EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Norderney

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Norderney / Ostfriesische Inseln: Panorama Salzwiesen (Bild: Rolf van Melis)  Zum Großbild anklicken!


Wetter Norderney
© meteo24.de
Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln in der Nordsee und liegt zwischen Baltrum im Osten und Juist im Westen. Diese Inseln sind dem Festland des Bundeslandes Niedersachsen zwischen der Ems- und Wesermündung in der Deutschen Bucht vorgelagert. Von Westen aus gesehen ist Norderney die dritte der bewohnten Inseln. Gemessen an der Gesamtfläche ist Norderney nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe. Mehrere Bereiche in der Inselmitte sowie der gesamte östliche Teil Norderneys und somit annähernd zwei Drittel der Gesamtfläche gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Norderney heißt auch die Stadt, die zusammen mit dem Hafen und dem angrenzenden Gewerbegebiet den gesamten westlichen Teil der Insel einnimmt.

Im Norderneyer Hafen ist der Seenotrettungskreuzer Bernhard Gruben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) stationiert.
Neben dem im Hafen stationierten Seenotrettungskreuzer Bernhard Gruben unterhält die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf Norderney ein historisches Museum an der Promenade am Weststrand im ehemaligen Rettungsbootsschuppen von 1892. Die 140-jährige Geschichte der Deutschen Seenotrettung wird dort anschaulich präsentiert. Viele der Norderneyer Männer waren noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts selbst Seenotretter. Das ausgestellte, 8,5 Meter lange, Ruderrettungsboot Fürst Bismarck wurde 1893 gebaut und im Notfall mit Pferden aus dem Schuppen und dann über den Strand in die Brandung gezogen. Erst im Jahre 1975 wurde es außer Dienst gestellt und der ab 1969 auf Norderney stationierte Seenotrettungskreuzer Otto Schülke mit seinem Tochterboot Johann Fidi (benannt nach einem Norderneyer Seenotretter, der in 3. Generation dieser Aufgabe nachging) übernahm die Dienste der Seenotrettung.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden unterhält auf Norderney seine Außenstelle in Form eines Bauhofs (Tonnenhof).

Die Burchana, der Tonnenleger Norden und die Lütjeoog haben die Aufgabe, die Fahrwasserrinnen nördlich und südlich der Ostfriesischen Inselkette mit Seezeichen (Tonnen und Pricken) zu versehen und diese ggf. zur Reparatur, Ausbesserung oder Erweiterung nach Norderney oder Emden zu transportieren. Zudem führt die Norden Versorgungsfahrten im Bereich des Ostfriesischen Wattenmeers durch. Das Vermessungsschiff Norderney führt Fahrwasserpeilungen im Bereich der Ostfriesischen Inseln von Borkum (Emsmündung) bis Minsener Oog (Jadebusen/Wesermündung) durch.

Tourismus und Unterkünfte in Norderney: Norderney profitiert durch seine Lage an der Nordseeküste vom Tourismus. Es gibt gut ausgebaute Campingplätze und einen Stellplatz für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels ist reichlich. Gerade für Familien sind Ferienhäuser eine tolle Möglichkeit zur Unterkunft, da man mit mehreren Kindern natürlich mehr Platz benötigt und man hier anders als im Hotel eine eigene Küche und meist sogar Waschmaschine und Trockner hat. Gerade wenn die Kinder noch kleiner sind, ist das von großem Vorteil. Der Norderney Zimmerservice ist der größte Anbieter für Ferienhäuser auf Norderney. Dort kann man sich vorher umfassend über die verschiedenen Unterkünfte informieren und so das für sich passende Objekt im Vorfeld aussuchen. In einigen Häusern darf man auch seinen Hund mitnehmen. Allerdings sollte man so früh wie möglich buchen, da die Nachfrage sehr groß ist.



Hafen Norderney
53° 41,906' N 007° 09,948' E
Neben den Anlegeplätzen für die Fährverbindung und der staatlich unterhaltenen Flotte können auch Privatpersonen den Norderneyer Hafen ansteuern. Der Norderneyer Jacht- und Segelclub ist mit knapp 300 Liegeplätzen an den Hafen angeschlossen und unterhält das ehemalige Ostsee-Ausflugsschiff Deutsch-Sowjetische-Freundschaft unter dem Namen MS Freundschaft als Schulschiff. Außerdem gibt es eine Surfschule. Zwei Speditionen, und mehrere Unternehmen sind ebenfalls im Hafen ansässig.

Rund 200 Booten bietet der Hafen Platz. Der Hafen von Norderney ist tideunabhängig anzulaufen. Jedoch sollten Schiffe mit größeren Tiefgängen sich aktuelle Informationen über die Zufahrten Dovetief und Schluchter einholen.

Hier kann es bei entsprechendem Tiefgang und schlechten Wasserverhältnissen zu geringeren Wasserständen während der Auf- und Ablaufphasen kommen.
Die Liegeplätze verfügen zum größten Teil über Fingerstege und vereinzelt über Heckpfähle. Insbesondere bei größeren Yachten sind aus statischen Gründen Liegeplätze mit Heckpfählen zu empfehlen. Ab einer Schiffsgröße von rd. 20 m müssten Sie dann die Kaianlage benutzten. Diese steht auch zur Verfügung, soweit die Liegeplätze belegt sind.

Der Norderneyer Hafen verfügt über eine gute Infrastruktur, was die Ver- und Entsorgung betrifft.
Eine umfangreiche Sicherheitsausstattung auf der Steganlage mit Feuerlöscher, Brandmeldeanlage, 1. Hilfekasten und Notruftelefon sowie Defibrillator

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Arzt, Bank, Post
Für Feriengäste steht eine ausreichende Anzahl an günstigen Ferienwohnungen in Norderney zur Verfügung.



windsack
Norderney liegt in der Westwindzone. Das prägende Element ist der Wind, der fast immer aus westlicher Richtung weht und daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert wird. Windsurfen und Segeln sind wegen des immer vorhandenen Windes beliebte Wassersportarten. Es existiert eine Stömung, die an der Nordseeküste je nach Tide nach ost- oder westwärts setzt. Auf der Südseite gibt es keine Strömung.


Weblinks:
Die Insel Norderney in Wikipedia
Webcam Norderney
Webcams auf Norderney
Bilderseite Norderney
Seglerverein Norderney e.V.


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Norderney, Insel Norderney, Nordsee, Ostfriesische Insel, Ferienwohnungen Norderney, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Luftbild, Webcams, Bilder, Seekarte, Panoramafoto, Film, Wetter Norderney

Lage Norderney
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!







Norderney (Bild: NordNordWest)   Großbild klick!







Übersicht Hafen Norderney
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Der Hafen von Norderney (Bild: Bin im Garten)  Großbild klick!









Hafen Norderney (Bild: Nils Klaproth)  Großbild klick!











Tonnenhof am Hafen (Bild: C.Mezzo-1)   Großbild klick!









Seenotrettungskreuzer 'Bernhard Gruben'
(Bild: C.Mezzo-1)   Großbild klick!










die Anfänges des Tourismus auf Norderney
So badete man damals! Immer galant! Norderney 1910. (Bild: Bundesarchiv)   Großbild klick!














Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]