EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Die Insel Ameland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Ameland (3.617 Einwohner, 2016) ist eine der fünf bewohnten Westfriesischen Inseln in der Nordsee. Die Insel ist ein beliebtes Ferien-, Reise- und Ausflugsziel für Familien, Caravancamper, Schulklassen und Ferienfreizeiten. Es ist erlaubt auf Ameland Auto zu fahren. Nur die Dorfsmitte von Hollum und Nes sind autofrei.

Die Inseln entstanden vor ca. 10.000 Jahren und sind somit geologisch betrachtet recht jung. Nach der letzten Eiszeit, der so genannten Weichselvereisung, stieg der Meeresspiegel und füllte die Nordsee mit Wasser. Am Ufer bildeten sich große Moore, die von Gezeitenabsätzen wie Sand und Lehm überlagert wurden. Die Wogen der Nordsee schoben Sand immer weiter an die Küste und es kam zu der Entstehung von Sandbänken vor der Küste. Durch Pflanzenwachstum wurden sie nach und nach höher und formten sich zu einer geschlossene Dünendecke. Einige Jahrhunderte nach Beginn unserer Zeitrechnung zerbrach das Meer die Dünenkette in einzelne Teile. Das Wasser drang ein und überflutete das heutige Wattenmeer. So entstanden die West- und auch Ostfriesischen Inseln.

Bis in die 50er Jahre war Ameland landwirtschaftlich geprägt. Dann entwickelte sich der Tourismus. Ameland war ein preiswertes Ziel, so dass vor allem Kinder- und Jugendgruppen auf die Insel kamen. Sie fanden in umgebauten Bauernhäusern Unterkunft. Außerdem gibt es vier große Campingplätze auf der Insel.

Inzwischen verändert sich das Image der Insel langsam. Es gibt immer weniger preiswerte Gruppenunterkünfte und immer mehr Hotels und Appartmenthäuser. Man versucht offenbar, etwas betuchtere Gäste anzulocken. Seit einiger Zeit ist jedoch eine Umkehr bei den Insulanern zu erkennen. Auch wenn weiterhin Appartementanlagen und Hotels gebaut werden, erinnern sich die Inselbewohner immer mehr an das, was die Insel seit Ende der 30er Jahre des vorherigen Jahrhunderts ausgemacht hat: die Jugendlichen.



Marina Ameland
53° 25.916' N 005° 46.537' E
Navigation: Es gibt ein Fahrwasser, welches von Nord-Westen betonnt ist und in das Seegatt führt. Alternativ kann man bei sehr ruhigem Wetter von Osten anfahren, jedoch ist dieses Fahrwasser nicht betonnt, spart jedoch ca 5sm Umweg. Im Seegatt selbst herrschen wie bei allen Seegatten erhebliche Strömungen. Im Seegat teilt sich das vergleichsweise breite Fahrwasser in zwei Wege, wobei der eine westlich nach Texel durch die Waddenzee führt der östliche Richtung Ameland. Das Ostfahrwasser hat zwei Abzweigungen, die bei geringen Tiefgang als Abkürzugen dienen können, aber enger sind als das längere Fahrwasser. Vorsicht ist gebooten, wenn dem breiten Fahrwasser gefolgt wird, da sich die Betonnungsrichtung auf dem Weg nach Nes an einem Abzweig ändert. Durch die geringe Tiefe im Hafen ist eine Ansteuerung +/-2h HW ratsam. Der Hafen von Ameland ist für Boote mit größerem Tiefgang nicht ansteuerbar. Man liegt am Schwimmsteg in Päckchen. Bei südlichen Winden ist der Hafen vergleichsweise ungeschützt.

Service / Sonstiges: Strom und Wasser gibt es am Schwimmsteg. Ein Supermarkt findet sich in wenigen Gehminuten Entfernung. Die sanitäre Einrichtungen sind in gutem Zustand. Super de Boer (Supermarkt), Im Ort Nes befinden sich mehrere Restaurants, die man in wenigen Gehminuten erreichen kann.

Schlagwörter: Insel Ameland, Ameland, Westfriesische Inseln, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Ameland



Kontakt:
Marina 't Leije Gat, Oude Steiger 3, 9163 GV, NES AMELAND
Tel: +31 519 542159
Mobil: 06-27436052
Email: info@waddenhavenameland.nl
Web: http://waddenhavenameland.nl/
VHF Kanal 31



windsack
Ameland liegt in der Westwindzone. Das prägende Element ist der Wind, der fast immer aus westlicher Richtung weht und daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert wird. Windsurfen und Segeln sind wegen des immer vorhandenen Windes beliebte Wassersportarten. Es existiert eine Stömung, die an der Nordseeküste je nach Tide nach ost-oder westwärts setzt. Auf der Südseite gibt es eine Wattenlandschaft, die bei Niedrigwasser trockenfällt.


Weblinks:
Die Insel Ameland in Wikipedia
Webcams Ameland

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!



Lage der Westfriesischen Inseln   Großbild Klick!








Übersicht Hafen Ameland
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Yachthafen Ameland (Bild: nn)  Großbild klick!









Weiter Sandstrand vor den Dünen
(Bild: Ellywa)  Großbild klick!








Auf Ameland gibt es auch einen Sportflugplatz
(Bild: misaltas)  Großbild klick!







Reet-gedeckte Häuser sind typisch für die Insel
(Bild: TomAlt)  Großbild klick!








Dünen auf Ameland
(Bild: Sybylle Kroon)  Großbild klick!











Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]