EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Belle-Île / Bretagne Süd

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Belle-Île / Bretagne-Süd: Panorama Hafen Sauzon (Bild: Gilles06)  Großbild klick!


Häfen auf Belle-Île:   Sauzon   Le Palais   Belle-Île Ankerbuchten  

Belle-Île-en-Mer (ältere Schreibweise: Belle Isle, bretonisch: Enez ar Gerveur) liegt südlich von Lorient und ist die größte der bretonischen Inseln.
Die Insel gehört zum Département Morbihan, ist 87 km² groß und hatte 1876 11.000 Einwohner. Sie ist von Felsen umgeben, im Innern aber reich an fruchtbarem Weide- und Ackerland. Die Einwohner trieben Ackerbau, Pferdezucht, Fischerei (besonders Sardellenfang), Salzschlämmerei, Handel mit Getreide, Vieh und Fischen. Hauptstadt ist der Hafenort Le Palais (bret. Porzh Lae), der vom Bild der pyramidenartigen Zitadelle beherrscht wird, die Ende des 17. Jahrhunderts von Vauban ausgebaut wurde.

Heute hat die Insel rund 4.500 Einwohner, beherbergt im Sommer aber rund 20.000 Feriengäste. Der Tourismus ist eine der wichtigsten Einnahmequellen geworden.

Karl IX. gab die Insel dem Marschall von Retz als Marquisat, dessen Sohn verkaufte sie 1658 an den Finanzintendanten Fouquet, der sie befestigen ließ. Dessen Enkel war der berühmte Marschall Belle-Isle, der die Insel 1718 für die Grafschaft Gisors der Krone abtrat.

Bei Belle-Île siegte die britische Flotte unter Vizeadmiral Sir Edward Hawke über die französische unter Conflans am 20. November 1759 bei einer Seeschlacht bei Quiberon.

Der 1835 bei Bangor erbaute "Grand Phare", im Dienst seit 1835, zählt mit einer Tragweite von 32 Seemeilen zu den lichtstärksten Leuchttürmen Frankreichs. Auf der hohen Steilküste errichtet genügen ihm 47 Meter Höhe, um sich insgesamt 90 Meter über den Meeresspiegel zu erheben. Die 256 Stufen hinauf werden mit einem gewaltigen Ausblick belohnt!
* Position : 47° 18' 7 N | 3° 13' 6 W
* Feuer : 2 mal weiß alle 10 Sekunden
* Höhe von 87 m
* sichtbar auf 27 Seemeilen

Im Leuchtturm und seinem Anbau befindet sich die Verwaltung für die Austonnung der gesamten französischen Atlantikküste.



windsack
Die Meinung, die Bretagne sei ein sturmreiches Schlechtwetterrevier ist FALSCH. Nur im Winter von November bis Februar ist es überwiegend windig und verregnet. Von April bis Oktober wechseln Hochdrucklagen (Keil des Azorenhochs) mit Einflüssen nordatlantischer Tiefs, die meist über England, seltener direkt über die Bretagne, hinweg ziehen. Insbesondere die Süd-Bretagne ist im Hochsommer nicht selten subtropisch warm. Westliche Winde herrschen vor, doch kommt es in Küstennähe bei Hochdrucklagen oft zu thermischen Winden (Land-/Seewind).
Im Sommer liegt die mittlere Windgeschwindigkeit bei 3-4 Bft, doch können in allen Monaten atlantische Tiefdruckgebiete Starkwind von 6-7-8 Bft. bringen, der aber selten länger als 12 Stunden andauert. 9 Bft. und mehr sind selten und kommen übers Jahr gemittelt nicht häufiger als 3-4 mal vor.
Lufttemperaturen im Winter etwa zwischen 5°C und 15°C, im Sommer zwischen 15°C und 30°C. Wassertemperaturen in Port Navalo im Winter minimal 10°C, im Sommer maximal 20°C im Ozean und 22°C im Golf von Morbihan. Regen: Im Sommerhalbjahr regnet es eher selten, dann aber heftig. Und es klart auch genauso schnell wieder auf. Mittlere Anzahl der Regentage im Vannes im Monat Juli: 4
Es wird ganzjährig gesegelt, doch ist die schönste Zeit zwischen Ostern und Oktober. Das Frühjahr beginnt etwa zu Ostern!

WETTERBERICHTE:
In französischer Sprache in allen Hafenbüros (Capitainerie) oder über UKW Kanal 80, Ankündigung wie überall auf Kanal 16. In englischer Sprache über BBC 4 auf Langwelle 198 kHz um 13.01 Uhr und 18.54Uhr. Siehe auch im "Almanach du Marin Breton" oder "Bloc Marine" (s.u.)



Weblinks:
Belle Ile in Wikipedia
Bilderseite

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Belle Ile, Belle-Île-en-Mer, Belle Isle, Enez ar Gerveur, Frankreich, französische Insel, Bretagne, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Panoramafoto, Film, Wetter Belle-Île



Lage von Belle Ile
(Bild: (Bild: Eric Gaba / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!











Karte Belle Ile
(Bild: Pline / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!















Der Grand Phare (Bild: yralim)  Großbild klick!










Phare des Poulain im Nordwesten
(Bild: ptitbouba)  Großbild klick!











Luftbild Phare des Poulain
(Bild: Bernard Fontaines)   Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]