EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Pellworm

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Das Nordseeheilbad Pellworm (Betonung auf der zweiten Silbe; dänisch Pelvorm, friesisch Pälweerm) ist eine Nordfriesische Insel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Sie besteht aus dem Westteil der ehemaligen Insel Strand, die 1634 in der Burchardiflut zerstört wurde. Pellworm, Nordstrand und einige der Halligen sind Bruchstücke der ehemaligen Insel.
Ursache für die Katastrophe war unter anderem der massive Torfabbau in der Region, der zu einer Absenkung des allgemeinen Landpegels führte. Zudem hatten sich die Strömungsverhältnisse im Wattenmeer verändert. Heute liegt Pellworm im Schnitt etwa 1 Meter unter NN und wird von einem 8 Meter hohen und 25 km langen Deich geschützt.

Pellworm ist durch eine regelmäßige Fährverbindung via Strucklahnungshörn auf Nordstrand mit dem Festland verbunden. Da der Fähranleger tidenunabhängig ist, gibt es Fährverkehr nach einem regelmäßigen Fahrplan.
Zusätzlich gibt es den alten Hafen Tammensiel, der gleichzeitig bei Niedrigwasser zur Entwässerung der Marscheninsel genutzt wird. Tammensiel wird als Fischereihafen für die Pellwormer Krabbenkutter genutzt und recht gerne von Sportbooten angelaufen, da er die einzige Fäkalienentsorgung in der Umgebung bietet. Bei hohem Wasserstand läuft der Fährverkehr gelegentlich auch diesen Hafen an.



Der Pellwormer Leuchtturm ist in Sockel, Turmschaft und Laternenhaus dem Leuchtfeuer Hörnum sehr ähnlich, ist allerdings etwas höher als dieser. Auch die Anstriche sind fast gleich, einziger Unterschied sind zwei Bullaugenfensterreihen im mittleren, weiß bemalten Turmsegment, bei Hörnum ist es eine Reihe. Das Leitfeuer hat eine Tragweite von 15,9 bis 22,3 sm und markiert einen Teilbereich des Fahrwassers der Norderhever. Die zwei Quermarkenfeuer zeigen Kursänderungspunkte in der Norderhever und der Süderaue.

Auf der Insel gibt es ein gut ausgebautes Straßennetz und einige wenige Fahrradwege - aufgrund des insgesamt geringen Autoverkehrs wären sie an den meisten Straßen auch überflüssig. Ein Bus sorgt für den öffentlichen Nahverkehr. Der Flughafen Pellworm ist für Flugzeuge bis zwei Tonnen geeignet. Eine kleine Fähre fährt täglich zur Hallig Hooge.



Hafen Pellwormer Yachtclub
54° 31.267' N 008° 41.622' E
Der Pellwormer Yachthafen verfügt über mehr als 24 Gastliegeplätze. Die Kosten betragen 0,80 Euro pro Meter und pro Tag. Duschen (gegen Gebühr) und Toiletten, der Tidenhub beträgt drei Meter, d.h. der Hafen fällt trocken.

Navigation: Aus der Fahrrinne der Norderhever durch den mit Pricken markierten Priel zum Hafen, dabei das stellenweise parallel verlaufende Leitwerk beachten. Der Zufahrtspriel und die Liegeplätze fallen bei Niedrigwasser fast trocken, bei Hochwasser ist mit etwa 3,2 m Wassertiefe zu rechnen.

Kontakt:
Pellwormer Yachtclub e.V., Am Hafen, 25846 Pellworm
Tel: +49-4844-241
Mobil: +49-171-9762392
UKW Kanal 11 (Ruf Pellworm Port)
Mail: ingrid.kossatz [at] yahoo.de
Web: http://www.pellwormer-yachtclub.de/
Hafenmeister Manfred Jensen

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack
Der Wind auf der Insel Pellworm weht fast immer aus westlicher Richtung und wird daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert. Dies führt jedoch nicht zu heftigem Seegang, da die Insel vom Westen her geschützt durch Japsand, Norderoogsand und Süderoogsand ist. Die Nordsee gilt wegen der starken Gezeiten und der vielen Flachwassergebiete in Küstennähe als wesentlich schwieriger zu segelndes Gebiet als Ostsee oder Mittelmeer, so dass hier weit weniger Segler unterwegs sind, als an den anderen Küsten.


Weblinks:
Die Insel Pellworm in Wikipedia
Webcams Pellworm
Aktueller Wind in Pellworm

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Pellworm, Pelvorm, Pälweerm, Nordfriesische Insel, Nordfriesland, Watteninsel, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Webcams, Bilder, Luftbild, Wetter Pellworm



Lage der Insel Pellworm
(Bild: Begw) Großbild Klick!




















Übersicht Hafen Pellworm
(Bild: Google Earth / Walter)  Großbild klick!










Der Leuchtturm von Pellworm
(Bild: Joachim Müllerchen)  Großbild klick!











Hafenbüdchen im Hafen Tammensiel
(Bild: Casch112)  Großbild klick!











Pegel (li), Fähre, Restaurant (re)
(Bild: Fotoberchtel)  Großbild klick!










Hafen Tammensiel bei Niedrigwasser (Bild: hänschenklein)  Großbild klick!











Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]