EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Brunsbüttel

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Brunsbüttel / Elbemündung: Panorama Alter Hafen (Bild: Brunsbüttel)  Großbild klick!


Die Industrie- und Hafenstadt Brunsbüttel (niederdeutsch: Bruunsbüddel, 12.740 Einwohner, 2016) liegt an der Mündung der Elbe in die Nordsee und besitzt den bedeutendsten Seehafen an der Westküste des nördlichsten Bundeslandes. Die Stadt ist vor allem bekannt durch die Schleusenanlagen des Nord-Ostsee-Kanals (Seekarte), der meistbefahrenen künstliche Wasserstraße der Welt.

Brunsbüttel liegt auf der eingedeichten Flussmarsch der Elbe. Das Stadtgebiet hat keine natürlichen Erhebungen und befindet sich nur wenig über dem mittleren Meeresspiegel. Durch den Aushub des Nord-Ostsee-Kanals (1897 - 1895) und später beim Bau der neuen Schleusen (1908 bis 1914) entstanden mehrere Erdhügel (Wurten) auf denen sich heute die höherliegenden Stadtteile befinden. Brunsbüttel ist von mehreren, z.T. wirtschaftlich bedeutenden Wassersystemen umgeben und durchzogen.

Brunsbüttel liegt etwa in Höhe von Elbe-Stromkilometer 695. Die Elbe (Unterelbe / Niederelbe) bildet hier den Mündungstrichter beim Übergang in die Helgoländer Bucht / Deutsche Bucht der Nordsee und ist im Bereich Brunsbüttel ca. 3 km breit. Die Gezeiten führen zu einem Tidenhub im Bereich Brunsbüttel von ca. 2,5 bis 3 m.

Der 1895 eingeweihte Kanal beginnt in Brunsbüttel (Kanal-km 0) und mündet nach ca. 99 km bei Kiel in die Ostsee. Er teilt die Stadt in einen östlichen (genannt Brunsbüttel-Süd) und einen westlichen Teil (genannt Brunsbüttel-Nord). Zwei Fährverbindungen (Brb.-Stadtgebiet und Ortsteil Ostermoor) stehen für den kostenlosen Transport von Fahrzeugen und Personen zur Verfügung.

Brunsbüttel hat verschiedene Häfen. An der Elbe liegen der Tiefwasserhafen Elbehafen und der nur bei Hochwasser befahrbare Seglerhafen für die einheimischen Sportboote. Mehrere Häfen liegen am Nord-Ostsee-Kanal, unter anderem der Yachthafen für die vorbeifahrenden Sportboote, der Ölhafen und der Hafen Ostermoor.

Wichtigster Punkt der Brunsbütteler Infrastruktur ist der natürliche Tidehafen Elbehafen. Der Seehafen ist der bedeutendste Nordseehafen in Schleswig-Holstein. 2011 wurden dort 10,36 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Wichtigste Umschlaggüter sind Erdöl, Erdgas und Massengüter.

Auf der Funkfrequenz 156.425 MHz ist „Brunsbüttel Elbe Traffic“ (die Verkehrsüberwachung der Elbemündung von der Schleuseninsel aus) zu hören. Der Funkverkehr der Schleusen wird auf Kanal 13 (156.650 MHz) abgewickelt.



Yachthafen Brunsbüttel (Alter Hafen)
53° 53.379' N 009° 7.448' E
Der Alte Hafen Brunsbüttel auf der Elbseite ist ein tidenabhängigen Hafen der Seglervereinigung Brunsbüttel und des WasserSportVereins. Der Alte Hafen bildet eine kleine Barre aus, über der nur wenig Wasser bei Niedrigwasser stehen bleibt. Wenn man da herüber gekommen ist, sollte man trotzdem weiterhin Vorsicht bei der Tiefe walten lassen. Seit Jahren schon werden Küstensicherungmaßnahmen durchgeführt und diese werden noch anhalten (Stand Juli 2011). Beeinträchtigungen gab und gibt es sowohl beim Befahren des Fahrwassers als auch durch Baulärm und Schmutz in der Luft. Wie auf dem Bild vom 27. Juli 2011 zu erkennen, liegen die ortsansässigen Boote und Gäste in gewohnter Weise an den Stegen.

Yachthafen Brunsbüttel
Brunsbüttel verfügt zusätzlich über einen kleinen Sportboothafen, direkt binnenseitig hinter der Schleuse im Nord-Ostsee-Kanal. Der Hafen bietet alle wichtige Infrastruktur, zudem ist der Ortskern von Brunsbüttel in Gehweite.

In der Marina zu liegen, hat seinen besonderen Reiz. Den richtigen Liegeplatz vorausgesetzt, kann man durch die Dachluke blickend in nur wenigen Metern Entfernung die Aufbauten der großen Containerschiffe vorbeiziehen sehen, welche sich auf den Weg durch den NOK machen.

Peter schreibt: Unser in der letzten Woche zu Ende gegangener Törn, führte uns auch von Helgoland kommend - mit dem Ziel Kiel (durch NOK natürlich) - zum Yachthafen Brunsbüttel, der im NOK gleich links hinter Schleuse liegt.
Allein die sehr bescheidene Größe dieses Hafens ist ein fragwürdiger Punkt bei dem Traffic. Das allerhärteste aber sind die sanitären Anlagen, so etwas habe ich bisher noch auf keinem Törn, zumindest nicht in einem deutschen Yachthafen gesehen - beser gerochen. Einfach unmöglich.
Es stank unglaublich. Die Einrichtungen sind nicht nur alt, sondern auch dreckig. Wenn ihr also eure Törnplanung macht, vielleicht könnt ihr euch das ersparen.

Service / Sonstiges:Duschen/WC, Restaurant / Lokal, Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Segelmacher, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, Slip, Kran, Arzt, Bank, Post



windsack
Fast immer herrschen hier westliche Windströmungen, Flauten sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang.
Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:
Brunsbüttel in Wikipedia
Webcam Brunsbüttel
Bilderseite Brunsbüttel
Aktueller Wind in Brunsbüttel

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Brunsbüttel, Alter Hafen, Nordsee, Nordostseekanal, Nord-Ostsee-Kanal, Deutschland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Seekarte, Lagekarte, Webcams, Wetter Brunsbüttel



Lage von Brunsbüttel
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Übersicht Brunsbüttel
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Luftbild Schleusen Brunsbüttel (Bild: UlrichAAB)  Großbild klick!











Briefmarkenserie Leuchttürme 2007
(Bild: Graf)  Großbild klick!


















Am Alten Yachthafen (Bild: mary2004)  Großbild klick!










Alter Hafen - Gillis Gullbransson
(Bild: Rettungsziege)  Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]