EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Texel

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Marschland auf Texel (Bild: nn)  Zum Großbild anklicken!


Texel (Westfriesisch: Tessel) ist die größte und westlichste der Westfriesischen Inseln. Durch ihre abwechslungsreiche Landschaft ist sie als Tourismusziel beliebt, beherbergt aber auch eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt.

Texel gehört zur Kette der Westfriesischen Inseln, die sich entlang der friesischen und nordholländischen Küste ziehen. Ihr nördlicher Nachbar ist Vlieland, westlich liegt nur noch das kleine unbewohnte Eiland Noorderhaaks. Im Gegensatz zu den übrigen Inseln, deren Längsachse eher in Ost-West-Richtung zeigt, ist Texel nord-südlich orientiert, sodass die Westküste an der offenen Nordsee, die Ostküste am Wattenmeer liegt. Auf dem Festland liegen ihr der Hafen von Den Helder und der Abschlussdeich, der das Ijsselmeer von der Nordsee trennt, gegenüber.

Die Insel ist 23,7 km lang und 9,6 km breit, ihre Fläche beträgt 16.982 Hektar. Der höchste Punkt der Insel, de Hoge Berg, liegt 15 Meter über dem Meeresspiegel. Die Landschaft ist sehr vielfältig („ganz Holland auf einer Insel“) und gliedert sich grob in drei Zonen:

Die Westküste ist geprägt vom direkten Kontakt zur offenen Nordsee. Von der Nord- bis zur Südspitze zieht sich ein ca. 30 km langer Sandstrand mit einem mehrkettigen Dünengürtel dahinter. Dieser ist im Norden recht breit, wenn auch stellenweise durchbrochen (De Muy und De Slufter, s.u.), in der Mitte deutlich schmaler und im Süden wieder sehr breit. Die jeweils seewärtigen Dünen sind dabei noch offene Weißdünen, die hinteren bewachsene Grau- und Braundünen, die teils in Heide- und südlich von De Koog Waldlandschaften übergehen. An der Südspitze gibt es dann ein mehrere Kilometer breites Sand- und Dünengebiet, De Hors.

Dagegen hat die Ostküste nur Kontakt mit dem ruhigeren Wattenmeer und so keine besonders ausgeprägten natürlichen Strukturen, ist allerdings großenteils mit Deichen bebaut. Hier gibt es nur kleinere Sand- und Kiesstrände unterhalb der Deiche.

Landschaft im Binnenland Zwischen den beiden Küsten liegt das Binnenland der Insel, das bis auf die Region um den Hoge Berg sehr flach ist und großenteils aus Einpolderungen entstand. Es ist durch Nutzung für Felder und Weideflächen geprägt. In der Mitte der Insel befindet sich ein Feuchtgebiet, der Rommelpot.

Texel darf im Gegensatz zu manchen anderen friesischen Inseln mit Autos befahren werden. Die jährlich stattfindende Ronde om Texel ist die größte Katamaran-Regatta der Welt.



Marina Waddenhaven Texel
53° 2.314' N 004° 51.298' E
Die vom 1.4.-31.10. geöffnete Marina bietet 250 Plätze für Segelyachten bis zu Meter LÜA auf 2,4 bis 4,8 Meter Wassertiefe. Sie befindet sich an der Ostküste der Insel. Seit 2003 hat der Waddenhaven Texel jährlich die Blaue Flagge erhalten.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts tidenunabhängig möglich, aber man muss auf die Berufsschifffahrt achten. Es führt eine Fahrrinne mit Leuchttonnen zur Marina. Besonders bei Flut herrscht vor der Einfahrt ein starker Querstrom. Als Ansteuerungshilfe können tagsüber die weithin sichtbaren Windräder dienen. Einlaufende Fahrzeuge haben Vorrang. Die Steganlagen liegen im nördlichen Becken neben den Windrädern. Angelegt wird je nach Steg an Schwimmstegen mit Fingern oder in Boxen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert und es führt ein Richtfeuer (Dir.OC.6s15,292°) zur Einfahrt. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von fünf Knoten.

Die Küste im Bereich des Hafens ist von Fischereieinrichtungen geprägt. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden mit Dünen und teilweise aus trockenfallenden Wattgebieten. Das Land dahinter ist flach bis leicht hügelig.

Service / Sonstiges: Strom, Wasser, Sanitäreinrichtungen (auch behindertengerecht), Tankstelle, alle Entsorgungsmöglichkeiten, Bord-Werkstatt, Werft, mehrere Restaurants, Motoren-Werkstatt,Waschmaschine, Trockner, Spielplatz, Grillplatz, Fahrradverleih, Füllstation Taucherflaschen, Einkaufsmöglichkeiten (Coop-Laden), Gas, Segelmacher, Schiffsausrüster, Internet-Ecke, Slipeinrichtung, Arzt, Kran, Apotheke, Bank, Post

Marina Waddenhaven Texel, Haven 26, NL 1792 AE Oudeschild
Tel: +31 2 22 32 12 27
Fax: +31 2 22 32 15 99
Mail: info@waddenhaventexel.nl
Hafenmeister VHFKanal 31



windsack
Texel liegt in der Westwindzone. Das prägende Element ist der Wind, der fast immer aus westlicher Richtung weht und daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert wird. Windsurfen und Segeln sind wegen des immer vorhandenen Windes beliebte Wassersportarten. Es existiert eine Stömung, die an der Nordseeküste je nach Tide nach ost-oder westwärts setzt. Auf der Südseite gibt es eine Wattenlandschaft, die bei Niedrigwasser trockenfällt.


Weblinks:
Die Insel Texel in Wikipedia
Marina Waddenhaven Texel
Rund Texel
Leuchtturm Texel

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Insel Texel, Tessel, Westfriesische Insel, Niederlande, Nordsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Bilder, Panoramafoto, Film, Wetter Texel
Lage von Texel (Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)   Großbild Klick!








Übersicht
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Katamaranregatta Rund Texel (Bild: nn)  Großbild klick!










Marina Waddenhaven Texel
(Bild: Aeno)  Großbild klick!









Hafeneinfahrt
(Bild: Dirk Hagedorn)  Großbild klick!







Packhus am Fischereihafen
(Bild: Dirk Hagedorn)  Großbild klick!









Weiter Sandstrand auf Texel
(Bild: Jan Anskeit)  Großbild klick!









Leuchtturm Eierland an der Nordspitze von Texel (FL(2) W 10s)
(Bild: René Bongard)  Großbild klick!










Typischer Schafstall auf Texel
(Bild: Pa3ems)  Großbild klick!





















Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]