EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Yachthafen Greetsiel

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Greetsiel ist ein kleiner Sielort an der Leybucht im westlichen Ostfriesland. Greetsiel blickt auf eine über 650jährige Geschichte zurück und ist heute ein Teil der 1972 gegründeten Gemeinde Krummhörn im Landkreis Aurich.

Große Teile der Leybucht wurden nach und nach eingedeicht, sodass Greetsiel heute der einzige Hafenort an der Leybucht ist. In den 1990er Jahren wurde das Leybuchthörn fertiggestellt. Dieses Bauwerk erstreckt sich als Landzunge in das Wattenmeer. Innerhalb des Leybuchthörns befinden sich ein Speicherbecken und die Zufahrt von der Nordsee zum Greetsieler Hafen. Zwischen Hafen und offenem Meer befindet sich eine Schleuse. Seit Fertigstellung des Bauwerks ist der Greetsieler Hafen tideunabhängig erreichbar. Auch heute noch gibt es in Greetsiel noch eine ansehnliche Kutterflotte mit 27 Granatkuttern, die zum Fischen bis hinauf nach Nordfriesland und Dänemark fahren.

Wenn man sich Greetsiel nähert sieht man schon von weitem zwei Windmühlen. Sie werden auch "Zwillingsmühlen" genannt, da beide vom gleichen Typ (zweistöckige Galerieholländer) sind und in unmittelbarer Nachbarschaft am Greetsieler Sieltief stehen.
Die östliche Mühle (Schoof’s Mühle) wurde im Jahr 1921, die westliche (heute vereinseigene) Mühle schon 1856 erbaut.
1972 wurde die westliche Mühle durch einen Sturm so beschädigt, dass mit Windkraft nicht mehr gemahlen werden konnte. Nachdem Müllermeister Lükko Schoof diese Mühle 1975 an den damaligen Landkreis Norden verkauft hatte, erfolgte 1976/77 der Umbau zu Teestube und Bildergalerie. Seit Anfang 2004 befindet sich nach zwischenzeitlicher Nutzung als Buchhandlung wieder eine Teestube im Erdgeschoss.
In der östlichen Mühle werden auch heute noch mit Wind- und Motorkraft Futtermittel aus Gerste , Hafer und Weizen hergestellt. Diese Mühle kann fast täglich besichtigt werden. Außerdem wird hier bei besonderen Vorführungen (Nachtmahlen) mit der 1997 restaurierten Rückschüttmühle mit Doppelwalzenstuhl und Plansichter die Produktion von Feinmehl gezeigt.

Tourismus und Unterküfte: Direkt an den Zwillingsmühlen befindet sich ein Stellplatz für Wohnmobile.



Yachthafen Greetsiel
53° 30.197' N 007° 6.018' E
Ein sehr malerischer Hafen und wahrscheinlich der schönste Fischerhafen der gesamten Region. Früher war er tidenabhängig, heute liegt er binnen und ist erreichbar von der Nordsee durch eine Schleuse.

Der Yachthafen fällt wegen des Sperrwerks nicht mehr trocken, er hat eine Wassertiefe von 2 bis 3 m. Für Yachten reichlich Platz an den Bootsstegen. Entweder liegt man beim Yachtclub Greetsiel (YCG) oder weiter hinten Richtung Kanalbrücke beim Leybucht-Sportboot e.V.. Wenn eine Box frei ist, wird das durch ein grünes Schild angezeigt. Man liegt aber auch komfortabel an dem langen Steg längsseits. Für Gäste ist beim YCG die lange Außenseite des Steges vorgesehen. Man liegt auch bei Sturm sehr ruhig und sicher, geringer Schwell baut sich nur bei Nordostwind auf.

Service / Sonstiges: Clubschiff des YCG, mit Kneipe und Restaurant, Stege beleuchtet, Strom- und Wasseranschlüsse, Treibstoff per Tankwagene, Müllentsorgung, Slip im Fischereihafen, jede Menge Restaurants (Tip: das im altfriesischen Stil eingerichtete » Witthus«), wo auch ab und zu Kunstausstellungen stattfinden.

Navigation: Die Schleusenzeiten an der Außenschleuse richten sich nach der Tide Norderney. Auskunft während der Betriebszeiten unter Tel.: 04926/ 20 00. Darüber hinaus ist die Schleuse über UKW-Funk, Kanal 17 zu erreichen. Die Schleusung ist kostenlos.
Sobald man die Schleuse achteraus hat, fährt man durch das Tief des Speicherbeckens etwa 4 sm in rund 40 Minuten zum Hafen Greetsiel (Höchstgeschwindigkeit 5 kn). Nach einem 90-Grad­Bogen nach Steuerbord liegt der Hafen voraus. An Backbord gegenüber der Pier der Fischkutter liegt der Bootshafen. Zwei Sportbootvereine haben in Greetsiel Ihre Anlegestellen. Einmal der Yachtclub Greetsiel und dann der Leybucht-Sportboot e.V.. Der Leybucht-Sportboot e.V. ist unter den Telefonnummer des stellvert. Vorsitzenden, Tel.: 04920 - 458, zu erreichen.

Kontakt:
Postfach, 26736 Greetsiel
Tel: +49-4926-402
Mobil 49-175-8539666
info (at)yachtclub-greetsiel.de
http://www.yachtclub-greetsiel.de
Hafenmeister Herr Lothar Stiene
Hafengebühr Greetsiel:(at)1,20 EUR/m

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister!



windsack
Der Wind bei weht fast immer aus westlicher Richtung und wird daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert. Dies führt oft zu heftigem Seegang. Die Nordsee gilt wegen der starken Gezeiten und der vielen Flachwassergebiete in Küstennähe als wesentlich schwieriger zu segelndes Gebiet als Ostsee oder Mittelmeer, so dass hier weit weniger Segler unterwegs sind, als an den anderen Küsten.


Weblinks:
Greetsiel in Wikipedia
Webcams Greetsiel
Bilderseite Greetsiel
Aktueller Wind in Greetsiel

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Greetsiel, Nordsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Bilderseite Greetsiel, Film, Wetter Greetsiel


Lage von Greetsiel
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Die Zwillingsmühlen von Greetsiel (Bild: Alchemist-hp)  Großbild klick!













Fischereihafen Greetsiel (Bild: Sail over)  Großbild klick!










Übersicht Hafen Greetsiel
(Bild: Google Earth / Walter)  Großbild klick!










Yachthafen Greetsiel (Bild: www.emil.tk)  Großbild klick!























Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]