EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Zingst / Fischland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Die deutsche Halbinsel Zingst oder "der Zingst" ist der östliche Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die zwischen den Städten Rostock und Stralsund an der südlichen Ostseeküste liegt und ist seit 2002 ein staatlich anerkanntes Seeheilbad. Der Zingst schließt sich in einer Länge von knapp 20 km und einer Breite von 2 bis 4 km von Westen nach Osten östlich an die Halbinsel Darß an und wird nördlich von der Ostsee und südlich vom Barther Bodden und Grabow begrenzt, die zur Darß-Zingster Boddenkette gehören. Durch Versandung ist die ehemals östlich vorgelagerte Insel Großer Werder eine Halbinsel am Zingst geworden.

Die Verbindung zum Darß im Westen ist eine nur etwa 100 m breite Landbrücke direkt an der Ostsee. An dieser Stelle wurde im Jahre 1874 nach dem großen Ostseesturmhochwasser 1872 der Prerower Strom künstlich geschlossen, der vorher Bodden und Ostsee verbunden hatte. Erst seit dieser Zeit ist Zingst keine Insel mehr.

Der Siedlungskern des Ortes Zingst liegt zwischen dem Freesenbruch im Westen, der Ostsee im Norden, der Alten Kamminke, einem ehemaligen Meeresarm mit einem ihn umgebendem Sumpfgebiet, im Osten und dem Zingster Strom im Süden. Die Ortslage liegt kaum oberhalb des Meeresspiegels, so dass der Ort zum Schutz vor Sturmhochwassern von Deichen eingeschlossen ist. Östlich des Hauptortes am Zingster Strom liegt der Ortsteil Müggenburg.

Östlich der Ortschaft Zingst liegt ein größeres, sehr wildreiches Waldgebiet, der Osterwald. Daran schließen sich die Sundischen Wiesen an. Östlichster Punkt der Halbinsel ist der Pramort.



Hafen Zingst
54° 25.833' N 012° 41.349' E
Der kleine, lebendige Hafen bietet 90 Plätze für Segelyachten bis zu 13 Meter LÜA auf 2 - 2.5 Meter Wassertiefe. Er liegt am Nordufer des Zingster Stromes.

Er beherbergt die Anlegestelle der Weißen Flotte und einen Fischverkauf. Neben dem Hafen befinden sich das Traditionsschiff Mona Lisa und ein Wasserwanderrastplatz.
Gäste haben etwa vierzig Liegeplätze auf 2,5 Metern Wassertiefe beim Wasserwanderrastplatz. Dort ist mit Strömung zu rechnen. Im Privathafen sind nur in begrenzen Umfang Liegeplätze zu haben. Die im Osten des Hafenbeckens vorgebauten Kais sind für Fahrgast- und Binnenschiffe reserviert. Sportboote dürfen diesen Anleger nur dann benutzen, wenn die Berufsschiffahrt nicht behindert wird (2,4 - 3,2 Meter Wassertiefe).

Navigation: Die Ansteuerung ist für Ortsunkundigen nur tagsüber anzuraten. Die ansonsten gut gekennzeichne Fahrrinne ist nicht befeuert. Mit entgegenkommender oder überholender Berufsschiffahrt ist zu rechnen.

Service / Sonstiges:Die Versorgungssituation im nördlich des Hafens gelegenen Ort ist gut. Mehrere Gaststätten, Postamt, Toilette, Dusche, Wasser, Müllentsorgung, el. Strom, Diesel, Lebensmittel, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradverleih, Banken, Hotels

Carsten Telschow schreibt: "Am besten bleibt man am langen Steg parallel zum Strom, wo immer ausreichend Platz ist. Die Boxen sind sehr lang und die Heckdalben sind sehr dick, so dass sehr lange Leinen benötigt werden, zumal wenn man auf Slip belegen will. Zum Ufer hin wird es schnell flach, so dass auf jeden Fall voraus angelegt werden sollte. Die seit Jahren renovierungsbedürftigen Sanitäreinrichtungen sind östlich des Stegs in einem Container, Duschmarken beim Hafenmeister, der nur nachmittags für ca. eine Stunde geöffnet hat. Wer länger als eine Nacht bleibt, zahlt zusätzlich Kurtaxe. Es herrscht reger Fährverkehr mit stündlichen An- und Abfahrten von bis zu 4 Fahrgastschiffen, was aber am Liegeplatz selbst nicht sehr stört. Herrlich ist die Lage am Strom mit Blick über die Wiesen der Insel Kirr, besonders im Frühjahr und Herbst, wenn sich die Kraniche hier sammeln. Am alten Hafenbecken das Restaurant „Kranichhaus“ mit sehr guter, gehobener Küche sowie sehr viele weitere Restaurants in der direkten Umgebung des Hafens und im Ort selbst."

Kontakt:
Marina Zingst, Am Hafen, 18374 Zingst
Tel: +49-38232-80008
Mobil +49-151-53815070
Hafenmeister Herr Grieser

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack
Das Klima von Zingst entspricht dem nordmecklenburgischen Küstenklima. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 7,8 °C. Die Zahl der Frosttage beläuft sich auf 11,1 Tage und die Zahl der Sommertage (Temperaturen über 25 °C) auf 7,9 Tage. Die Niederschläge betragen relativ geringe 600 mm im Jahr. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit ist durch die Meereslage sehr hoch. Dadurch beträgt die Zahl der trüben Tage auch 146.
Bei Starkwind (und den gibt es in den Bodden häufiger) kann ein kräftiger und höchst unangenehmer Seegang enstehen, der alles andere als ungefährlich ist. Darüber hinaus kann es in den engen Fahrwassern starke Strömungen geben, so daß eine kräftiger und zuverlässiger Motor (vor allem auch für Segler, die ja meist nur einen Flautenschieber haben) notwendig ist.


Weblinks:
Zingst in Wikipedia
Webcam: Blick vom Hauptrettungsturm der DLRG auf die Ostsee und die Seebrücke des Ostseeheilbades Zingst. Blickrichtung Norden.
Aktueller Wind in Zingst

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Zingst, Seeheilbad, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Webcams, Bilder, Luftbild Zingst, Film, Wetter Zingst



Lage Zingst
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!









Zingst aus der Luft (Bild: Stephan Grund)  Großbild klick!











Kapitänshaus in Zingst (Bild: Alma)  Großbild klick!













Fischbude am Hafen (Bild: Alma)  Großbild klick!










Übersicht Hafen Zingst
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Zeesboot im Hafen Zingst (Bild: Mi.Knö)  Großbild klick!











Hafen Zingst
(Bild: Dirk F)  Großbild klick!







Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]