wichtigsten Fischereihäfen der Bretagne. Nach Boulogne-sur-Mer wurde hier 2011 die größte Menge an gefangenem Fisch verkauft (17.985 t), dessen Wert den der verkauften Fische in anderen bretonischen Häfen weit überstieg (65.825.000 Euro).

Sehenswürdigkeiten:
HaliOtika: Ein Fischmuseum der besonderen Art. Neben der Darstellung verschiedener Fangtechniken und Erklärung des historischen Lebens der Fischer von Guilvenec erhält der Besucher Zutritt zur täglichen Fischversteigerung.
Marin (TI AR MARTOLOD). Historisches ehemaliges Fischerheim, heute kommunales Museum und Bibliothek
Chateau/Manoir de Kergoz. Von dem ruinenhaften Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert hat sich insbesondere das mächtige Taubenhaus erhalten, das sich heute in Privatbesitz befindet.
Leuchtturm/Phare du Môle, der seit 1922 in Betrieb ist.
Zahlreiche monotholitische Steinkreuze



Fischerhafen Le Guilvinec–Lechiagat
47° 47,4'N 004° 17,3' W
Der Hafen bietet acht Liegeplätze für Gastyachten bis zu 13 Meter LÜA auf maximal drei Meter Wassertiefe am Gästeponton.

Sehr aktiver Fischereihafen mit zwei kleinen, aber sehr gut geschützten Schwimmstegen für Yachten. Man fährt durch den Fischereihafen ganz hindurch bis zum Ende kurz vor der Brücke. Dort liegen nicht nur viele einheimische Kleinboote, sondern auch Yachten auf der Durchreise. Le Guilvinec ist DER Fischereihafen der Süd-Bretagne.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos, nur bei Starkwind aus Süd bis West gibt es Probleme und man sollte diesen Hafen dann meiden. Ansteuerung nur bei guter Sicht nach Richtfeuern. Vorsicht felsige Untiefen auf beiden Seiten der Einfahrt und quer setzender Strom. Im Sommer von 1630 bis 1830 Uhr ist das Ein- und Auslaufen für Yachten wegen des regen Fischereiverkehrs verboten. Das Richtfeuer führt nachts mit Kurs 53 sicher in den Hafen. Das Fahrwasser durch die flachen Küstengewässer von Guilvinec ist gut betonnt. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert.

Die Küste im Bereich des Hafens ist urban geprägt und dicht bebaut. Es dominieren Fischereianlagen. Die Küste im Außenbereich wechselt zwischen Felsen und Sandstränden mit vorgelagerten Felsen. Das Land dahinter ist flach bis leicht wellig und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: Enormes Fischangebot in den Läden am Hafen. Duschen/WC, Tankstelle, viele Restaurants, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt, Strom/Wasser am Steg, Entsorgung Altöl, Taucherservice, 2 Travellifts, Slip, Kran, Arzt, Bank, Post

Kontakt: keine Informationen verfügbar

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt



windsack
DHafen ist bestens geschützt vor Wind und Schwell. Von April bis Oktober wechseln Hochdrucklagen (Keil des Azorenhochs) mit Einflüssen nordatlantischer Tiefs, die meist über England, seltener direkt über die Bretagne, hinweg ziehen. Insbesondere die Süd-Bretagne ist im Hochsommer nicht selten subtropisch warm. Westliche Winde herrschen vor, doch kommt es in Küstennähe bei Hochdrucklagen oft zu thermischen Winden (Land-/Seewind).
Im Sommer liegt die mittlere Windgeschwindigkeit bei 3-4 Bft, doch können in allen Monaten atlantische Tiefdruckgebiete Starkwind von 6-7-8 Bft. bringen, der aber selten länger als 12 Stunden andauert. 9 Bft. und mehr sind selten und kommen übers Jahr gemittelt nicht häufiger als 3-4 mal vor.



Weblinks:
Guilvinec in Wikipedia
Webcam Guilvinec
Bilderseite Guilvinec

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Fischerhafen Guilvinec, Bretagne West, Léchiagat, Lechiagat, Frankreich, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Guilvinec



Lage Guilvinec
(Bild: (Bild: Eric Gaba / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!











Der Menhir von Léhan
(Bild: Mikaël Restoux)  Großbild klick!








Übersicht Hafen Guilvinec
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Guilvinec Hafeneinfahrt
(Bild: BritPlom)  Großbild klick!







Besuchersteg
(Bild: ardenne)  Großbild klick!









Zwei Travellifts
(Bild: BritPlom)  Großbild klick!









Fischhallen
(Bild: BritPlom)  Großbild klick!









In den Fischhallen
(Bild: BritPlom)  Großbild klick!










Fischrestaurant
(Bild: BritPlom)  Großbild klick!









Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]