EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Calais / Ärmelkanal

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Panorama Yachthafen Calais (Bild: airetoday.co.uk) Großbild klick!


Calais (75.961 Einwohner, 2015) ist eine Hafenstadt im Norden Frankreichs am Ärmelkanal (frz. la Manche), nur 34 Kilometer von der Südküste Englands entfernt.

Bei guter Sicht kann man die Kreidefelsen von Dover erkennen. Der Ort ist die größte Stadt, aber nicht Präfektur des Départements 62, Pas-de-Calais und neben Boulogne der wichtigste Hafen für den Schiffsverkehr mit England. In der Nähe liegt das französische Portal zum Eurotunnel in Coquelles/Sangatte.

Der Kernbereich der Stadt unterteilt sich in den Altstadtbereich innerhalb der alten Stadtbefestigung, sowie den jüngeren Vorort St. Pierre, welche durch einen Boulevard verbunden sind.

Calais ist der zweitgrößte Passagierhafen Europas, nach Dover. Der Seehafen liegt im Norden der Stadt an der Straße von Dover. Die meisten der täglich 60 Fährverbindungen der Reedereien SeaFrance und P&O verbinden Calais mit Dover. 1,7 Mio. LKW setzen hier jährlich über. Die Reederei SeaFrance ist der größte Arbeitgeber der Stadt.

Auf dem Platz vor dem Rathaus steht das Denkmal Les Bourgeois de Calais („Die Bürger von Calais“) von Auguste Rodin. Es wurde 1895 errichtet. Das historische Rathaus selbst wurde von 1910 bis 1922 im Stil der flämischen Renaissance erbaut. Der Belfried (Glockenturm) des Rathauses zählt wie auch der in der Altstadt stehende Tour de Guet mit 21 weiteren Belfrieden der nordfranzösischen Region zum Weltkulturerbe.

Der Tour de Guet ist 38 Meter hoch und geht auf einen Befestigungsturm des 13. Jahrhunderts zurück. Er diente in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sowohl als optischer Telegraf, wie auch als Leuchtturm. Einen guten Blick auf den Hafen bietet der 50 Meter hohe um 1848 erbaute Leuchtturm (frz. Phare). Das historische Theatergebäude steht am Boulevard de Jacquard.

Ungewöhnlich ist der Baukomplex der Kirche Notre Dame (13.–15. Jh.), vor allem auf seiner Südseite. Das südliche Querschiff und eine sich an das südliche Langhaus anschließende Zisterne verleihen dem Bau einen festungshaften Charakter und verdeutlichen die exponierte Stellung von Calais als englischer Brückenkopf für zwei Jahrhunderte. Am 23. September 1944 wurde sie versehentlich von den Alliierten eine Woche vor der Befreiung der Stadt bombardiert.



Hafen Calais
50° 58.265' N 001° 50.393' E
Navigation: Die Einfahrt von Osten kommend gestaltet sich als langwierig, da eine langezogene Sandbank einen weiten westlichen Umweg erfordert. Der Fahrverkehr ist zwar wegen des Kanaltunnels weniger geworden aber dennoch häufig. Deshalb gilt es auch hier bei der Einfahrt die Verkehrskontrollleuchten zu beachten, da eventuell Fähren im Hafenbecken wenden.

Der Sportboothafen mit 260 Liegeplätzen liegt hinter einer Brücke, der aufgrund der starken Gezeiten mit einer Schleuse geschützt wird und nur wenige Stunden vor und nach Hochwasser je nach eigenem Tiefgang angelaufen werden kann. Vor der Brücke gibt es jedoch genügend Festmacherbojen, die einem das Warten erleichtern.

Die sanitären Anlagen sind hervorragend gepflegt und erneuert worden. Die Stadt erreicht man über die Brücke in wenigen Minuten.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Segelmacher, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Marina Calais, 54 rue du quai de la Loire, CS 90283, 62105 Calais cedex, France
Tel: 00 33 (0)3 21 46 29 00
VHF Kanal 17

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack
Westliche, mäßige bis steife Winde sind die Regel, Flauten sind selten. Die Gewässer um Calaai weisen als Tidengewässer extreme Strömungsverhältnisse auf: Ein Tidenhub von bis zu 5 Metern und Tidenströme bis zu 5 Knoten machen es zu einem interessanten Revier. Thermische Winde gibt es nicht.




Weblinks:
Calais in Wikipedia
Bilderseite Calais

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: "Calais, Ärmelkanal, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Panoramafoto, Lagekarte, Filme, Wetter Calais



Lage Calais
(Bild: Eric Gaba / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










>
Hafenplan Hafen Calais (Bild: Google Earth) Großbild klick!










Luftbild Hafen Calais
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!










Hafeneinfahrt Calais (Bild: Stefan Kühn) Großbild klick!










Fischerhafen bei Niedrigwasser
(Bild: Rurik)  Großbild klick!











Küste bei Calais
(Bild: Joel.herbez)  Großbild klick!








Calais: Kirche Notre Dame
(Bild: Lionel Allorge)  Großbild klick!













Calais, Tour de Guet
(Bild: Velvet)  Großbild klick!













Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]